Windows Virtual Desktop: Testphase fängt in zwei US-Azure-Zonen an

Wer Windows 7 braucht, der hat ab Anfang 2020 zwei offizielle Lösungen: zum einen die kostenpflichtigen und nicht generell verfügbaren Extended Security Updates und zum anderen den Windows Virtual Desktop. Laut Medienberichten hat die Testphase begonnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 7 kann in der Cloud betrieben werden. (Symbolbild)
Windows 7 kann in der Cloud betrieben werden. (Symbolbild) (Bild: Johannes Eisele/AFP)

Microsoft hat mit der ersten Testphase des Windows Virtual Desktop begonnen, wie Techcrunch berichtet. Der neue Service ist eine von zwei offiziellen Möglichkeiten, den Betrieb von Windows 7 weiter aufrechtzuerhalten. Da nicht alle Anwender etwa ein Embedded-Windows nutzen, das ohnehin weiter unterstützt wird, oder die nicht generell verfügbaren Extended Security Updates kaufen können, ist der Windows Virtual Desktop eine Alternative, zumal die Extended Security Updates hier Teil des Abonnements sind.

Stellenmarkt
  1. Data Engineer (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Software-Entwickler (m/w/d)
    Isochem & Datenverarbeitung GmbH, Bodenheim
Detailsuche

Diese Alternative werde jetzt als Azure-Service getestet, berichtet Techcrunch. Zunächst wurden aber nur zwei der insgesamt 54 Cloud-Regionen freigeschaltet. Das ist zum einen US East 2 und zum anderen US Central. Microsoft selbst nennt in seiner Ankündigung allerdings nur US East 2. Microsoft will aber natürlich den Dienst in allen Azure-Regionen anbieten.

Service ist auch für Windows 10 und Windows Server interessant

Windows Virtual Desktop beherrscht aber nicht nur Windows 7. Auch Windows 10 Enterprise lässt sich mit dem Service nutzen. Für beide Services braucht es eine der folgenden Lizenzen: Microsoft E3, E5, A3, A5 und Business sowie Windows E3, E5, A3 und A5. Wer eine RDS Client Access License (CAL) mit Software Assurance hat, bekommt weitere Optionen im Windows Virtual Desktop.

Mit so einer CAL lassen sich auch ältere Servervarianten von Windows verwenden. Für Windows-7-Umgebungen dürfte Windows Server 2012 R2 interessant sein. Es gibt aber auch die Möglichkeit, Windows Server 2016 und 2019 in Windows Virtual Desktop zu verwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /