Abo
  • Services:

Nahe Zukunft und vorläufiges Fazit

Vermutlich für den Oktober 2012 sind die ersten Windows-RT-Tablets zu erwarten. Möglicherweise wird auch Samsungs Ativ Tab zu den ersten gehören. Preisinformationen gibt es noch nicht. Für den Handel und den Käufer wird das nach derzeitigem Stand eine interessante Herausforderung. Auf den Displays ein Windows-8-Tablet von einem Windows-RT-Tablet zu unterscheiden, dürfte den meisten schwerfallen. Sie achten aufs Gewicht und da sind die RT-Geräte nach derzeitigem Stand einfach besser. Es gibt aber kaum Hinweise, dass die RT-Geräte mit vielen Windows-Anwendungen inkompatibel sind.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  2. Controlware GmbH, Dietzenbach

Auf einem reinen und vor allem leichten Touch-Gerät macht Windows RT schon einen guten Eindruck. Wir hatten zwar erwartet, dass vor allem Teile der Systemsteuerung in dem Maße nicht notwendig sind und der Explorer etwas Touch-freundlicher ist. Aber letztendlich funktioniert das Tablet gut, auch wenn der Desktop etwas stört.

Diese Altlasten haben natürlich auch Vorteile. So ist zu erwarten, dass sich ein Windows-RT-Tablet ziemlich gut in Firmen integrieren lässt. Das ist bei iPads und Android-Tablets keine einfache Angelegenheit. Windows-RT-Tablets sind damit aber keine einfach zu bedienenden Geräte wie bei Windows Phone oder iOS. Sie bieten unserem Ersteindruck nach eine große Vielfalt bei der Konfiguration. Noch ist Windows RT aber nicht fertig. Ein paar Optimierungen könnte Microsoft noch durchführen, was wünschenswert wäre, damit das System für Tablet-Einsteiger tauglicher wird.

Während wir in unserem Windows-8-Test zu dem Schluss gekommen sind, dass sich der Desktopnutzer mit den Tablet-Funktionen arrangieren muss, ist es bei Windows RT genau umgekehrt: Er muss sich mit den Altlasten der Windows-Welt arrangieren. Die Flexibilität samt der fertigen Werkzeuge bietet kein anderes mobiles Betriebssystem. Sie kann sich als Vorteil erweisen. Und ein 570 Gramm leichtes 10-Zoll-Windows-Tablet war bis dato nicht denkbar. Bisher waren Windows-Tablets wie das von uns getestete Fujitsu Stylistic Q550 schwere und lahme Brocken. Das hat mit Windows RT definitiv ein Ende.

 Metro, die eigentliche Welt von Windows RT
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 10,99€
  2. 13,49€
  3. 24,99€
  4. 9,95€

DIVAWEBER 03. Mai 2018

Natürlich gibt es auch Dateimanager für Android. Aber es gibt nicht so viele günstigen...

Atalanttore 30. Sep 2012

Häh? Wer sich von Microsoft abhängig macht, braucht sich auch nicht über Vendor-Lock-in...

Nebucatnetzer 05. Sep 2012

-Multiuser Support wird es in Android wahrscheinlich auch bald geben der Code ist in...

hive 03. Sep 2012

Was Ubuntu betrifft... ich kann mit Gnome und Unity auch nix anfangen. Meiner Meinung...

steppke 31. Aug 2012

über das chip tutorial... aber das sollte (aus sicht des hosts-system-besitzers) ja keine...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /