Windows Phone 8.1: Update soll Ordner und Case-Unterstützung bringen

Interne Dokumente für Entwickler verraten bereits einige Details zum ersten Update von Windows Phone 8.1: Apps sollen sich auf dem Kachelbildschirm in Ordnern organisieren lassen. Zudem gibt es neue Richtlinien bei der Hardware - und ein mögliches Hersteller-Comeback.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft hat erste Details zum kommenden Update für Windows Phone 8.1 veröffentlicht.
Microsoft hat erste Details zum kommenden Update für Windows Phone 8.1 veröffentlicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Microsoft hat auf seinen für Entwickler gedachten Internetseiten Details zum kommenden ersten Update für Windows Phone 8.1 (GDR1) veröffentlicht. Neben Änderungen bei den Hardwareanforderungen soll die Aktualisierung auch endlich eine Ordnerfunktion beinhalten.

Apps in Ordnern gruppieren

Stellenmarkt
  1. Senior Service Manager ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Firmware-Entwickler / Device-Integration Software Engineer (m/w/d)
    PTW FREIBURG Physikalisch-Technische Werkstätten Dr. Pychlau GmbH, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Bisher können bei Smartphones mit Windows Phone 8.1 werksseitig Apps auf dem Kachelbildschirm nur einzeln angezeigt werden. Ordner, wie es sie schon lange bei Android und iOS gibt, konnten Nutzer bisher nur mit Hilfe von zusätzlichen Apps erstellen. Mit dem Update soll diese Funktion in Windows Phone 8.1 integriert werden.

Mit dem GDR1-Update sollen zudem Schutzhüllen unterstützt werden, die das Smartphone beim Zuklappen in den Standby-Modus schalten. Derartige Hüllen bieten Apple, Samsung, LG und andere Hersteller schon länger an. Mit dem ersten Update sollen zudem auch größere Windows-Phone-Geräte mit bis zu 7 Zoll und einer Auflösung von 1.280 x 768 oder 1.280 x 800 Pixeln ermöglicht werden.

HTC soll an Windows-Phone-Smartphone arbeiten

Die Internetseite The Verge will außerdem erfahren haben, dass HTC an einer Windows-Phone-Version seines aktuellen Topsmartphones One (M8) arbeitet. Der taiwanische Hersteller teste aktuell ein entsprechendes Modell.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wann das erste Update für Windows Phone 8.1 erscheinen soll, ist noch nicht bekannt. The Verge will aus Microsoft-Quellen erfahren haben, dass die Entwicklervorschau bereits im August 2014 veröffentlicht werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lagaz 29. Jul 2014

Nachtrag: Habe gerade eben das Zwischen-Update 8.0.1 bekommen und sofort im Anschluss das...

Lala Satalin... 29. Jul 2014

Was stört dich denn da? Bei mir funktioniert es einwandfrei.

Lala Satalin... 28. Jul 2014

Darauf warte ich auch! Mein Priovider liefert Crap!

simpletech 28. Jul 2014

Hab ja nichts gegenteiliges behauptet ;-) .(Hätt ich wohl den Artikel besser lesen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /