Abo
  • Services:

Windows RT: Update mit verbessertem Startmenü kommt im September

Microsoft will im September das versprochene Update für Windows-RT-Nutzer bereitstellen. Mit dem Update erhalten Windows-RT-Tablets einige neue Funktionen, die mit Windows 10 eingeführt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokias Lumia 2520 war das letzte Windows-RT-Tablet.
Nokias Lumia 2520 war das letzte Windows-RT-Tablet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Im September 2015 soll es so weit sein, dann erhalten Windows-RT-Nutzer ein weiteres Update. Dieses wird einige Neuerungen von Windows 10 erhalten. Denn Windows-RT-Geräte erhalten generell kein Windows 10, Microsoft führt die erfolglose Windows-RT-Linie langfristig nicht weiter fort.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

In den aktualisierten FAQ zu Windows 10 hat Microsoft erstmals den Veröffentlichungstermin für das Windows-RT-Update veröffentlicht. Bisher hieß es an der Stelle nur, dass das Update kommen werde, wenn Windows 10 erscheint, das Ende Juli 2015 veröffentlicht wurde. Daher war bisher erwartet worden, dass das Windows-RT-Update noch im August 2015 erscheinen werde, daraus wird aber nichts.

Änderungen am Start- und am Sperrbildschirm

Besitzer eines Windows-RT-Tablets werden das Update über die Aktualisierungskomponente des Betriebssystems erhalten. Noch gibt es nur wenige Informationen zu den neuen Funktionen, die das Update bringen wird. Microsoft selbst spricht derzeit nur von Änderungen am Start- und am Sperrbildschirm. Welche Veränderungen daran vorgenommen werden, ist aber noch nicht bekannt.

Bezüglich des Startbildschirms wird Windows RT voraussichtlich nur den Tablet-Modus des neuen Menüs übernehmen. Es ist nicht damit zu rechnen, dass die Windows-RT-Tablets direkt das Startmenü aus Windows 10 übernehmen werden. Ob die neuen Windows-Einstellungen Bestandteil des Updates sein werden, ist noch nicht bekannt.

Seit Anfang des Jahres ist bekannt, dass keine RT-Ausführung von Windows 10 erscheinen wird.

Anfang Februar 2015 wurde die Produktion des letzten Windows-RT-Tablets beendet, des Lumia 2520. Das besiegelt das Ende der abgespeckten Windows-Variante für Tablets mit ARM-Prozessor.

Windows RT hatte es von Beginn an schwer

Microsoft war bis dahin der einzige verbliebene Hersteller für Windows-RT-Tablets. Anfangs hatten zahlreiche andere Unternehmen wie Dell, Samsung oder Asus ebenfalls Geräte hergestellt, mittlerweile sind viele dieser Hersteller allerdings auf Tablets mit vollwertigem Windows 8.1 umgestiegen.

Windows RT hatte es von Anfang an schwer: Microsoft stellte die abgespeckte Variante gleichzeitig mit Windows 8 vor, das ein vollwertiges Windows-System bietet. Windows RT ist hingegen auf die Apps aus dem Microsoft Store beschränkt, klassische Windows-Programme sind darauf nicht lauffähig.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. bei Alternate bestellen
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

zu Gast 10. Aug 2015

Da läuft das selber Office wie auf dem Surface x64 und dieses Office ist sogar Touch...

zu Gast 10. Aug 2015

Was erwartest du? Bis auf ein paar Spekulationen ist die Nachricht eigentlich nicht...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /