• IT-Karriere:
  • Services:

Windows Phone: Microsoft wollte im Juni Nokias Smartphone-Sparte kaufen

In diesem Monat wollte Microsoft offenbar Nokias Smartphone-Bereich übernehmen. Doch die Windows-Phone-Partner konnten sich nicht einigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia-Chef Stephen Elop (l.) und Steve Ballmer von Microsoft im Januar 2012
Nokia-Chef Stephen Elop (l.) und Steve Ballmer von Microsoft im Januar 2012 (Bild: Rick Wilking/Reuters)

Microsoft hat offenbar kürzlich über eine Übernahme der Smartphone-Sparte Nokias verhandelt. Das berichtet das Wall Street Journal aus informierten Kreisen. Die Gespräche seien bereits relativ weit fortgeschritten gewesen, doch es kam nicht zu einem Abschluss. Die beiden Konzerne hätten sich nicht über den Preis einigen können und es habe Bedenken wegen der fallenden Marktanteile Nokias gegeben.

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau
  2. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin

Microsoft und Nokia führten die Übernahmegespräche im Juni 2013. Es sei unwahrscheinlich, dass die Verhandlungen wieder neu aufgenommen werden. Den Preis hat das Wall Street Journal nicht erfahren. Nokia und Microsoft haben den Bericht nicht dementiert. Der angeschlagene finnische Konzern hat einen Börsenwert von über 14 Milliarden US-Dollar. Fast die Hälfte des Jahresumsatzes generiert Nokia mit Mobiltelefonen.

Nokia ging im Februar 2011 ein Smartphone-Bündnis mit Microsoft ein, doch bisher ohne nennenswerten Erfolg:

Erstmals wurden zwar laut dem Marktforschungsunternehmen IDC im ersten Quartal 2013 so viele Smartphones mit Windows Phone verkauft, dass Microsoft mit dem Betriebssystem den dritten Platz der Weltrangliste einnimmt. Doch die Verkaufszahlen sind weiter gering: Bei Gartner waren es 5,99 Millionen bei einem Marktanteil von 2,9 Prozent, IDC kam auf 7 Millionen und auf einen Marktanteil von 3,2 Prozent.

Unbestätigte Berichte über eine Übernahme des Kerngeschäfts Nokias gab es immer wieder. Eldar Murtazin, der Chefredakteur der Mobile Review, erklärte im Januar 2012, er habe Informationen, nach denen Microsoft die Smartphone-Sparte von Nokia kaufen wolle. Die Marke Nokia für Smartphones wolle Microsoft aufgeben. Murtazin behauptet seit Mai 2011, dass die Übernahme Nokias durch Microsoft vorbereitet werde. Microsoft und Nokia haben dies stets dementiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (Vergleichspreis 471,26€)
  2. 379€ (Vergleichspreis 471,26€)
  3. 99€ (Bestpreis)
  4. 389€ (Bestpreis)

harrycaine 24. Jun 2013

Vielleicht einfach nur, um sich seinen eigenen Absatzkanal zu sichern. Nokia deckt über...

Hassan 21. Jun 2013

Das ging mir genau so. Vielleicht schimpft Steve da gerade, dass Elop zu viel Geld...

MistelMistel 20. Jun 2013

Das sind nur noch Hardware leute.

MistelMistel 20. Jun 2013

Die Lumias mögen sich inzwischen einigermaßen passabel verkaufen. Doch die meißten setzen...

MistelMistel 20. Jun 2013

...zu gönnen wäre es ihm gewesen. 0:-) Eine heidnische Teufelsaustreibung und Opferritus...


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /