• IT-Karriere:
  • Services:

Windows XP: Britische Regierung zahlt bis 2015 für Support

Die britische Regierung zahlt Microsoft mehr als 6,5 Millionen Euro für Sicherheitsupdates auch nach dem offiziell letzten Patchday für Windows XP am 8. April 2014. Windows XP laufe noch auf 85 Prozent der Rechner im öffentlichen Sektor, berichtet The Inquirer.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows XP: Britische Regierung zahlt bis 2015 für Support
(Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Microsoft erhält von der britischen Regierung etwa 6,5 Millionen Euro (5,48 Millionen britische Pfund) für den verlängerten Support für Windows XP. Die Vereinbarung gilt zunächst für ein Jahr. Laut der britischen Webseite The Inquirer ist das inzwischen über zwölf Jahre alte Microsoft-Betriebssystem auf etwa 85 Prozent der 800.000 Rechner im öffentlichen Sektor installiert. Über ein vergleichbares Abkommen verhandelt auch das Land Niedersachsen mit Microsoft.

Stellenmarkt
  1. KLINGELNBERG GmbH, Hückeswagen
  2. cadooz rewards GmbH, München

Wie die britische Regierungsbehörde Crown Commercial Service offiziell bekanntgab, will Microsoft bis zum 14. April 2015 Sicherheitsupdates für Microsoft Windows XP SP3, Office 2003 SP3 und Exchange Server 2003 SP2 nachreichen. Die Vereinbarung soll nur für ein Jahr gelten und die Migrationszeit auf Windows 8 überbrücken. Neben Regierungsrechnern werden auch PCs in britischen Schulen und Wohltätigkeitsorganisationen mit Patches versorgt.

Aufschub nur in Kombination mit Upgrade

Es gebe Organisationen, die es nicht schaffen werden, ihre Rechners bis zum 8. April 2014 umzurüsten, sagte ein Microsoft-Sprecher zum Inquirer. Allerdings sollten solche Vereinbarungen nicht genutzt werden, um einen Umstieg auf aktuelle Windows-Versionen zu verzögern.

Auch das Land Niedersachsen will den Support für Windows XP um ein Jahr verlängern. Betroffen seien rund 7.000 Rechner, die vom Landesbetrieb IT.Niedersachsen betreut würden, sowie weitere 1.000 bis 2.000 Rechner im Land, sagte Walter Swoboda vom Innenministerium auf Anfrage von Golem.de.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Microsoft-Manager Oliver Gürtler sagte der c't unlängst, dass der Preis für eine Verlängerung so hoch sei, dass er selbst für viele Firmen zu teuer sein dürfte. Ab einer gewissen Grenze soll die Zahl der betroffenen Rechner aber keine Rolle mehr spielen. Daher hängen die Kosten für den Einzelplatzsupport sehr stark von der Größe des betreuten Netzwerks ab. Zudem ist die Verlängerung nur in Verbindung mit einer Migration auf Windows-Produkte möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

ChMu 07. Apr 2014

Du hast offensichtlich nichts mit den Finanzen zu tun. Diese minimale Ausgabe steht in...

nille02 07. Apr 2014

Die setzen btw. auch auf eine Distributionsversion die nicht mehr vom Hersteller...

glacius 07. Apr 2014

wie man so schön sagt eine Milchmädchenrechnung Deinerseits :) Wo sind die anderen Kosten...

glacius 07. Apr 2014

F.A.C.K. konnte man gar nicht kommen sehen :)

ChMu 07. Apr 2014

Und? Word und Excel 97 laufen doch perfect. Wozu etwas anderes? Wuerde der admin seinen...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /