Abo
  • Services:

Windows-Nachbau: ReactOS 0.3.14 erhält neuen Netzwerkstack und WLAN

Der freie Windows-Nachbau ReactOS 0.3.14 hat einen neuen Netzwerkstack erhalten. Außerdem unterstützt ReactOS WLAN-Verbindungen - allerdings nur mit WEP.

Artikel veröffentlicht am ,
Reactos ist in Version 0.3.14 veröffentlicht worden.
Reactos ist in Version 0.3.14 veröffentlicht worden. (Bild: Jörg Thoma/Golem.de)

Die aktuelle Version 0.3.14 von ReactOS erhält zahlreiche Verbesserungen an der Basis, darunter einen neuen Netzwerkstack, der im Rahmen des letztjährigen Google Summer of Code 2011 entstand. Außerdem unterstützt ReactOS 0.3.14 die Installation von WLAN-Treibern und kann sich mit drahtlosen Netzwerken verbinden - allerdings nur mit der unsicheren WEP-Verschlüsselung.

  • ReactOS 0.3.14
ReactOS 0.3.14
Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Dataport, Hamburg

Dazu hat Entwickler Cameron Gutman den Protokolltreiber Ndisuio für den NDIS-Stack geschrieben, der für die Kommunikation mit dem Treiber zuständig ist, etwa für dessen Statusmeldungen. Das Werkzeug Wlanconf kümmert sich um die Anbindung der Treiber mit Ndisuio. Zusätzlich wurde der DHCP-Stack optimiert, um mit den schnellen und häufigen Anfragen im WLAN zurechtzukommen. Wann der WLAN-Stack auch WPA und WPA2 nutzen kann, steht noch nicht fest.

Der neue Netzwerkstack basiert auf dem LwIP-Projekt, das unter der BSD-Lizenz steht. IwIP wurde auf ReactOS portiert und unterstützt IPv6. Zudem soll es stabiler laufen als die zuvor verwendete Implementation. Außerdem wurde die Treiberkompatibilität zu der Windows-NT-5.1-Reihe durch die Einführung von Scatter-Gather für DMA verbessert. Dadurch benötigen die Treiber keine zusammenhängenden Speicherblöcke mehr.

Die Unterstützung für ACPI wird künftig auf kompatiblen Systemen standardmäßig aktiviert. Neben einem korrigierten kritischen Fehler kann die ACPICA-Schicht spezielle Geräte an ihrer einmaligen ID identifizieren und außerdem physikalische Adressen einlesen.

Die Shell32-Bibliothek wurde komplett neu in C++ geschrieben. Sie soll als Grundlage für eine Neuimplementierung der Explorer-Shell dienen und nebenbei zahlreiche Verbesserungen an der Systemarchitektur mitbringen. Allerdings steht den Entwicklern noch viel Arbeit bevor, bis die Neufassung aktiv genutzt werden kann. Denn das Startmenü sei beispielsweise weitgehend undokumentiert, schreibt das ReactOS-Team in einem Blogeintrag. Solange bleibt die aktuelle Version der Shell in Benutzung.

Immerhin unterstützt die aktuelle Version das Einbinden von Themes für Windows XP. Damit lässt sich das klassische Windows-Aussehen beliebig anpassen.

ReactOS 0.3.14 ist das erste Update seit etwa einem Jahr. Es steht als Live-CD, Installations-CD sowie als Qemu- und VMware-Image zum Download bereit. Eine detaillierte Liste der Änderungen haben die Entwickler im ReactOS-Wiki zusammengefasst.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 1,11€
  2. 12,99€
  3. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-15%) 23,79€

Bachsau 22. Okt 2012

Stimmt eigentlich könnte Microsoft seine API auf Linux portieren, die Entwicklung des...

Bachsau 22. Okt 2012

Ich finde die sollten sich auf das wesentliche, nämlich den Kernel konzentrieren, anstatt...

Dreamsearcher41 19. Feb 2012

Bei freier Software gehts eben nicht um die KOHLE !! Ausserdem : Wenn ich vernünftig...

Criemo 09. Feb 2012

Du willst tatsächlich wissen wo der sinn besteht ReactOS zu entwickeln?! ganz...

anonfag 09. Feb 2012

Weiß net, ob man die zum laufen bringen kann, aber hier steht was über ReactOS in VMWare...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /