• IT-Karriere:
  • Services:

Windows-Nachbau: ReactOS bekommt neuen Explorer

Mit Hilfe des ersten bezahlten Entwicklers ist es dem ReactOS-Team gelungen, einen neuen Explorer zu implementieren. Er wird künftig die Standard-Oberfläche sein. Dabei sind viele APIs entstanden und Fehler behoben worden.

Artikel veröffentlicht am ,
ReactOS hat einen neuen Explorer.
ReactOS hat einen neuen Explorer. (Bild: ReactOS)

Nach jahrelangen Anstrengungen haben die Entwickler von ReactOS einen neuen Explorer fertiggestellt. Wie im Vorbild Windows ist der Explorer auch im freien ReactOS ein integraler Bestandteil des Betriebssystems. Doch die bisherige Implementierung enthielt sehr viele Hacks, da grundlegende APIs nicht zur Verfügung standen und andere Lösungen für einige Funktion gefunden werden mussten. Mit dem neuen Explorer soll sich die Benutzerfreundlichkeit laut den Entwicklern erheblich verbessern.

Stellenmarkt
  1. MEMMINGER-IRO GmbH, Dornstetten
  2. ING Deutschland, Nürnberg

Die neue Anwendung soll die größte Änderung der geplanten Version 0.4 werden, und die abschließenden Arbeiten sind von David Quintana durchgeführt worden. Obwohl sich das Projekt in einer schwierigen finanziellen Lage befindet und sonst ausschließlich von Freiwilligen betreut wird, ist Quintana der erste bezahlte Entwickler von ReactOS. Möglich machten dies verschiedene Spender.

Quintana konnte auf Vorleistungen unterschiedlicher Entwickler aufbauen, die Teile des Codes entworfen und die Funktionsweise des originalen Explorers in Microsofts Windows dokumentiert haben. Das größte Problem bestand in einer zu Windows kompatiblen Umsetzung, die mit den bisherigen Hacks durch das Umgehen vieler APIs nie erreicht worden ist.

Schließlich sind die noch fehlenden APIs geschrieben worden. Sehr viele Fehler wurden in einer gemeinsamen Aktion mit dem Großteil der ReactOS-Entwickler gefunden und behoben. Der neue Explorer steht im Hauptentwicklungszweig des freien Betriebssystems bereit, so dass die Daily-Builds diesen standardmäßig als Benutzeroberfläche verwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

teleborian 12. Dez 2014

leider nein. wine weiss nicht wie es htm files öffnen muss. Auch der eingebettete...

SaruMaaS 04. Dez 2014

Ich habe bereits mehrfach versucht das ReactOS zum Laufen zu bringen, sowohl auf alten...

ap (Golem.de) 01. Dez 2014

Bevor es noch weiter abrutscht, wird der Thread geschlossen.

nille02 01. Dez 2014

Und sie sind nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Ich habe noch Scanner und Drucker die...

nille02 29. Nov 2014

Ich habe auch nie etwas anderes behauptet. Über kurz oder lang wird man sich aber sicher...


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /