• IT-Karriere:
  • Services:

Windows Update: Bug startet Windows 10 mit temporärem Nutzerprofil

Das aktuelle Update KB4532693 verhält sich merkwürdig: Windows 10 startet in einigen Fällen nach dessen Installation mit einem temporären Profil, das Desktopsymbole und Favoriten zurücksetzt. Wenige Nutzer berichten auch von Datenverlust durch den Patch.

Artikel veröffentlicht am ,
Das temporäre Profil lädt nur Standardeinstellungen und das Standard-Wallpaper.
Das temporäre Profil lädt nur Standardeinstellungen und das Standard-Wallpaper. (Bild: Microsoft)

Nachdem Microsoft das Updatepaket KB4532693 für Windows 10 veröffentlicht hat, berichten einige Nutzer von merkwürdigem Verhalten ihres Betriebssystems: Es scheint, als starte Windows 10 manchmal mit einem temporären Profil und Standard-Einstellungen statt des eigentlichen Nutzerkontos der Anwender. Das äußert sich laut den Betroffenen darin, dass GUI-Anpassungen, Desktophintergrund und -symbole zurückgesetzt sind. Außerdem sei es teilweise nicht mehr möglich, sich nach dem Start mit dem eigentlichen Profil wieder anzumelden.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

"Ich musste die aktuellen Updates wieder deinstallieren, um zum vorherigen funktionalen Betrieb zurückzukehren", schreibt ein Nutzer im Windows-Support-Forum. Damit das fehlerhafte Paket nicht noch einmal installiert wird, sollte es in den Systemeinstellungen für sieben Tage blockiert werden. Im mittlerweile elf Seiten langen Thread berichten viele Anwender von einem vergleichbaren Verhalten.

In seltenen Fällen wohl Datenverlust

Ein Nutzer konnte das Problem beheben, indem er seinen Client mehrere Male hintereinander neu gestartet hat. Anscheinend ist das temporäre Profil nach einiger Zeit verschwunden. Weniger willkürlich ist der Ansatz eines anderen Anwenders: Dieser hat ein neues Administratorkonto erstellt, sich damit angemeldet und mit diesem die Rechte des ursprünglichen Kontos auf den Standard zurückgesetzt.

Im gleichen Thread berichten einige Nutzer allerdings darüber, dass persönliche Dateien und Favoriten einfach verschwunden sind. "Alle Ordner, Favoriten und E-Mail-Konten in Windows Live Mail sind verschwunden", schreibt ein frustrierter Besitzer des Surface Pro 7. In diesem Fall ist wohl kein temporäres Konto vorhanden und es sei nicht möglich, die Systemwiederherstellung zu verwenden. Die Folge: Datenverlust.

Microsoft empfiehlt den Betroffenen, sich im Feedback Hub über die Probleme zu äußern. Dann sei es besser möglich, das Problem zu eskalieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Razer Atheris Stormtrooper Edition Gaming-Maus für 32,20€, Speedlink SCELUS Pro High End...
  2. ab 299,90€ Bestpreis auf Geizhals
  3. ab 74,71€ Bestpreis auf Geizhals
  4. mit 340,01€ Tiefpreis bei Geizhals

FreiGeistler 20. Feb 2020

...oder ein stabiles System. Sorry, konnte mir den nicht verkneifen.

Truster 20. Feb 2020

und dieses Problem kamm immer wieder mal vor, weil irgendwas beim starten nicht geklappt...

Pluto1010 20. Feb 2020

Jede Woche lese ich hier über ein neues Windows-Update Malheur. Woran liegt das? In...

Volker Vollhorst 19. Feb 2020

Hier auch alles gut ... auf meinem Debian :-)

ZeldaFreak 19. Feb 2020

Blöd nur dass dieses Update am 11. raus kam und mein Arbeitsrechner hat dieses Update am...


Folgen Sie uns
       


Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /