• IT-Karriere:
  • Services:

Windows-Nachbau: ReactOS bekommt neuen Explorer

Mit Hilfe des ersten bezahlten Entwicklers ist es dem ReactOS-Team gelungen, einen neuen Explorer zu implementieren. Er wird künftig die Standard-Oberfläche sein. Dabei sind viele APIs entstanden und Fehler behoben worden.

Artikel veröffentlicht am ,
ReactOS hat einen neuen Explorer.
ReactOS hat einen neuen Explorer. (Bild: ReactOS)

Nach jahrelangen Anstrengungen haben die Entwickler von ReactOS einen neuen Explorer fertiggestellt. Wie im Vorbild Windows ist der Explorer auch im freien ReactOS ein integraler Bestandteil des Betriebssystems. Doch die bisherige Implementierung enthielt sehr viele Hacks, da grundlegende APIs nicht zur Verfügung standen und andere Lösungen für einige Funktion gefunden werden mussten. Mit dem neuen Explorer soll sich die Benutzerfreundlichkeit laut den Entwicklern erheblich verbessern.

Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  2. Emineo AG, Zürich (Schweiz)

Die neue Anwendung soll die größte Änderung der geplanten Version 0.4 werden, und die abschließenden Arbeiten sind von David Quintana durchgeführt worden. Obwohl sich das Projekt in einer schwierigen finanziellen Lage befindet und sonst ausschließlich von Freiwilligen betreut wird, ist Quintana der erste bezahlte Entwickler von ReactOS. Möglich machten dies verschiedene Spender.

Quintana konnte auf Vorleistungen unterschiedlicher Entwickler aufbauen, die Teile des Codes entworfen und die Funktionsweise des originalen Explorers in Microsofts Windows dokumentiert haben. Das größte Problem bestand in einer zu Windows kompatiblen Umsetzung, die mit den bisherigen Hacks durch das Umgehen vieler APIs nie erreicht worden ist.

Schließlich sind die noch fehlenden APIs geschrieben worden. Sehr viele Fehler wurden in einer gemeinsamen Aktion mit dem Großteil der ReactOS-Entwickler gefunden und behoben. Der neue Explorer steht im Hauptentwicklungszweig des freien Betriebssystems bereit, so dass die Daily-Builds diesen standardmäßig als Benutzeroberfläche verwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...

teleborian 12. Dez 2014

leider nein. wine weiss nicht wie es htm files öffnen muss. Auch der eingebettete...

SaruMaaS 04. Dez 2014

Ich habe bereits mehrfach versucht das ReactOS zum Laufen zu bringen, sowohl auf alten...

ap (Golem.de) 01. Dez 2014

Bevor es noch weiter abrutscht, wird der Thread geschlossen.

nille02 01. Dez 2014

Und sie sind nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Ich habe noch Scanner und Drucker die...

nille02 29. Nov 2014

Ich habe auch nie etwas anderes behauptet. Über kurz oder lang wird man sich aber sicher...


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /