Abo
  • Services:
Anzeige
Surface Pro 4
Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)

Windows-Tablet: Neues Surface Pro 4 startet bei 1.000 Euro

Surface Pro 4
Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)

Leichter, dünner, schneller und besser ausgestattet: Das Surface Pro ist ein deutlich aufgewertetes Surface Pro 3. Das Windows-10-Tablet nutzt Skylake-Chips, doppelt so viel RAM und Flash-Speicher, einen Fingerabdrucksensor, und der Stift bekommt eine Halterung.

Anzeige

Microsoft hat das Surface Pro 4 angekündigt, das auf den ersten Blick dem Vorgänger stark ähnelt, aber etwas schlanker und vor allem besser ausgestattet ist. Verglichen mit dem Surface Pro 3 hat Microsoft die Bauhöhe von 9,1 auf 8,4 mm und das Gewicht reduziert. Das Display ist von 12 auf 12,3 Zoll Diagonale angewachsen und weist eine von 216 auf 267 gestiegene Pixeldichte auf (2.763 x 1.824 Bildpunkte). Oberhalb des 10-Punkt-Touch-Panels sitzt wie gehabt die Front-Kamera, die Bilder und Videos mit 8 statt 5 Megapixeln aufzeichnet.

Im Inneren arbeiten Intels aktuelle Prozessoren mit zwei Kernen und Skylake-Architektur, die von einer Hybrid-Kühlung auf Temperatur gehalten werden. Ob es sich bei den verbauten Chips um Versionen des Core M oder doch größere Core-Modelle handelt, wird die Listung im Microsoft-Shop zeigen.

Der Hersteller nennt eine um 30 Prozent gestiegene Leistung verglichen mit dem Surface Pro 3, zudem soll das Surface Pro 4 50 Prozent schneller als Apples Macbook Air sein, was für Chips bis hoch zu einem i7 mit 15 Watt spricht. Anders als beim Vorgänger bietet Microsoft bis zu 16 statt bis zu 8 GByte RAM an, der verlötete Flash-Speicher fasst bis zu ein TByte statt maximal 512 GByte.

Als zusätzliche Eingabegeräte bietet Microsoft einen neuen Digitizer-Stift, der 1.024 Druckstufen unterscheiden kann und wieder magnetisch am Surface Pro befestigt wird. Das neue Type Cover verfügt über ein 40 Prozent größeres Clickpad mit Glasoberfläche und einen überarbeiteten Tastenmechanismus, der Hubweg beträgt geringe 1,3 mm. Die US-amerikanische Version des Type Covers wird zudem mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet.

  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
  • Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)
Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)

Das Surface Pro 4 ist ab dem 7. Oktober 2015 für 900 bis 2.700 US-Dollar vorbestellbar und wird ab dem 26. Oktober ausgeliefert.

Nachtrag vom 7. Oktober 2015, 7:35 Uhr

Im deutschen Onlineshop kostet das Surface Pro 4 in der kleinsten Ausstattungsvariante 1.000 Euro, Microsoft nutzt einen Core M3-6Y30. Die größeren Versionen mit Core i5/i7 kosten bis zu 2.500 Euro.


eye home zur Startseite
Maximilian154 03. Nov 2015

Wenn dein einziges Einsatzszenario Mass Effect ist, dann hast du recht. Ich möchte die...

ronkntonkn 09. Okt 2015

Jo, eben auch festgestellt. Sehr geil, dass das geht. Unter Windows 10 bekomme ich dann...

Daepilin 09. Okt 2015

Okay, genauere wissen sie noch nicht, vermuten aber, dass die SSL-Version (Schüler...

Manga 08. Okt 2015

Wenn du ein (für Surface Pro 1 und 2) Wacom Stift findest welches solch ein Feature...

Manga 08. Okt 2015

Bastel dir eins http://www.bitrebels.com/wp-content/uploads/2012/12/arm-bluetooth...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Bühl
  3. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  4. TUI Group, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  2. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  3. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Re: die hätten vor dem unfähigen LG Köln klagen...

    pointX | 21:32

  2. Re: Es nervt!!!

    DetlevCM | 21:31

  3. Re: Apple will das Kommunikationsverhalten diktieren

    atikalz | 21:30

  4. Re: Vodafone ist schlimm - Unitymedia funktioniert

    SanderK | 21:23

  5. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    dschu | 21:21


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel