Windows-Smartphone: Windows 11 läuft auf dem Lumia 950 XL

Fans des alten Windows-10-Mobile-Gerätes können sich künftig auch auf Windows 11 freuen. Die Frage ist: Wie sinnvoll ist das auf 5,7 Zoll?

Artikel veröffentlicht am ,
Das Lumia 950 XL ist noch immer ein Liebhaberstück.
Das Lumia 950 XL ist noch immer ein Liebhaberstück. (Bild: Martin Wolf/Golem.de/Montage: Golem.de)

Im Vergleich zum gescheiterten Windows 10X, das auf Touch-Eingaben optimiert werden sollte, soll Windows 11 eher ein klassisches Desktop-Betriebssystem im Stil von Windows 10 werden. Das hält eine Bastelgruppe nicht davon ab, das kommende OS beziehungsweise dessen Vorabversion auf ein Microsoft Lumia 950 XL von 2015 zu portieren. Ein entsprechendes Bild stellt Entwickler Gustave Monce auf Twitter aus.

Stellenmarkt
  1. Mediengestalter / Webdesigner / Frontend Entwickler (m/w/d)
    Stadtwerke Emmendingen GmbH, Emmendingen
  2. Senior IT Operations Specialist (m/w/d)
    HYFRA Industriekühlanlagen GmbH, Krunkel (nahe Bonn)
Detailsuche

Monce scheint derselben Bastelgruppe anzugehören, die bereits Windows 10 auf das Smartphone mit Windows 10 Mobile gebracht hatte. Dazu wurde eine nicht offizielle Firmware entwickelt, mit der sich Windows auf den alten Qualcomm-Snapdragon-810-Chip portieren lässt. Lumia Windows on ARM gibt es noch immer und es bietet Funktionen wie Microsoft Continuum, ein Telefonwahlprogramm und SMS-Messenger. In diesem speziellen Fall wurde zunächst nur eine Remote-Desktop-Session eröffnet. Das Ziel ist es, die Nutzbarkeit der neuen GUI auf dem Telefon zu überprüfen.

Windows 11 nicht für Telefone gedacht

Wenn Windows 10 auf dem Lumia 950 XL funktioniert, sollte das auch bei Windows 11 der Fall sein. Das neue OS basiert fast vollständig auf Windows 10, bietet jedoch eine neue Optik und ein überarbeitetes Startmenü an. Golem.de hat bereits herausgefunden, dass Software, die auf Windows 10 x64 funktioniert hatte, auch mit der Vorabversion von Windows 11 in einer virtuellen Maschine läuft. Es ist sogar möglich, das traditionelle Windows-10-Startmenü mittels Registry-Schlüssel in Windows 11 zurückzuholen.

Ob Windows 11 auf dem Smartphone rundläuft, ist eine andere Frage. Die 3 GByte Arbeitsspeicher und der langsame ARM-Prozessor in Kombination mit einer ARM-Emulationsebene (für Windows 10 on ARM) könnten die Leistung merklich einschränken. Zudem dürfte die Bedienung eines Desktop-OS auf einem 5,7 Zoll großen Bildschirm so schon recht schwierig sein.

Nachtrag vom 21. Juni 2021, 11:22 Uhr

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Wie die Golem-Community richtig erkannt hat und der Entwickler auch auf Twitter klarstellt: Der Lumia-Port ist zunächst nur eine Remote-Desktop-Verbindung, da ein ARM64-Image von Windows 11 noch gar nicht im Umlauf ist. Es handelt sich also nicht um natives Windows 11 auf dem Gerät. Nach dem offiziellen Release wird das durch die Ähnlichkeit mit Windows 10 sicher möglich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Tolle Technik-Deals und viele weitere Schnäppchen


nirgendwer 19. Jun 2021

Ich vermisse auch meine Nokia N900. Waren schon schöne Teile, zu Zeiten als Windows auf...

pk_erchner 18. Jun 2021

außer Chrome? warum nicht gleich ein ChromeBook? Microsoft hats echt nicht leicht und...

pk_erchner 18. Jun 2021

Microsoft will das nicht? bzw hat kein Google Business Modell, wo alles über die Suche...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Thinkpad E14 Gen3 im Test
Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis

Schon das Thinkpad E14 Gen2 war exzellent, bei der Gen3 aber hat Lenovo die zwei Schwachstellen - Akku und Display - behoben. Bravo!
Ein Test von Marc Sauter

Thinkpad E14 Gen3 im Test: Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis
Artikel
  1. Manifest v3: Google setzt Enddatum für alte Chrome-Erweiterungen
    Manifest v3
    Google setzt Enddatum für alte Chrome-Erweiterungen

    Die neue Erweiterungsschnittstelle Manifest v3 in Chrome könnte Adblocker erschweren. Ab Januar 2023 muss die Technik genutzt werden.

  2. Eine dritte Hand für Netzwerkadministratoren
     
    Eine dritte Hand für Netzwerkadministratoren

    Die Aufgaben von Systemadministratoren werden immer komplexer und vielfältiger. Unterstützung bietet jetzt das Wiener Start-up PATCHBOX mit dem selbst entwickelten Installations-Tool Setup.exe.
    Sponsored Post von Patchbox

  3. Science-Fiction der Neunziger: Babylon 5 wird neu aufgelegt
    Science-Fiction der Neunziger
    Babylon 5 wird neu aufgelegt

    Die Science-Fiction-Serie Babylon 5 soll neu aufgelegt werden. Ein wichtiger Drehbuchautor des Originals ist mit dabei.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop/PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Windows 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Alternate (u. a. Asus TUF 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • Nur noch heute PS5-Gewinnspiel bei Amazon • 7 Tage Samsung-Angebote [Werbung]
    •  /