Windows: Microsoft Search ergänzt die Suche um kontextbezogene Daten

Microsoft Search ist eine Erweiterung der Kontextsuche in Windows 10, Office 365 und Bing. Die Suche bezieht nutzerbezogene Daten stärker ein. Das können Dokumente, gespeicherte Kontakte, Einstellungen oder Kollegen innerhalb der Firma sein - je nachdem, in welchem Programm die Suche genutzt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Search gibt bei diesem Suchbegriff erst Kollegen, dann Schauspieler aus.
Microsoft Search gibt bei diesem Suchbegriff erst Kollegen, dann Schauspieler aus. (Bild: Microsoft)

Microsoft will seine Suchfunktion erweitern, die in Windows 10, in Office 365 oder in der Suchmaschine Bing zum Einsatz kommt. Microsoft Search ist eine auf Unternehmen angepasste Funktion, die vorrangig Suchergebnisse basierend auf der eigenen Organisation anzeigt. In einem Video zeigt Microsoft beispielsweise die Suche nach einer Mitarbeiterin namens Daisy. In Bing und in der Windows-10-Suchleiste werden dort zuerst Details zur im Unternehmen arbeitenden Person angezeigt und nicht wie in der herkömmlichen Suche die Schauspielerin Daisy Ridley.

Um das zu erreichen, integriert Microsoft auf Geräten und mit ihnen verbundener Infrastruktur gespeicherte Daten in die Suche, etwa Kontakte, mit denen Nutzer Office-Dokumente teilen, die gemeinsame Kollaborationssoftware nutzen oder die mit dem eigenen Konto verknüpft sind. Die Suche ist dabei kontextabhängig.

So soll in Word, Excel und Powerpoint beispielsweise auch nach Funktionen oder Einstellungen des Programmes gesucht werden können. Auch nach eigenen zuletzt verwendeten Dokumenten können Nutzer suchen. In Windows 10 wird es ein eigenes Suchfeld geben, das Ergebnisse anders strukturiert auflistet. Es kann ebenfalls nach zuletzt gesuchten Dokumenten, Videos, Apps oder Einstellungen gesucht werden - ebenfalls mit einem Fokus auf lokale und unternehmensübergreifende Dateien.

Dokumenten- und Personensuche in Bing

Eine ähnlich personalisierte Suche ist in Microsofts Suchmaschine Bing möglich, wenn Nutzer sich auf der Plattform anmelden. Parallel nutzt das System Daten aus 180 verschiedenen Firmen, die sich an der privaten Vorschau von Bing beteiligt haben. Informationen zu Mitarbeitern und Standorten werden neben verschiedenen Webresultaten angezeigt.

Microsoft Search für Office 2019 und Windows 10 soll allerdings erst in der ersten Hälfte 2019 erscheinen. Auf Office.com und Bing.com können Office-365-Business-Nutzer die neue Suche bereits ausprobieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich

Das US-Unternehmen Palantir ist mit Software am Kriegsgeschehen in der Ukraine beteiligt. Auch die hiesige Polizei setzt Software des Unternehmens ein.

Ukrainekrieg: Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich
Artikel
  1. Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
    Grüner Wasserstoff
    Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

    Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

  2. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /