Abo
  • Services:

Windows Tablet: Verkaufszahlen für das Surface Pro veröffentlicht

Laut unbestätigten Informationen hat Microsoft seit dem Start am 9. Februar 2013 400.000 Surface Pro verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft-Vorstand Kevin Turner auf der Cebit 2013
Microsoft-Vorstand Kevin Turner auf der Cebit 2013 (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Microsoft hat rund 400.000 Surface Pro verkauft. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf drei Insider. Insgesamt hat der Softwarekonzern nach den Angaben 1,5 Millionen Surface-Tablets verkauft, davon 1,1 Millionen Surface RT.

Stellenmarkt
  1. h + p hachmeister + partner GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. BWI GmbH, Meckenheim, Wilhelmshaven, Frankfurt

Microsoft gibt bisher offiziell keine Verkaufszahlen für seine Tablets bekannt. Das Surface Pro ist seit dem 9. Februar 2013 in den USA und in Kanada im Verkauf. Zum Vergleich: Apple verkaufte im vergangenen Berichtszeitraum 22,9 Millionen iPads.

Mit seiner Surface-Serie wolle Microsoft nicht nur demonstrieren, was mit Windows 8 machbar ist, der Konzern will ein profitables Hardwaregeschäft aufbauen, sagte Microsoft-Vorstand Kevin Turner.

Laut Informationen der taiwanischen IT-Branchenzeitung Digitimes vom Januar 2013 wurden bislang weltweit nur rund 2 Millionen Windows-RT-Tablets ausgeliefert, davon wurde unter 1 Million verkauft. Neben Microsofts Surface gibt es das Vivo Tab RT von Asus, das XPS 10 von Dell und Samsungs Ativ Tab.

In der Version mit dem größten Speicherplatz (128 Gigabyte) für knapp 1.000 US-Dollar war das Surface Pro dagegen nach wenigen Stunden ausverkauft. Viele Tests des neuen Microsoft-Tablets Surface Pro kritisieren die Akkulaufzeit, die nur rund vier Stunden beträgt.

Der Konzern soll rund 3 Millionen Surface RT bei seinen Auftragsherstellern bestellt haben, berichtet Bloomberg weiter. Das Microsoft Surface RT ging am 26. Oktober 2012 in den Handel. Weltweit wurden laut Angaben des IT-Marktforschungsunternehmens IDC im Jahr 2012 128,3 Millionen Tablets verkauft, daran hatte Apples iPad einen Anteil von 51 Prozent.

Die PC-Verkäufe gingen 2012 zum ersten Mal seit zehn Jahren zurück, und die Marktexperten erwarten 2013 eine weitere Verringerung der Nachfrage.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,49€
  2. 2,49€

beaver 18. Mär 2013

Stimmt. Das ist teilweise richtig peinlich was man da sieht. Zum Beispiel: http://www...

gaym0r 18. Mär 2013

Hä? Nimm dir ne 64GB Festplatte und installier die gleiche Software drauf... Was kommt...

Evron 18. Mär 2013

Yap... Gibts schon seit Win XP... Aber seit Vista haben sie das Teil extrem verbessert.

Evron 18. Mär 2013

"Zum Vergleich: Apple verkaufte im vergangenen Berichtszeitraum 22,9 Millionen iPads...

EqPO 17. Mär 2013

Und was sollen wir mit Photoshop und Microsoft Office? Wir nutzen es doch garnicht...


Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

    •  /