Abo
  • Services:

Windows Photos: KI filtert Fotos nach Gesichtern, Farben und Motiven

Fotos in Onedrive sortieren: Die Windows-Photos-App soll bald eine KI erhalten, die Fotos analysieren und nach Suchkriterien sortieren kann. Auch thematisierte Alben werden dem Nutzer vorgeschlagen. Noch ist die Funktion nur für Windows Insider verfügbar - mit Redstone 3 für alle Windows-Nutzer.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Photos App zeigt Bilder nach Motiven an.
Die neue Photos App zeigt Bilder nach Motiven an. (Bild: Windows Central)

Microsoft hat die neueste Version seiner Windows-Photos-App für Windows Insider veröffentlicht. Das Besondere ist ein Algorithmus, der Fotos nach bestimmten Kriterien sortieren können soll. Die Funktion soll für Windows 10 und für Windows 10 Mobile erscheinen. Das berichtet das Onlinemagazin Windows Central.

  • Bilder können zu Alben hinzugefügt werden. (Screenshot: Windows Central)
  • Die App schlägt thematisierte Alben vor.(Screenshot: Windows Central)
  • Die App erkennt Motive und zeigt diese nach Suchbegriffen an. (Screenshot: Windows Central)
  • Es werden auch Suchbegriffe vorgeschlagen. (Screenshot: Windows Central)
Die App schlägt thematisierte Alben vor.(Screenshot: Windows Central)
Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Ruhrverband, Essen

Diese künstliche Intelligenz filtert Fotos, die auf einem Onedrive-Laufwerk in der Cloud gespeichert wurden nach Farbe, Kategorien oder auch Gesichtern. Dazu analysiert die Software die gesamte Fotobibliothek des Nutzers. Passend dazu wird eine Suchfunktion integriert, bei der anhand der erkannten Bilder Suchvorschläge gemacht werden können.

Erkennen und Sortieren nach erkannten Motiven

So können beispielsweise Szenen, Gegenstände, Tiere oder Personen vorgeschlagen werden. Die Begriffe "Tanzen" oder "Bar" veranlassen den Algorithmus dazu, Bilder von Partys zu zeigen. Der Begriff "Schildkröte" zeigt Bilder mit Schildkröten.

Die KI kann außerdem thematisch zusammenpassende Bilder zu Galerien zusammenführen, die dem Nutzer dann vorgeschlagen werden. Eine ähnliche Funktion bietet auch die Suchmaschine Google über seine Bildersuche. Dort kann ebenfalls nach Farben, Gesichtern oder Zeichnungen gefiltert werden. Windows Central beschreibt die Windows-Funktion bisher als "sehr schnell". Das liege daran, dass von der KI angelegte Indextabellen lokal gespeichert werden und nicht in der Cloud liegen.

Da eine automatische Gesichtserkennung für einige Nutzer möglicherweise nicht erwünscht ist, bietet Microsoft in den Einstellungen der App die Option an, diese Funktion abzuschalten.

Die aktualisierte Photos App wird mit dem Fall Creators Update (Redstone 3) im Herbst diesen Jahres allen Windows-Nutzern zur Verfügung stehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 100,83€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19

Dancer1812 22. Feb 2018

Telefoniert nicht nach Hause (wenn du als Zuhause MS meinst) aber trotzdem nach draussen...

HorkheimerAnders 01. Aug 2017

http://english.manoramaonline.com/business/companies/2017/08/01/chatbots-converse-inown...


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

    •  /