Abo
  • Services:
Anzeige
Intel Galileo Gen2
Intel Galileo Gen2 (Bild: Golem.de)

Ein Blick in die Implementierung

Anzeige

Wir waren neugierig, wie pulseIn() implementiert wird - um herausfinden zu können, unter welchen Umständen pulseIn() vernünftige Ergebnisse liefern könnte.

Ein Blick in den Sourcecode der Microsoft-Implementierung des Wiring-APIs unter Windows ist möglich, da dieses unter einer BSD-Lizenz veröffentlicht wurde.

Die Implementierung ernüchtert uns - pulseIn() ist letztlich nur ein Wrapper um wiederholte digitalRead()-Aufrufe, es werden keine speziellen Treiberroutinen genutzt. Also testeten wir, wie lange ein einzelner digitalRead()-Aufruf benötigt.

Etwa 110 Millisekunden benötigt das Auswerten eines Pins! Zum Vergleich: Das im Galileo gespeicherte Linux braucht dafür nur 2 Millisekunden. Bei digitalWrite() fällt der Vergleich ähnlich ernüchternd aus: Unter Windows benötigt die Funktion um die 210 Millisekunden, das Linux begnügt sich mit 62 Millisekunden.

Eine leere loop()-Funktion selbst wird standardmäßig alle 16 Millisekunden aufgerufen - diese Zeitspanne entspricht der Standardtaktung von Windows. Sie ist zwar vergleichsweise lang, das Zeitmuster wird aber offenbar sehr stabil eingehalten. Unter Linux ist die Dauer mit von der Auslastung abhängig und liegt normalerweise im einstelligen Mikrosekundenbereich, sporadisch beträgt sie aber auch mal mehr als eine Millisekunde.

Ein erstes Fazit

Die gute Nachricht für die Linux-Fans: Sofort wird Windows Linux nicht von ihrem Bastelrechner verdrängen. Dazu fehlt es unter Windows noch an zu vielen kommandozeilenfähigen Werkzeugen - und Treibern für externe Hardware. "Mal so eben" komplexere Anwendungen zu scripten, geht vorerst nur mit Linux.

Doch das kann sich ändern. Die Out-of-the-Box-Integration des Galileo-Boards mit Visual Source ist exzellent und vereinfacht die Entwicklung enorm. Hier hatte Microsoft wirklich konsequent die Entwickler im Blick. Neue Treiber, kompatible Bibliotheken und Programme könnten schneller kommen, als mancher denkt. Erst recht, wenn Code tatsächlich kompatibel zu Desktop- und Mobile-Versionen von Windows sein soll.

Unser Eindruck von der Performance ist gemischt. Ja, Windows ist langsamer als Linux, aber es fühlt sich nicht so deutlich langsamer an, wie es zu erwarten wäre. Eine Copter-Steuerung würden wir damit nicht umsetzen, für eine Fütterungs- und Beleuchtungsautomatik am Aquarium reicht die Performance aber wohl. Eine Sanduhr als ASCII-Symbol haben wir jedenfalls nicht vermisst. Ein richtiger Benchmarktest steht allerdings noch auf unserer To-do-Liste.

Interessant wird es, wenn diese Windows-Version auch auf dem Intel Galileo der 2. Generation laufen wird. Dort soll die hardwareseitige GPIO-Ansteuerung verbessert worden sein; wir würden gern wissen, ob auch das Windows-GPIO-API davon profitiert.

Hätte Steve Ballmer vor einem Jahr behauptet, ein aktuelles Windows wäre auf einem Single-Core-x486-Prozessor mit 400 MHz und 256 MByte RAM benutzbar, wir hätten es als Marketingübertreibung abgetan. Aber in der Kommandozeilen-Variante funktioniert es tatsächlich.

 Das Windows-API kann benutzt werden

eye home zur Startseite
KarlaHungus 04. Sep 2014

Das bringt es perfekt auf den Punkt.

Bachsau 03. Sep 2014

Mag sein dass die Veröffentlichungsdaten nicht ganz korrekt sind und NT 4 das schon...

Bachsau 02. Sep 2014

ist nicht, dass es per se ein schlechtes System ist, sondern dass es eine überladene...

aPollO2k 01. Sep 2014

Das der Zugriff auf die Dateien der SD-Karte einfach ist liegt ja einfach daran das es...

raphaelo00 31. Aug 2014

soweit ich weiß kann Windows auch SSH. Ich versteh nur nicht was einem rcon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Moritz J. Weig GmbH & Co. KG, Mayen
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Bremen, Hamburg, Berlin, Braunschweig, Wolfsburg
  3. Stadt Regensburg, Regensburg
  4. OSRAM GmbH, Regensburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,00€ statt 570,00€
  2. Alte PS4 inkl. Controller + 2 Spiele + 99,99€ = PlayStation 4 Pro (1TB) | +++ACHTUNG+++ Man kann...
  3. 13,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Daimler

    Stromspeicher mit Mercedes-Stern für Sonnenenergie

  2. Spielentwickler

    Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt

  3. Kontrollzentrum

    Drei Finger und das iPhone stürzt ab

  4. Supercharger

    Tesla will Ladestationsnetzwerk verdoppeln

  5. Internet of Things

    Bricker Bot soll 2 Millionen IoT-Geräte zerstört haben

  6. HP, Philips, Fujitsu

    Bloatware auf Millionen Notebooks ermöglicht Codeausführung

  7. Mali-C71

    ARM bringt seinen ersten ISP für Automotive

  8. SUNET

    Forschungsnetz erhält 100 GBit/s und ROADM-Technologie

  9. Cisco

    Kontrollzentrum verwaltet Smartphones im Unternehmen

  10. Datenschutz

    Facebook erhält weiterhin keine Whatsapp-Daten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
OWASP Top 10: Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
OWASP Top 10
Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

Creators Update: Game Mode macht Spiele runder und Windows 10 ruckelig
Creators Update
Game Mode macht Spiele runder und Windows 10 ruckelig
  1. Microsoft Zwei große Updates pro Jahr für Windows 10
  2. Windows 10 Version 17xx-2 Stromsparmodus kommt für die nächste Windows-Version
  3. Windows as a Service Die erste Windows-10-Version hat noch drei Wochen Support

Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

  1. Passiert nix bei mir.

    Peter Schwakowiak | 07:57

  2. Re: Quanten halbieren "lediglich" die Schlüssellänge

    Apfelbrot | 07:55

  3. ECOSPEED

    Pjörn | 07:54

  4. Zwiegespalten: Zerstörung = Fortschritt?

    LewxX | 07:53

  5. Re: Caspar untersagte Facebook...

    win.ini | 07:51


  1. 08:04

  2. 07:55

  3. 07:37

  4. 07:28

  5. 07:00

  6. 19:00

  7. 18:44

  8. 18:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel