• IT-Karriere:
  • Services:

Windows: Microsoft Search ergänzt die Suche um kontextbezogene Daten

Microsoft Search ist eine Erweiterung der Kontextsuche in Windows 10, Office 365 und Bing. Die Suche bezieht nutzerbezogene Daten stärker ein. Das können Dokumente, gespeicherte Kontakte, Einstellungen oder Kollegen innerhalb der Firma sein - je nachdem, in welchem Programm die Suche genutzt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Search gibt bei diesem Suchbegriff erst Kollegen, dann Schauspieler aus.
Microsoft Search gibt bei diesem Suchbegriff erst Kollegen, dann Schauspieler aus. (Bild: Microsoft)

Microsoft will seine Suchfunktion erweitern, die in Windows 10, in Office 365 oder in der Suchmaschine Bing zum Einsatz kommt. Microsoft Search ist eine auf Unternehmen angepasste Funktion, die vorrangig Suchergebnisse basierend auf der eigenen Organisation anzeigt. In einem Video zeigt Microsoft beispielsweise die Suche nach einer Mitarbeiterin namens Daisy. In Bing und in der Windows-10-Suchleiste werden dort zuerst Details zur im Unternehmen arbeitenden Person angezeigt und nicht wie in der herkömmlichen Suche die Schauspielerin Daisy Ridley.

Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München

Um das zu erreichen, integriert Microsoft auf Geräten und mit ihnen verbundener Infrastruktur gespeicherte Daten in die Suche, etwa Kontakte, mit denen Nutzer Office-Dokumente teilen, die gemeinsame Kollaborationssoftware nutzen oder die mit dem eigenen Konto verknüpft sind. Die Suche ist dabei kontextabhängig.

So soll in Word, Excel und Powerpoint beispielsweise auch nach Funktionen oder Einstellungen des Programmes gesucht werden können. Auch nach eigenen zuletzt verwendeten Dokumenten können Nutzer suchen. In Windows 10 wird es ein eigenes Suchfeld geben, das Ergebnisse anders strukturiert auflistet. Es kann ebenfalls nach zuletzt gesuchten Dokumenten, Videos, Apps oder Einstellungen gesucht werden - ebenfalls mit einem Fokus auf lokale und unternehmensübergreifende Dateien.

Dokumenten- und Personensuche in Bing

Eine ähnlich personalisierte Suche ist in Microsofts Suchmaschine Bing möglich, wenn Nutzer sich auf der Plattform anmelden. Parallel nutzt das System Daten aus 180 verschiedenen Firmen, die sich an der privaten Vorschau von Bing beteiligt haben. Informationen zu Mitarbeitern und Standorten werden neben verschiedenen Webresultaten angezeigt.

Microsoft Search für Office 2019 und Windows 10 soll allerdings erst in der ersten Hälfte 2019 erscheinen. Auf Office.com und Bing.com können Office-365-Business-Nutzer die neue Suche bereits ausprobieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...

0110101111010001 27. Sep 2018

Ich habe erst gestern das Oktoberfest Update installiert und die neuen Suchfeatures sind...

Keridalspidialose 26. Sep 2018

will ich Dateien auf den Datenspeichern meines Computers finden. Nicht meine...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

    •  /