Abo
  • Services:
Anzeige
Winzip 18
Winzip 18 (Bild: Winzip)

Windows-Tool Winzip komprimiert die Cloud

Winzip 18 heißt die neue Version des Datenkomprimierers, der längst Funktionen beherrscht, die deutlich über diese Funktion hinausgehen. Neu sind Cloud-Speicher-Anbindungen und Erweiterungen für Microsoft-Programme.

Anzeige

Winzip 18 lässt sich in Sugarsync integrieren und kann mit den neuen Express-Addons direkt aus dem Windows Explorer, Microsoft Outlook, Windows Fotos und Sharepoint heraus benutzt werden, wobei Funktionen wie Komprimierung, AES-Verschlüsselung und Cloud-Weitergabe möglich sind, ohne dass der Anwender die Ursprungsanwendung verlassen muss, was Arbeitsabläufe beschleunigen soll.

  • Winzip 18 (Bild: Winzip)
  • Winzip 18 (Bild: Winzip)
  • Winzip 18 (Bild: Winzip)
  • Winzip 18 (Bild: Winzip)
  • Winzip 18 (Bild: Winzip)
  • Winzip 18 (Bild: Winzip)
  • Winzip 18 (Bild: Winzip)
  • Winzip 18 (Bild: Winzip)
  • Winzip 18 (Bild: Winzip)
  • Winzip 18 (Bild: Winzip)
  • Winzip 18 (Bild: Winzip)
  • Winzip 18 (Bild: Winzip)
Winzip 18 (Bild: Winzip)

Winzip 18 soll zudem besser mit Cloud-Diensten zusammenarbeiten und unterstützt nun Box, Skydrive, Dropbox, Google Drive, den europäischen Cloud-Dienst Cloudme und Sugarsync. Wer will, kann außerdem aus Winzip heraus Links zu den in den jeweiligen Clouds gespeicherten Dateien oder Ordnern per E-Mail verschicken oder über soziale Netzwerke teilen.

Die teurere Pro-Version von Winzip 18 bietet auch eine Backupfunktion, die die lokalen Daten automatisch in Cloud-Speichern ablegen kann.

Die vornehmlich für Unternehmen gedachte Version Winzip 18 Enterprise unterstützt Share Point und Amazon S3. Bei dieser Version können Administratoren den Mitarbeiterzugriff auf Cloud-Services über Winzip verwalten und gleichzeitig die Verschlüsselung und die Kennwortprotokolle zum Schutz sensibler Unternehmensdaten verstärken.

Die deutschsprachige Version von Winzip 18 ist online über winzip.de erhältlich und kostet 36 Euro. Eine Testversion ist kostenlos erhältlich. Die Pro-Version soll 60 Euro kosten. Das Winzip-Express-Addon für den Windows-Explorer ist in der Einführungsphase kostenlos zu Winzip 18 erhältlich. Danach kostet jedes Addon rund 10 Euro. Zum Preis der Enterprise-Version gibt es noch keine Angaben.


eye home zur Startseite
teleborian 14. Jan 2014

Naja ich würde mich über eine Entwicklung Richtung Linux freuen. Damit ich auch da in...

Hu5eL 15. Nov 2013

Und für das Gesamtkunstwerk müssen die verschiedenen Versionen wieder zusammengefrickelt...

andy123 14. Nov 2013

Über das Internet drucken? Noch nie von Google Cloud Print (https://www.google.com...

jack_torrance 14. Nov 2013

That's it. Das ist ein höchst effizientes Programm. Das hat bstea offensichlich nicht...

TTX 14. Nov 2013

Naja da verstehst du eher die Grafik nicht. Winzip gabs schon für Win 3.1 (Winrar gab es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Hamburg
  2. Bahlsen GmbH & Co. KG, Hannover
  3. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: #CDU 22% | #SPD 19% | #AfD 16% | #FDP...

    teenriot* | 18:39

  2. ...der kollabiert!

    TC | 18:38

  3. inb4 "das gibts noch?"

    TC | 18:37

  4. Re: Fernbedienung fallback

    JackIsBlack | 18:37

  5. Re: Stromverbrauch Radio

    Crossfire579 | 18:37


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel