Abo
  • Services:
Anzeige
Intel Galileo Gen2
Intel Galileo Gen2 (Bild: Golem.de)

Kaum Programme und Treiber

Anzeige

Ein Blick in das System32-Verzeichnis offenbart nur eine kleine Anzahl an Programmen, es handelt sich in erster Linie um Netzwerk-Werkzeuge wie netsh. Auch das Drivers-Verzeichnis ist eher übersichtlich und enthält neben den Treibern für das Galileo-Board nur generische Treiber - unerwarteterweise zum Beispiel auch für Floppydisk-Laufwerke.

Ärgerlich ist, dass Microsoft nicht dokumentiert, welche Arten bestehender Treiber und Programme mit dieser Windows-Version tatsächlich funktionieren sollen. Ein per USB verbundener WLAN-Dongle, eine Webcam sowie ein Bluetooth-Dongle interessierte das System nicht, ein heruntergeladenes ffmpeg (statischer 32-bit-Build) ließ sich nicht zum Arbeiten bewegen.

Eigene Programme schreiben ist Pflicht

Da auch eine Powershell- oder VBScript-Umgebung fehlt, ist diese Windows-Variante ohne selbst geschriebene, kompilierte Programme nicht sinnvoll zu nutzen. Also widmen wir uns im Folgenden der Programmierung (nach Arduino-Art).

Intel hat für das Galileo-Board eine abgewandelte Arduino-IDE bereitgestellt, womit Arduino-Sketches für das standardmäßig installierte Linux des Galileo kompiliert und auf das Board übertragen werden. Diese funktioniert mit dem installierten Windows nicht mehr.

Microsoft hat seine IDE Visual Studio (VS) um entsprechende Fähigkeiten ergänzt, um für diese Windows-Variante auf dem Galileo zu programmieren. In Form von VS Express 2013 for Windows Desktop gibt es die IDE nach einer Registrierung auch kostenlos. Diese Version ist zwar mit Einschränkungen versehen, für Hobbyanwender fallen die Einschränkungen aber kaum ins Gewicht.

Über die IDE kann nicht nur mit einem Mausklick der Quellcode kompiliert und auf dem Galileo gestartet, sondern auch Zeile für Zeile debuggt werden - Out-of-the-Box. Bei anderen Plattformen und Umgebungen erfordert so etwas meist Fummelei, zusätzliche Hardware oder Geld.

Netter, sofakompatibler Nebenaspekt: Da die Kommunikation durchgängig über das Netzwerk erfolgt, muss der Galileo zum Programmieren nicht per - stets zu kurzem - USB-Kabel mit dem Rechner verbunden sein.

Arduino-Sketches jetzt als Windows-Programme

Aktuell ist die Programmierung und Ansprache der GPIO-Pins nur mit Visual C++ möglich. Um es Einsteigern leichter zu machen, gibt es auch eine "arduino.h", welche die bekannten Methoden des Wiring-APIs des Arduinos emuliert.

Im Gegensatz zur Arduino-IDE versucht Visual Studio, die C++-Basis der Sketches nicht zu verbergen, wie am Quellcode-Template von VS deutlich wird:

  1. #include "stdafx.h"
  2. #include "arduino.h"
  3.  
  4. int _tmain(int argc, TCHAR* argv[])
  5. {
  6. return RunArduinoSketch();
  7. }
  8.  
  9. int led = 13;
  10.  
  11. void setup()
  12. {
  13. pinMode(led, OUTPUT);
  14. }
  15.  
  16. void loop()
  17. {
  18. digitalWrite(led, LOW);
  19. // ...
  20. }

Infolgedessen reicht ein einfaches Copy-and-Paste bestehender Sketches nicht unbedingt aus, sondern erfordert unter Umständen kleinere Nacharbeiten, um den strengeren Kompilieranforderungen des VS-Compilers zu genügen. Bei der Einbindung von Arduino-Bibliotheken Dritter sollte es wenig Probleme geben, da sie zumeist direkt in C umgesetzt wurden.

Beim Herumexperimentieren sind wir auch auf das Problem gestoßen, dass VS die notwendigen Header-Dateien nicht immer automatisch einband. Hier mussten wir explizit den Include-Pfad erweitern.

Die kompilierten Programme sind nicht unter 20 KByte groß, im Debug-Modus geht es mit 160 KByte los.

 Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem RechnerDas Windows-API kann benutzt werden 

eye home zur Startseite
KarlaHungus 04. Sep 2014

Das bringt es perfekt auf den Punkt.

Bachsau 03. Sep 2014

Mag sein dass die Veröffentlichungsdaten nicht ganz korrekt sind und NT 4 das schon...

Bachsau 02. Sep 2014

ist nicht, dass es per se ein schlechtes System ist, sondern dass es eine überladene...

aPollO2k 01. Sep 2014

Das der Zugriff auf die Dateien der SD-Karte einfach ist liegt ja einfach daran das es...

raphaelo00 31. Aug 2014

soweit ich weiß kann Windows auch SSH. Ich versteh nur nicht was einem rcon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Aarsleff Rohrsanierung GmbH, Röthenbach a.d. Pegnitz (Metropolregion Nürnberg)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. bei Caseking
  3. Gutscheincode PLUSBAY (maximaler Rabatt 50€, nur Paypal-Zahlung)

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: wenn jetzt noch die Zahlungsbereitschaft...

    azeu | 15:57

  2. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht...

    robinx999 | 15:44

  3. Re: "Die FRITZ!Box am Breitbandanschluss"

    robinx999 | 15:42

  4. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 15:38

  5. Scheint mir eigentlich ne gute Entwicklung ..

    senf.dazu | 15:36


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel