Windows: Microsoft verkürzt Updatepause für Windows 10 Pro

Statt einem Jahr können Updates nur noch 35 Tage lang aufgeschoben werden. Die Änderung kann laut Microsoft rückgängig gemacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Updates können nur noch einen Monat lang pausiert werden.
Updates können nur noch einen Monat lang pausiert werden. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Microsoft hat eine kleine Änderung an Windows Update für Windows 10 Pro und Enterprise durchgeführt. Der Patch auf die aktuelle Version kann nicht mehr 365 Tage lang aufgeschoben werden. Das berichtet der Blog Windowstimes. Stattdessen wurde das Intervall auf 35 Tage verringert. Das entspricht dem Zeitraum, in dem auch Windows-10-Home-Geräte ihre Updates hinauszögern können. Betroffen sind Clients, die mit der aktuellen Windows-Version 2004 oder aktueller ausgestattet sind.

Stellenmarkt
  1. Help Desk Techniker (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach
  2. Softwareentwickler MES (m/w/d)
    Hays AG, Dresden
Detailsuche

"Wir haben die Aufschiebungsoption aus den erweiterten Updateeinstellungen in Windows 10 entfernt", schreibt Microsoft in einem Support-Dokument. Das sollte eigentlich wenige Auswirkungen haben, da Microsoft seit dem letzten Update automatisch primär auf Geräte verteilt, deren Windows-10-Version sich dem Supportende nähert. Daher sollte dies nur einmal jährlich geschehen.

Aktivieren mit Gruppenrichtlinien

Trotzdem dürfte die Änderung für einige Adminteams problematisch werden, wenn diese Updates zunächst ausgiebig für ihre Infrastruktur testen müssen. Zuvor war der Zeitraum selbst für große Unternehmen ausreichend lang. Jetzt könnte das Intervall knapp werden. Daher hat Microsoft die Funktion nicht komplett entfernt.

Per lokaler Gruppenrichtlinie - zu öffnen mit gpedit.msc - lässt sich der ursprüngliche Wartezeitraum wieder auf 365 Tage erhöhen. Das ist über das Menü "Computerkonfiguration, administrative Vorlagen, Windows-Komponenten, Windows Update" möglich. Die Anleitung beschreibt Microsoft auch in einem Support-Post. Dabei sollte beachtet werden, dass Gruppenrichtlinien mit Windows 10 Home nicht editierbar sind. Die Funktion ist bei dieser Version nicht integriert, obwohl sie auch in Unternehmen auf OEM-Geräten teilweise genutzt wird. Bei Windows 10 Pro und Enterprise ist das Feature aktiviert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


My1 01. Jul 2020

hast du generell recht aber es gibt natürlich vorteile in pro bspw den Bitlocker (wenn...

fanreisender 30. Jun 2020

Das letzte 2004 hat mir tatsächlich erstmals irreparabel den Laptop zerschossenen. Laut...

fanreisender 30. Jun 2020

Kann ich nur zustimmen. Zwangsbeglückungen kann man ganz bestimmt bivalent sehen. Aber...

Akhelos 30. Jun 2020

Was für ein extremer Unsinn.

Velerion 30. Jun 2020

Ganz einfach: Diese Einstellung wurde unnötig. Was ihr als 35 tage erwähnt hat NICHTS mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /