• IT-Karriere:
  • Services:

Windows: Microsoft deaktiviert VBScript im Internet Explorer 11

Die hauseigene Skriptsprache VBScript will Microsoft nun endlich loswerden. Der Hersteller deaktiviert die Nutzung deshalb im Internet Explorer 11 in den noch unterstützten Windows-Versionen. Völlig abgeschafft wird der Support aber noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Die veraltete und oft kaputte Technik VBScript soll in Windows endlich deaktiviert werden.
Die veraltete und oft kaputte Technik VBScript soll in Windows endlich deaktiviert werden. (Bild: Pexels)

Die Skriptsprache VBScript von Microsoft soll in dem weiter gepflegten Internet Explorer 11 künftig nicht mehr standardmäßig ausgeführt werden, wie das Unternehmen mitteilt. Damit sollen offenbar die vielen Sicherheitsprobleme mit VBScript noch weiter eingeschränkt und die längst überholte Technik auch langsam abgeschafft werden.

Stellenmarkt
  1. Verlag Herder GmbH, Freiburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Schon bisher war es eher schwierig, VBScript auszuführen. So galt die Technik schon seit Jahren offiziell als veraltet und konnte nur noch im Modus für veraltete Dokumente ausgeführt werden. Nun wird die Ausführung von VBScript also standardmäßig im Internet Explorer deaktiviert. Das gilt sowohl für externe Webseiten als auch für jene im lokalen Intranet eines Unternehmens.

Für Windows 10 hat Microsoft diese Änderungen eigenen Angaben zufolge bereits mit dem vergangenen Update im Juli umgesetzt. Für Windows 7, 8, und 8.1 soll die Änderung mit dem August-Update kommende Woche erfolgen. Nutzer, die wirklich noch darauf angewiesen sind, Seiten mit VBScript auszuführen, können dies aber auch weiterhin über die Sicherheitszonen des Browsers, Registry-Einstellungen oder auch die Gruppenrichtlinien konfigurieren.

Mit dem neuen eigenen Browser Edge wollte Microsoft endlich mit alter selbstentwickelter Technik abschließen und stattdessen auf moderne Standards setzen. Für Altanwendungen seiner Kunden hat Microsoft bisher aber auch viele Kompatibilitätsmodi in dem weiter gepflegten Internet Explorer 11 angeboten. Und selbst im Neubau von Edge auf Basis des Chromium-Codes setzt Microsoft weiter auf eine Kompatibilität zum Internet Explorer 11.

Wie lange diese letzte Version des alten Browsers und VBScript noch unterstützt werden sollen, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...

BeatYa 06. Aug 2019

Naja, dass der Code besser lesbar ist als Powershell-Code möchte ich gerade mal...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /