Abo
  • Services:
Anzeige
Bitcoin akzeptiert? Jetzt doch wieder bei Microsoft.
Bitcoin akzeptiert? Jetzt doch wieder bei Microsoft. (Bild: Leon Neal/Getty Images)

Windows-Stores: Microsoft will doch wieder Bitcoins

Bitcoin akzeptiert? Jetzt doch wieder bei Microsoft.
Bitcoin akzeptiert? Jetzt doch wieder bei Microsoft. (Bild: Leon Neal/Getty Images)

Bitcoin raus, Bitcoin rein. Microsoft hat nach eigenen Angaben ein "fehlerhaftes" Statement zur Bitcoin-Unterstützung veröffentlicht. Als Zahlungsmittel auswählen können wir die Kryptowährung aber trotzdem nicht.

Microsoft hat zwischenzeitlich die Unterstützung für Bitcoins aus seinen Appstores entfernt. Bald soll jedoch alles wieder wie gewohnt laufen, ein entsprechendes Statement sei irrtümlich gepostet worden und enthalte falsche Informationen, sagt das Unternehmen jetzt.

Anzeige

In den Windows-Store-FAQs fand sich folgender Hinweis: "Der Microsoft Store akzeptiert keine Bitcoins. Sie können kein Bitcoin-Guthaben mehr hinzufügen. Bestehende Guthaben können verbraucht, aber nicht ausgezahlt werden". Mittlerweile leitet der ursprüngliche Link auf Microsofts allgemeine Supportseite um.

Wir können Bitcoin auch weiterhin nicht auswählen

In einem Statement sagt Microsoft nun, dass "wir Bitcoin auch weiterhin unterstützen, um Guthaben zum Microsoft-Account hinzuzufügen, das dann für Einkäufe im Windows- und im Xbox-Store verwendet werden kann." Im Microsoft-Account können wir aber weiterhin nur Lastschrift, Kreditkarte oder Paypal als Zahlungsoptionen auswählen. Wann die Option also wieder hinzugefügt wird, ist unklar.

Microsoft hatte die Unterstützung im Jahr 2014 hinzugefügt. Damals sah man noch kein Problem darin, dass Bitcoin "noch nicht Mainstream" sei. Zur Abwicklung nutzt Microsoft das Unternehmen Bitpay.

Die Bitcoin-Community befindet sich derzeit in einem Richtungsstreit. Außerdem führt das derzeitige Größenlimit für einzelne Blocks zu einer drastischen Verlängerung der Transaktionszeiten, auch die Kosten für die schnelle Abwicklung einer Bitcoin-Zahlung sind aus diesem Grund deutlich gestiegen.

Microsoft nutzt die Bitcoin zugrundeliegende Technologie auch an anderer Stelle. Vor wenigen Wochen hatten das Unternehmen und andere große Player wie IBM angekündigt, eine Blockchain-as-a-Service anbieten zu wollen.

Nachtrag vom 15. März 2016, 9:36 Uhr

Microsoft schreibt mittlerweile, dass der Eintrag auf der eigenen Seite fehlerhaft gewesen sei und Bitcoin weiterhin unterstützt werde. Wir haben den Beitrag überarbeitet.


eye home zur Startseite
HûntStârJonny 15. Mär 2016

heißt localbitcoins, bezahlst du bar



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  2. cyberTECHNOLOGIES über ACADEMIC WORK, München, Eching-Dietersheim
  3. Medion AG, Essen
  4. Bilfinger SE, Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. (-65%) 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Hauptversammlung

    Rocket Internet will eine Bank sein

  2. Alphabet

    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

  3. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  4. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  5. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  6. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  7. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  8. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  9. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  10. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Mixermachine | 08:15

  2. Re: was hat google in letzter zeit weiter erreicht?

    Stefan99 | 08:08

  3. Re: Abgehoben

    Stefan99 | 08:03

  4. Re: Intel kann es halt nicht

    Mixermachine | 08:00

  5. Re: Wer kein Geld mehr hat macht ne Bank auf

    Emulex | 07:59


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel