Windows: Powershell wird künftig über Windows Update aktualisiert

In einer Previewversion von Powershell 7 führt Microsoft bereits testweise Patches per Windows Update ein. Interessenten können mittesten.

Artikel veröffentlicht am ,
Powershell per Windows Update zu aktualisieren, dürfte Zeit sparen.
Powershell per Windows Update zu aktualisieren, dürfte Zeit sparen. (Bild: Pixabay.com/Pixabay License)

Microsoft wird künftig auch Powershell 7 per Windows Update verteilen. Das soll den Aktualisierungsprozess vereinfachen. Bisher wurden Nutzer zwar innerhalb des Programms informiert, dass eine neue Version verfügbar ist. Sie mussten allerdings trotzdem manuell in das Github-Repository navigieren, um den Patch herunterzuladen und zu installieren.

Stellenmarkt
  1. Senior Datenschutzmanager Strategie & Konzept (m/w/d)
    Omnicare, Unterföhring
  2. Testingenieure Automotive (m/w/d)
    ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, München
Detailsuche

Allerdings wird der Patch per Windows Update nur für Powershell 7.2 oder neuer freigeschaltet. Der Grund: Laut Microsoft sei die Validierung der Patchdateien zu zeitintensiv, so dass sich das Team nur auf künftige Updates beschränke. Der Patch funktioniert zudem nur auf Maschinen mit Windows 10 Redstone 3 (10.0.16299) von 2017 oder neuer.

Testen der Updates möglich

Um den neuen Prozess zu testen, müssen mehrere Schritte getätigt werden. Zunächst sollte Powershell 7.2 Preview 5 oder 6 installiert sein. Anschließend muss Windows Update berechtigt werden, auch Updates außerhalb von Windows selbst verteilen zu dürfen. Das ist über die Systemeinstellungen möglich. Im Fenster Windows Update wird dazu in den erweiterten Optionen die Schaltfläche "Erhalten Sie Updates für andere Microsoft-Produkte, wenn Sie Windows aktualisieren" angeklickt werden.

Anschließend sollten Interessenten einen Registry-Schlüssel anlegen. Microsoft stellt ein Powershell-Script zur Verfügung, welches den Key einträgt. Es muss mit erweiterten Rechten ausgeführt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

$pwshRegPath = "HKLM:\SOFTWARE\Microsoft\PowerShellCore" if (!(Test-Path -Path $pwshRegPath)) { throw "PowerShell 7 is not installed" } Set-ItemProperty -Path $pwshRegPath -Name UseMU -Value 1 -Type DWord

Im Blog-Eintrag zum Thema gibt Microsoft auch preis, wie Tester die Änderungen wieder rückgängig und Registry-Keys löschen können. In einem zukünftigen Update soll das manuelle Eintragen von Einträgen nicht mehr nötig sein. Das würde den Testvorgang zumindest vereinfachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dominikp1996 23. Jun 2021

In der Bash arbeite ich deutlich mehr, das liegt unter anderem daran dass ich einer der...

Weitsicht0711 17. Jun 2021

Das hatte mich schon massiv gestört, da will man seinen Kunden helfen und wieder geht ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chrome OS Flex
Das Apple Chromebook

Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
Artikel
  1. Ransomware: Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn
    Ransomware
    Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn

    Die Universität Maastricht wurde nach einem Ransomware-Angriff erpresst und zahlte. Krypto-Kursschwankungen führten nun zu einem finanziellen Gewinn.

  2. FTTH: 250.000 Glasfaser-Anschlüsse von der Telekom
    FTTH
    250.000 Glasfaser-Anschlüsse von der Telekom

    Wieder startet die Telekom die Vermarktung einer großen Anzahl von Glasfaseranschlüssen.

  3. Nvidia Ada: Geforce RTX 4090 soll Performance verdoppeln
    Nvidia Ada
    Geforce RTX 4090 soll Performance verdoppeln

    Über ein Drittel mehr Takt als eine Geforce RTX 3090 Ti: Bei der Ada-Generation soll Nvidia viele Shader bei mehr als 2,5 GHz nutzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 959€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /