Abo
  • Services:
Anzeige
13 gefährliche Sicherheitslecks in Microsofts Software
13 gefährliche Sicherheitslecks in Microsofts Software (Bild: iStock Photo)

Windows und Internet Explorer: Microsofts Patch-Parade

13 gefährliche Sicherheitslecks in Microsofts Software
13 gefährliche Sicherheitslecks in Microsofts Software (Bild: iStock Photo)

Microsoft hat neun Patches für seine Softwareprodukte veröffentlicht. Fünf Patches gibt es für die Windows-Plattform und jeweils einen Patch für den Internet Explorer, für den Visio Viewer, für Sharepoint sowie .Net Framework und Silverlight. Insgesamt werden 13 Sicherheitslücken geschlossen, über die Angreifer beliebigen Code ausführen können.

Mit fünf Patches für die Windows-Plattform werden insgesamt sieben Sicherheitslücken in Microsofts Desktopbetriebssystem beseitigt. Vier der sieben Sicherheitslücken lassen sich zur Ausführung von Schadcode missbrauchen. Mit den drei übrigen Windows-Sicherheitslücken können die Benutzerrechte ausgeweitet werden, um mehr Möglichkeiten auf einem fremden System zu erhalten. In diesem Monat wird nach neun Wochen Wartezeit auch das seit Ende Dezember 2011 bekannte Windows-Sicherheitsleck geschlossen.

Anzeige

Zunächst hatte Microsoft wenige Tage später beschwichtigt, dass es noch keinen Beleg dafür gibt, dass der Fehler auch zur Codeausführung missbraucht werden kann. Seit Ende Dezember 2011 hatte sich dann Microsoft nicht mehr dazu geäußert. Nun erklärte der Softwarekonzern, dass Angreifer mit der Sicherheitslücke beliebigen Code ausführen können. Bisher gibt es noch kein Angriffsszenario, das den Fehler ausnutzt. Allerdings erwartet Microsoft, dass es bald entsprechende Schadsoftware geben werde, so dass der nun veröffentlichte Patch zügig installiert werden sollte.

Für den Internet Explorer ist ein Sammelpatch erschienen, mit dem vier Sicherheitslücken geschlossen werden. Davon können zwei Sicherheitslecks zum Ausführen von Schadcode von Angreifern verwendet werden. Mit den beiden anderen Fehlern lassen sich vertrauliche Daten ausspähen.

Im Visio Viewer werden mit einem Patch fünf Sicherheitslücken beseitigt, die allesamt zur Ausführung beliebigen Codes verwendet werden können. Ein Opfer muss lediglich dazu verleitet werden, eine manipulierte Datei mit dem Visio Viewer zu öffnen. Auch der Patch für das .Net Framework sowie für Silverlight schließt Sicherheitslecks, über die sich beliebiger Code ausführen lässt. Zwei dieser Sicherheitslücken werden in den beiden Komponenten geschlossen. Zum Ausspähen vertraulicher Daten können die drei Sicherheitslücken in Sharepoint genutzt werden, die nun mit einem Patch beseitigt werden sollen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PFLITSCH GmbH & Co. KG, Hückeswagen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Schober Information Group Deutschland GmbH, Ditzingen/ Stuttgart
  4. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Walldorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-15%) 42,49€
  3. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Essential Phone

    Android-Gründer zeigt eigenes Smartphone

  2. Kaby Lake Refresh

    Intels 8th Gen legt über 30 Prozent zu

  3. Colossal Cave

    Finalversion von erstem Textadventure ist Open Source

  4. TVS-882ST3

    QNAP stellt hochpreisiges NAS mit 2,5-Zoll Schächten vor

  5. Asus Zenbook Flip S im Hands On

    Schön leicht für ein Umklapp-Tablet

  6. Project Zero

    Windows-Virenschutz hat erneut kritische Schwachstellen

  7. GPS Share

    Gnome-Anwendung teilt GPS-Daten im LAN

  8. Net-Based LAN Services

    T-Systems bietet WLAN as a Service ab Juni

  9. Angacom

    Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu

  10. XYZprinting Nobel 1.0a im Test

    Wie aus einem Guss



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Vielen Dank!

    jg (Golem.de) | 15:20

  2. sehr sehr sehr sehr ambitioniert

    pk_erchner | 15:20

  3. Fingerabdrucksensor auf der Rückseite?

    mercalli12 | 15:20

  4. Re: Ohne Strom und Energy harvesting?

    kaymvoit | 15:19

  5. 3000¤ für einen Fertig PC ohne Platten?

    /lib/modules | 15:15


  1. 15:07

  2. 14:39

  3. 14:20

  4. 14:08

  5. 14:00

  6. 13:56

  7. 13:09

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel