Windows Phone 8: Minesweeper und Mahjong für mobile Spieler

Microsoft hat seine Klassiker Minesweeper, Mahjong und Solitaire für Windows Phone 8 veröffentlicht. Zum Ärger einiger Spieler allerdings mit nicht vermeidbarer Werbung.

Artikel veröffentlicht am ,
Minesweeper für Windows Phone 8
Minesweeper für Windows Phone 8 (Bild: Microsoft)

Vermutlich gehören die seit Jahren bei Windows mitgelieferten Programme Minesweeper, Mahjong und Solitaire zu den größten Spieleerfolgen überhaupt - bis auf die Rechtschreibprüfung von Microsoft Office kennt sie vermutlich jeder. Jetzt hat Microsoft die Klassiker für Windows Phone 8 veröffentlicht. Bei Solitaire handelt es sich wie zuletzt unter anderem bei Windows 8 um die Collection-Ausgabe mit Varianten wie Klondike und Spider.

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) Informationssicherheit und Datenschutz
    Erwin Quarder Systemtechnik GmbH, Espelkamp
  2. Systemadministrator (w/m/d)
    Ärzteversorgung Westfalen-Lippe, Münster
Detailsuche

Alle drei Programme enthalten Unterstützung für Erfolge und die Cloud. Wer also eine laufende Partie auf seinem Smartphone abbricht, soll laut dem Windows Phone Blog zu Hause auf seinem PC weiterspielen können.

Die Spiele sind kostenlos verfügbar, zeigen aber zum Teil recht aufdringliche Werbung an, die sich nicht abschalten lässt - auch nicht gegen Bezahlung. Einige Nutzer monieren in ihren Bewertungen außerdem, dass ihr Smartphone recht heiß und der Akku stark beansprucht werde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Moe479 01. Jan 2014

achso ... das iPhone gab es erst 2007, geräte mit windows mobile, pocket pc oder windows...

derKlaus 01. Jan 2014

Ich hab hier noch ein Samsung Omnia 7 mit WP7.8 neben meinem Lumia 620. das Samsung ist...

test1111 31. Dez 2013

naja Microsoft hat letztens eine pressemitteilung rausgeschickt und deswegen hat Golem...

bstea 31. Dez 2013

Ich frag mich ob man das wirklich will. Die Vorteile sind doch arg begrenzt die Nachteile...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Artikel
  1. Logitech Pop Keys: Farbige mechanische Tastatur mit wechselbaren Emoji-Tasten
    Logitech Pop Keys
    Farbige mechanische Tastatur mit wechselbaren Emoji-Tasten

    Parallel zur Tastatur namens Pop Keys bringt Logitech eine Maus in einem farbigen Gehäuse nach Deutschland.

  2. Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
    Microsoft
    Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

    Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

  3. Konkurrenz zu Disney+ und Prime Video: Netflix erwartet schwaches Wachstum
    Konkurrenz zu Disney+ und Prime Video
    Netflix erwartet schwaches Wachstum

    Zum Jahresende hatte Netflix weltweit 222 Millionen Abonnenten, aber die Konkurrenz auch durch Disney+ und Prime Video wird immer stärker.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • 32GB DDR5-5200 297,17€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) [Werbung]
    •  /