• IT-Karriere:
  • Services:

Windows RT: HTC von Windows-8-Geräteentwicklung ausgeschlossen

Microsoft will HTC nicht als Partner für die ersten Tablets mit dem neuen Windows. Nach ersten Gesprächen sei der langjährige Partner abgewiesen worden.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC-Chef Peter Chou
HTC-Chef Peter Chou (Bild: Brendan McDermid/Reuters)

HTC ist von der Entwicklung der ersten Windows-8-Tablets ausgeschlossen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise. HTC würde nicht genügend Geräte mit dem neuen Betriebssystem verkaufen können und verfüge nicht über ausreichende Erfahrung mit Tablets, so die Begründung.

Stellenmarkt
  1. Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster
  2. procilon Group GmbH, Leipzig

HTC-Entwickler hätten die Oberfläche von Windows anpassen wollen, wie es auch bei Android möglich ist. Dies habe Microsoft abgelehnt.

Microsoft kontrolliert die Anzahl der ersten ARM-basierten Geräte sehr genau, die Windows RT unterstützt, so Bloomberg. Nach Gesprächen mit HTC habe sich Microsoft gegen den taiwanischen Elektronikhersteller entschieden. Ausgewählt wurden andere Unternehmen mit einem höheren Verkaufsvolumen und mehr Tablet-Erfahrung.

International hat HTC nur das Android-Tablet Flyer auf dem Markt. Das Flyer mit 7-Zoll-Display wurde im Februar 2011 vorgestellt und kam im Juni 2011 auf den Markt. In den USA und Kanada ist HTC seit September 2011 auch mit dem Jetstream präsent. Das Tablet mit 10,1-Zoll-Touchscreen und einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln läuft mit Android 3.1 alias Honeycomb. Im November 2011 bestätigte HTC-Chef Peter Chou Pläne für ein weiteres Tablet. Für HTC gehe es nicht darum, noch ein beliebiges Tablet ins Sortiment zu nehmen, sondern etwas Besonderes.

HTC hat laut Bloomberg weltweit sieben Smartphones mit Windows Phone auf dem Markt. Microsoft und HTC arbeiten seit langer Zeit zusammen.

Offiziell betonte Microsoft-Sprecher Frank Shaw auf Anfrage von Bloomberg, dass HTC ein starker Partner des Softwarekonzerns sei. HTC plane, künftige Versionen von Windows zu unterstützen und mache keine Angaben zu Produktplänen, erklärte das Unternehmen.

HTC werde aber nach den Informationen von Bloomberg im kommenden Jahr, in der "zweiten Runde", Windows-Geräte anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. Gutscheincodes und Deals im Überblick
  2. (u. a. Die Sims 4 - Hunde & Katzen für 13,99€, Die Sims 4 - Großstadtleben (Addon) für 13...
  3. 35,99€ (mit 10%-Rabattgutschein + 30%-Rabattcode "DVIHCK8M")
  4. (u. a. LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED 100Hz HDMI 2.1 VRR für 1.699€)

SIDESTRE4M 15. Aug 2012

Microsoft müsste selbst die Tablets zu ihrem System bauen, wie Apple. Da wollen die doch...

Ampel 08. Jun 2012

AUCH IOS hatte mit Akkus probleme gehabt und das wurde behoben. windows Phones ebenfalls...

Anonymer Nutzer 07. Jun 2012

er/sie/es meint, weil htc die in letzter zeit probleme hatte, aus martkanteil- und...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

    •  /