Abo
  • Services:
Anzeige
Nokias Lumia 2520 war das letzte Windows-RT-Tablet.
Nokias Lumia 2520 war das letzte Windows-RT-Tablet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Windows RT: Update mit verbessertem Startmenü kommt im September

Nokias Lumia 2520 war das letzte Windows-RT-Tablet.
Nokias Lumia 2520 war das letzte Windows-RT-Tablet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Microsoft will im September das versprochene Update für Windows-RT-Nutzer bereitstellen. Mit dem Update erhalten Windows-RT-Tablets einige neue Funktionen, die mit Windows 10 eingeführt wurden.

Im September 2015 soll es so weit sein, dann erhalten Windows-RT-Nutzer ein weiteres Update. Dieses wird einige Neuerungen von Windows 10 erhalten. Denn Windows-RT-Geräte erhalten generell kein Windows 10, Microsoft führt die erfolglose Windows-RT-Linie langfristig nicht weiter fort.

Anzeige

In den aktualisierten FAQ zu Windows 10 hat Microsoft erstmals den Veröffentlichungstermin für das Windows-RT-Update veröffentlicht. Bisher hieß es an der Stelle nur, dass das Update kommen werde, wenn Windows 10 erscheint, das Ende Juli 2015 veröffentlicht wurde. Daher war bisher erwartet worden, dass das Windows-RT-Update noch im August 2015 erscheinen werde, daraus wird aber nichts.

Änderungen am Start- und am Sperrbildschirm

Besitzer eines Windows-RT-Tablets werden das Update über die Aktualisierungskomponente des Betriebssystems erhalten. Noch gibt es nur wenige Informationen zu den neuen Funktionen, die das Update bringen wird. Microsoft selbst spricht derzeit nur von Änderungen am Start- und am Sperrbildschirm. Welche Veränderungen daran vorgenommen werden, ist aber noch nicht bekannt.

Bezüglich des Startbildschirms wird Windows RT voraussichtlich nur den Tablet-Modus des neuen Menüs übernehmen. Es ist nicht damit zu rechnen, dass die Windows-RT-Tablets direkt das Startmenü aus Windows 10 übernehmen werden. Ob die neuen Windows-Einstellungen Bestandteil des Updates sein werden, ist noch nicht bekannt.

Seit Anfang des Jahres ist bekannt, dass keine RT-Ausführung von Windows 10 erscheinen wird.

Anfang Februar 2015 wurde die Produktion des letzten Windows-RT-Tablets beendet, des Lumia 2520. Das besiegelt das Ende der abgespeckten Windows-Variante für Tablets mit ARM-Prozessor.

Windows RT hatte es von Beginn an schwer

Microsoft war bis dahin der einzige verbliebene Hersteller für Windows-RT-Tablets. Anfangs hatten zahlreiche andere Unternehmen wie Dell, Samsung oder Asus ebenfalls Geräte hergestellt, mittlerweile sind viele dieser Hersteller allerdings auf Tablets mit vollwertigem Windows 8.1 umgestiegen.

Windows RT hatte es von Anfang an schwer: Microsoft stellte die abgespeckte Variante gleichzeitig mit Windows 8 vor, das ein vollwertiges Windows-System bietet. Windows RT ist hingegen auf die Apps aus dem Microsoft Store beschränkt, klassische Windows-Programme sind darauf nicht lauffähig.


eye home zur Startseite
zu Gast 10. Aug 2015

Da läuft das selber Office wie auf dem Surface x64 und dieses Office ist sogar Touch...

zu Gast 10. Aug 2015

Was erwartest du? Bis auf ein paar Spekulationen ist die Nachricht eigentlich nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg
  2. PUSCH WAHLIG LEGAL, Berlin
  3. BASF SE, Ludwigshafen
  4. domainfactory GmbH, Ismaning


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 237,90€ + 5,99€ Versand bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: ich bin für Klassisches

    Neuro-Chef | 01:53

  2. Good News

    Joker86 | 01:21

  3. Re: Kann ich nur bestätigen

    beaglow | 01:05

  4. Re: Die Praxis wird noch zunehmen

    User_x | 00:59

  5. Re: Wollt ihr den totalen ... ,äh, die totale...

    Gucky | 00:52


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel