Abo
  • Services:

Windows Phone 8.1: Update soll Ordner und Case-Unterstützung bringen

Interne Dokumente für Entwickler verraten bereits einige Details zum ersten Update von Windows Phone 8.1: Apps sollen sich auf dem Kachelbildschirm in Ordnern organisieren lassen. Zudem gibt es neue Richtlinien bei der Hardware - und ein mögliches Hersteller-Comeback.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft hat erste Details zum kommenden Update für Windows Phone 8.1 veröffentlicht.
Microsoft hat erste Details zum kommenden Update für Windows Phone 8.1 veröffentlicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Microsoft hat auf seinen für Entwickler gedachten Internetseiten Details zum kommenden ersten Update für Windows Phone 8.1 (GDR1) veröffentlicht. Neben Änderungen bei den Hardwareanforderungen soll die Aktualisierung auch endlich eine Ordnerfunktion beinhalten.

Apps in Ordnern gruppieren

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. über experteer GmbH, München

Bisher können bei Smartphones mit Windows Phone 8.1 werksseitig Apps auf dem Kachelbildschirm nur einzeln angezeigt werden. Ordner, wie es sie schon lange bei Android und iOS gibt, konnten Nutzer bisher nur mit Hilfe von zusätzlichen Apps erstellen. Mit dem Update soll diese Funktion in Windows Phone 8.1 integriert werden.

Mit dem GDR1-Update sollen zudem Schutzhüllen unterstützt werden, die das Smartphone beim Zuklappen in den Standby-Modus schalten. Derartige Hüllen bieten Apple, Samsung, LG und andere Hersteller schon länger an. Mit dem ersten Update sollen zudem auch größere Windows-Phone-Geräte mit bis zu 7 Zoll und einer Auflösung von 1.280 x 768 oder 1.280 x 800 Pixeln ermöglicht werden.

HTC soll an Windows-Phone-Smartphone arbeiten

Die Internetseite The Verge will außerdem erfahren haben, dass HTC an einer Windows-Phone-Version seines aktuellen Topsmartphones One (M8) arbeitet. Der taiwanische Hersteller teste aktuell ein entsprechendes Modell.

Wann das erste Update für Windows Phone 8.1 erscheinen soll, ist noch nicht bekannt. The Verge will aus Microsoft-Quellen erfahren haben, dass die Entwicklervorschau bereits im August 2014 veröffentlicht werden soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 116,75€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Lagaz 29. Jul 2014

Nachtrag: Habe gerade eben das Zwischen-Update 8.0.1 bekommen und sofort im Anschluss das...

Lala Satalin... 29. Jul 2014

Was stört dich denn da? Bei mir funktioniert es einwandfrei.

Lala Satalin... 28. Jul 2014

Darauf warte ich auch! Mein Priovider liefert Crap!

simpletech 28. Jul 2014

Hab ja nichts gegenteiliges behauptet ;-) .(Hätt ich wohl den Artikel besser lesen...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
    Projektoren im Vergleichstest
    4K-Beamer für unter 2K Euro

    Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
    Ein Test von Martin Wolf

    1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
    2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
    3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

      •  /