Abo
  • IT-Karriere:

Windows Mixed Reality: Samsungs VR-Headset Odyssey löst am höchsten auf

Während Microsofts bisherige fünf Partner für Windows Mixed Reality die gleiche Basis-Hardware verwenden, setzt Samsung auf andere Technik: Das Odyssey genannte VR-Headset unterscheidet sich beim Display und integriert Kopfhörer.

Artikel veröffentlicht am ,
Odyssey-VR-Headset
Odyssey-VR-Headset (Bild: Samsung)

Samsungs VR-Headset für Windows Mixed Reality unter Windows 10 heißt Odyssey und differenziert sich von den bereits fünf vorgestellten Modellen von Acer, Asus, Dell, HP sowie Lenovo. Das zeigt eine nicht mehr verfügbare Seite im Store, wo das Head-mounted Display versehentlich oder bewusst zu früh auffindbar war. Verglichen mit den anderen Headsets wartet Samsung mit VR-typischen OLED-Panels und integrierten AKG-Kopfhörern auf.

  • Odyssey-VR-Headset (Bild: Samsung)
  • Odyssey-VR-Headset (Bild: Samsung)
  • Odyssey-VR-Headset (Bild: Samsung)
  • Odyssey-VR-Headset (Bild: Samsung)
  • Odyssey-VR-Headset (Bild: Samsung)
  • Odyssey-VR-Headset (Bild: Samsung)
Odyssey-VR-Headset (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau

Die Konkurrenz setzt durchweg auf LCD-Panels mit pulsierender Hintergrundbeleuchtung und 60 Hz oder 90 Hz. Die Auflösung liegt bei 2.880 x 1.440 Pixeln und das horizontale Sichtfeld bei 95 Grad. Samsungs Odyssey kommt auf leicht höhere 2.880 x 1.600 Bildpunkte bei 90 Hz, die OLEDs dürften wenige Millisekunden nach Darstellen eines Frames bis zum nächsten abgeschaltet werden - die Hersteller nennen das Low Persistence. Das VR-Headset von Samung soll ein breiteres Field of View von 110 Grad zeigen.

Am Odyssey sind ähnlich wie bei Oculus' Rift zwei Kopfhörer angebracht, der Aufschrift nach stammen sie von AKG. Bei HTCs Vive und den VR-Headsets von Acer, Asus, Dell, HP sowie Lenovo müssen In-Ears oder Kopfhörer angesteckt werden. Samsungs Head-mounted Display unterstützt Inside-Out-Tracking mittels zweier Fisheye-Kameras und Fixpunkten im Raum, so werden auch die mitgelieferten Controller erfasst. Die sind wie das VR-Headset zumindest ergonomisch nicht identisch zu denen der Mitbewerber.

Laut dem Microsoft-Store soll Samsungs Odyssey am 6. November 2017 für 500 US-Dollar verfügbar sein. Die fünf anderen Modelle kosten 400 oder 450 US-Dollar, wobei Asus sein VR-Headset erst 2018 veröffentlichen wird.

Nachtrag vom 4. Oktober 2017, 8:21 Uhr

Mittlerweile hat Samsung das Odyssey offiziell vorgestellt: Abseits des Displays und der Kopfhörer unterscheidet es sich auch durch verstellbare Linsen (IPD von 60 bis 72 mm) und das mit 645 Gramm etwas höhere Gewicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 319€/429€
  3. (u. a. HP Omen X 25 240-Hz-Monitor für 479€ und Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 319€ und 128...

Hotohori 05. Okt 2017

Kommt halt auch die VR App wie oft es vor kommt das man den Kopf sehr schnell bewegt...

Jakelandiar 05. Okt 2017

Was es nicht schon alles als Prototyp vor Jahrzehnten gab oder seit Jahren gibt. Das hei...

Dwalinn 05. Okt 2017

Klar mit Oculus und erst recht mit der Vive kann das nicht mithalten aber der Effekt ist...

Hotohori 04. Okt 2017

Naja, bei der Samsung Pentile Matrix sind rot und blau eh nur zu 50% der Auflösung...

Hotohori 04. Okt 2017

Also das wäre echt schwach wenn es so wäre. Den Augenabstand richtig einstellen zu können...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint Gameplay

Elitesoldaten auf einer Insel? Dabei kommt zumindest in Ghost Recon Breakpoint kein Urlaub heraus, sondern ein Kampf zwischen zwei letztlich gleich starken Fraktionen - unser Können entscheidet!

Ghost Recon Breakpoint Gameplay Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

    •  /