Abo
  • Services:

Windows Photos: KI filtert Fotos nach Gesichtern, Farben und Motiven

Fotos in Onedrive sortieren: Die Windows-Photos-App soll bald eine KI erhalten, die Fotos analysieren und nach Suchkriterien sortieren kann. Auch thematisierte Alben werden dem Nutzer vorgeschlagen. Noch ist die Funktion nur für Windows Insider verfügbar - mit Redstone 3 für alle Windows-Nutzer.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Photos App zeigt Bilder nach Motiven an.
Die neue Photos App zeigt Bilder nach Motiven an. (Bild: Windows Central)

Microsoft hat die neueste Version seiner Windows-Photos-App für Windows Insider veröffentlicht. Das Besondere ist ein Algorithmus, der Fotos nach bestimmten Kriterien sortieren können soll. Die Funktion soll für Windows 10 und für Windows 10 Mobile erscheinen. Das berichtet das Onlinemagazin Windows Central.

  • Bilder können zu Alben hinzugefügt werden. (Screenshot: Windows Central)
  • Die App schlägt thematisierte Alben vor.(Screenshot: Windows Central)
  • Die App erkennt Motive und zeigt diese nach Suchbegriffen an. (Screenshot: Windows Central)
  • Es werden auch Suchbegriffe vorgeschlagen. (Screenshot: Windows Central)
Die App schlägt thematisierte Alben vor.(Screenshot: Windows Central)
Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  2. Bosch-Gruppe, Salzgitter

Diese künstliche Intelligenz filtert Fotos, die auf einem Onedrive-Laufwerk in der Cloud gespeichert wurden nach Farbe, Kategorien oder auch Gesichtern. Dazu analysiert die Software die gesamte Fotobibliothek des Nutzers. Passend dazu wird eine Suchfunktion integriert, bei der anhand der erkannten Bilder Suchvorschläge gemacht werden können.

Erkennen und Sortieren nach erkannten Motiven

So können beispielsweise Szenen, Gegenstände, Tiere oder Personen vorgeschlagen werden. Die Begriffe "Tanzen" oder "Bar" veranlassen den Algorithmus dazu, Bilder von Partys zu zeigen. Der Begriff "Schildkröte" zeigt Bilder mit Schildkröten.

Die KI kann außerdem thematisch zusammenpassende Bilder zu Galerien zusammenführen, die dem Nutzer dann vorgeschlagen werden. Eine ähnliche Funktion bietet auch die Suchmaschine Google über seine Bildersuche. Dort kann ebenfalls nach Farben, Gesichtern oder Zeichnungen gefiltert werden. Windows Central beschreibt die Windows-Funktion bisher als "sehr schnell". Das liege daran, dass von der KI angelegte Indextabellen lokal gespeichert werden und nicht in der Cloud liegen.

Da eine automatische Gesichtserkennung für einige Nutzer möglicherweise nicht erwünscht ist, bietet Microsoft in den Einstellungen der App die Option an, diese Funktion abzuschalten.

Die aktualisierte Photos App wird mit dem Fall Creators Update (Redstone 3) im Herbst diesen Jahres allen Windows-Nutzern zur Verfügung stehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. ab 499€
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Dancer1812 22. Feb 2018

Telefoniert nicht nach Hause (wenn du als Zuhause MS meinst) aber trotzdem nach draussen...

HorkheimerAnders 01. Aug 2017

http://english.manoramaonline.com/business/companies/2017/08/01/chatbots-converse-inown...


Folgen Sie uns
       


Smarte Soundbars - Test

Wir haben die beiden ersten smarten Soundbars getestet. Die eine ist von Sonos, die andere von Polk. Sowohl die Beam von Sonos als auch die Command Bar von Polk dienen dazu, den Klang des Fernsehers zu verbessern. Aber sie können auch als normale Lautsprecher verwendet und dank Alexa auch mit der Stimme bedient werden. Zudem lässt sich auf Zuruf ein Fire-TV-Gerät verbinden und mit der Stimme steuern. Allerdings reagieren beide Soundbars dabei zu träge.

Smarte Soundbars - Test Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

    •  /