• IT-Karriere:
  • Services:

Windows und Office: Gebrauchtlizenzhändler verklagt Microsoft

312 Millionen Euro will ein britischer Händler haben. Microsoft störe den Handel mit Gebrauchtsoftware und nutze seine Machtposition aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft wird unfairer Wettbewerb vorgeworfen.
Microsoft wird unfairer Wettbewerb vorgeworfen. (Bild: Pixabay.com/Pixabay License)

Der britische Softwarehändler Valuelicensing verklagt Microsoft auf eine Summe von 270 Millionen Pfund, umgerechnet etwa 312 Millionen Euro. Das Unternehmen bietet bereits genutzte Lizenzen von diversen Programmen zur Wiederverwertung an. Microsoft nehme erheblichen Einfluss auf diesen Markt und störe den Wettbewerb, indem der Konzern diverse Änderungen bei den eigenen Lizenzmodellen vorgenommen habe. Das sagte Valuelicensing-Gründer Jonathan Horley dem Wirtschaftsmagazin Financial Times.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf
  2. NOVENTI Health SE, München

"Microsoft hat das Verlangen, sich zu den neuen cloudbasierten Modellen hinzubewegen und die alten Lizenzen vom Markt zu nehmen, so dass Kunden keine Wahl haben und auf das Abomodell wechseln müssen", sagt Horley. Microsoft nutze die eigene Machtposition und Marktführung willentlich aus.

Microsoft 365 soll erzwungen werden

Im genauen Fall geht es demnach um Microsoft 365 und die dedizierten Office-Lizenzen ohne Cloud-Anbindung. Microsoft hatte erst im Februar den Support für diese Offline-Variante von sieben auf fünf Jahre verkürzt. Der Grund: Es handele sich bei Office LTSC um ein Nischenprodukt, das nur in speziellen Fällen zum Einsatz käme. Laut Valuelicensing lasse sich mit einer solchen Offline-Version allerdings viel Geld sparen, weshalb der Verkäufer mit Microsoft im Streit steht.

Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement | Download Code

Valuelicensing verkauft neben Office-Lizenzen etwa auch Schlüssel für Betriebssysteme wie Windows 10 Pro und Enterprise. Microsoft hatte 2020 bereits damit begonnen, Reseller wie den deutschen Händler Lizengo gerichtlich anzugehen. Die Debatte um gebrauchte und wesentlich günstigere Schlüssel, die etwa Teil einer Volume License sind, geht auch im Jahr 2021 weiter. Diverse Verfahren laufen wegen Lizenzkäufen. Auch Endkunden selbst wurden bereits verklagt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Cooler Master Masterkeys MK750 RGB für 119,90€, Chieftec CF-3012 3er RGB-Lüfter für 28...
  2. (u. a. Heckenschere für 117,99€, Hochdruckreiniger für 62,99€)
  3. (u. a. Box mit RGB für 44,79€, In-Ear-Kopfhörer für 30,59€)
  4. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Cash-Back)

anstaendiger 09. Apr 2021 / Themenstart

Ja, aber wenn ich den Text von mir gerade noch einmal so durchlese.... habe mal wieder...

WillsWissen 09. Apr 2021 / Themenstart

Irrtum. Spätestens alle 31 Tage ist 1x Home-Telefonie zu MS nötig, angeblich zur...

WillsWissen 09. Apr 2021 / Themenstart

LOL. Kann man. Kann man auch lieber sein lassen. Es gibt sogar kommerziellen Support, d...

rubberduck09 09. Apr 2021 / Themenstart

Wenn Microsoft gegen Business-User vorgeht ist das eine Sache. Aber gegen HomeUser...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /