Abo
  • Services:
Anzeige
Windows Threshold konzentriert sich auf den klassischen Desktop-Nutzer.
Windows Threshold konzentriert sich auf den klassischen Desktop-Nutzer. (Bild: John Macdougall/AFP/Getty Images)

Windows Threshold: Desktop-PCs künftig ohne aktivierte Modern UI

Threshold ist der Codename der kommenden Hauptversion von Windows. Damit will Microsoft die Nutzung des Betriebssystems für herkömmliche Desktop-Nutzer wieder attraktiver machen.

Anzeige

Alles zurück auf Los! So könnte das Kommando bei Microsoft gelautet haben, als die Arbeiten an der kommenden Hauptversion von Windows begonnen haben - Codename Threshold. Nach aktuellen Berichten von ZDnet und Neowin will Microsoft künftig noch stärker klassische Desktop-Nutzer ansprechen - und damit zu den Wurzeln von Windows 7 zurückkehren. Damit führt Microsoft den Weg fort, der bereits mit dem Update 1 für Windows 8.1 eingeschlagen wurde. Der Name für das nächste Microsoft-Betriebssystem steht wohl noch nicht fest, derzeit wird Windows 9 erwartet.

Desktop-Nutzer erhalten keinen Vollbild-Startbildschirm mehr

Windows Threshold wird mit verschiedenen Voreinstellungen laufen, dies soll abhängig vom verwendeten Gerätetyp sein. Wird die neue Windows-Version auf einem klassischen Desktop-Computer oder Notebook verwendet, schaltet sich die mit Windows 8 eingeführte Bedienoberfläche Modern UI alias Metro komplett ab. Nutzer können sie nachträglich aktivieren, aber in der Grundeinstellung wird die Oberfläche nicht mehr vorhanden sein.

Damit verschwindet auch der Startbildschirm im Vollbildmodus. Stattdessen wird wohl eine Abwandlung des klassischen Startmenüs wiederkehren, die viele Jahre lang das Hauptbedienelement des Windows-Systems war. Das künftige Startmenü vereint klassische Windows-Programme und Modern-UI-Apps. Werden letztere gestartet, erscheinen diese in einem Fenster auf dem Windows-Desktop.

Modern-UI bleibt auf Touch-Geräten aktiviert

Beim Einsatz sogenannter Hybrid-Geräte gibt es die mit Windows 8 eingeführte Zweiteilung zwischen Desktop-Modus und Modern-UI-Oberfläche. Dabei handelt es sich um Geräte, die einen Touchscreen als primäre Eingabemethode haben, aber eben auch mit Maus und Tastatur bedient werden. Normale Tablets sollen hingegen ausschließlich die Modern-UI-Oberfläche haben und keinen klassischen Windows-Desktop.

Der Start von Windows Threshold wird weiterhin im April 2015 erwartet. Eine erste Vorabversion könnte bereits im Herbst 2014 erscheinen. Zuvor ist ein zweites Update für Windows 8.1 geplant, das aber wohl nicht viele Änderungen an der Bedienoberfläche bringen wird. Das Windows 8.1 Update 2 könnte nach derzeitiger Planung bereits im August 2014 erscheinen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 18. Jul 2014

Ich fühle mit dir... Dieses Flat Design ist für mich nichts weiter als optisches MS-DOS...

Anonymer Nutzer 03. Jul 2014

Stimmt gar nicht! :-( ASUS VivoTab 8" 169¤ https://www.google.de/shopping/product...

Anonymer Nutzer 03. Jul 2014

Weil du ja so viel mehr Argumente in deinem Text hast und dieser so total Themabezogen...

Neuro-Chef 02. Jul 2014

Computer sind doof

Robert_online 02. Jul 2014

Ich habe beruflich damit zu tun und ja. Die Sicherheit eines Netzwerkes hängt zu 99% von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  2. über Ratbacher GmbH, Stuttgart
  3. über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Dresden
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. John Wick, The Hateful 8, Die Bestimmung, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  3. (u. a. Legend of Tarzan, Mad Max: Fury Road, Der Hobbit, Gravity)

Folgen Sie uns
       


  1. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  2. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  3. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  4. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  5. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  6. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  7. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  8. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  9. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  10. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Definitiv nichts mehr von Samsung kaufen!

    TechnikSchaaf | 15:11

  2. Re: Ist eine im Internet verbreitetete Sendung...

    Berner Rösti | 15:05

  3. Re: Ich finde das ausnahmsweise gut

    Bassa | 15:04

  4. Re: inb4 Diskussion

    bombinho | 15:02

  5. Re: GOTY

    dEEkAy | 15:00


  1. 14:32

  2. 14:16

  3. 13:00

  4. 15:20

  5. 14:13

  6. 12:52

  7. 12:39

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel