Windows: Microsoft reagiert schnell auf Zero-Day-Lücken

In seinen jetzt veröffentlichten Patches hat Microsoft gleich zwei Zero-Day-Lücken geschlossen, die vom Hacking Team verwendet wurden. Eine betrifft den Internet Explorer 11, die andere den Windows-Kernel.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft hat schnellstens zwei Lücken geschlossen, die das Hacking Team ausgenutzt haben soll.
Microsoft hat schnellstens zwei Lücken geschlossen, die das Hacking Team ausgenutzt haben soll. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat zwei der Sicherheitslücken geschlossen, die erst im Zuge der Veröffentlichungen der Hacking-Team-Interna bekannt wurden. Die Updates wurden am gestrigen Patchday veröffentlicht. Eine davon betrifft sämtliche Versionen von Windows bis hin zu Windows Server 2003, dessen Support Microsoft eigentlich heute offiziell beendet hat. Die andere Lücke betrifft den Internet Explorer.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Automatisierungstechnik
    Dürr Systems AG, Goldkronach
  2. Research Associate (m/f/d) for Digital Design for Reliable Systems
    IHP GmbH - Institut für innovative Mikroelektronik, Frankfurt an der Oder
Detailsuche

Über die in den Hacking-Team-Unterlagen entdeckte Lücke CVE-2015-2387 lassen sich Administratorrechte erlangen. Sie befindet sich im Adobe Type Font Manager. Gefunden hat sie der Security Director bei FirstLook Morgan Marquis-Boire. Microsoft hat die Sicherheitslücke allerdings nicht als "kritisch", sondern nur als "wichtig" eingestuft, da sie physischen Zugang zu einem System benötigt.

Die zweite im Datenfundus des Hacking Team entdeckte Lücke befindet sich im Javascript-Modul des Internet Explorers 11 und wird von Microsoft als kritisches Update eingestuft. Darüber lässt sich beliebiger Code auf einem angegriffenen System ausführen. Allerdings unterscheiden sich die Möglichkeiten eines Angreifers je nach Windows-Version: Unter Windows 7 kann Code mit Benutzerprivilegien ausgeführt werden, unter Windows 8.1 sind die Rechte weiter herabgesetzt. Dort müsste ein Angreifer eine weitere Lücke finden, um erhöhte Rechte zu erlangen. Nichtsdestotrotz sollten Nutzer auch diesen Patch einspielen.

Insgesamt hat Microsoft 14 Patches veröffentlicht, darunter auch für Excel und Powerpoint in allen Versionen, seinen SQL-Server sowie für Hyper-V. Alle drei Lücken erlauben Angriffe aus der Ferne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /