Abo
  • IT-Karriere:

Windows Media Center: Keine Updates von Metadaten für Windows 7 und 8 mehr

Microsoft stellt den Update-Dienst für Metadaten in Windows Media Center und Windows Media Player ein. Betroffen sind allerdings nur die älteren Windows-Versionen 7 und 8. Beide Programme werden Dateien weiterhin abspielen können, versichert der Hersteller.

Artikel veröffentlicht am ,
Welches Lied ist das? Das Windows Media Center weiß es nicht.
Welches Lied ist das? Das Windows Media Center weiß es nicht. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de)

Microsoft schränkt die in Windows 7, 8 und 8.1 integrierten Programme Windows Media Player und Windows Media Center ein. Künftig wird es keine Möglichkeit mehr geben, sich Metadaten von Microsoft-Servern herunterzuladen. Diese enthalten Informationen wie Künstler, Album, Musiktitel, TV-Programm und andere Daten. Einen Grund nennt Microsoft in der entsprechenden Meldung ebenfalls: "Nachdem wir auf Kundenfeedback und Nutzungsdaten geschaut haben, entscheidet sich Microsoft, diesen Dienst zu beenden".

Stellenmarkt
  1. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig
  2. Modis GmbH, Berlin

Für Nutzer bedeutet dies, dass Informationen auf den älteren Windows-Betriebssystemen nicht mehr aktuell gehalten werden. Bereits vorhandene und heruntergeladene Metadaten können weiterhin genutzt werden. In Windows 7 sind sowohl Windows Media Player als auch das Media Center betroffen. Das Media Center in Windows 8 und 8.1 funktioniert weiterhin wie zuvor. Windows 10 wird von dieser Änderung gar nicht betroffen sein. Das aktuelle Microsoft-OS hat das Windows Media Center zudem sowieso nicht mehr ab Werk vorinstalliert.

Abspielen von Dateien weiterhin möglich

Die Änderung hat keine Auswirkungen auf die Abspielfunktionalität der Programme. Musik, Videos und Streams funktionieren weiterhin. Alternativen gibt es zudem reichlich: Programme wie die Open-Source-Software Kodi und VLC sind kostenlos verfügbar. Auch der Microsoft Store bietet einige Alternativen an.

Es könnte Microsoft unterstellt werden, dass Nutzer auf das aktuelle Windows-10-Ökosystem umstellen sollen. Allerdings ist gerade das Windows Media Center selbst in Zeiten von Windows 7 kein sehr verbreitetes Programm gewesen und viele Nutzer verwenden Windows Media Player ohne Metadaten-Updates zum Abspielen lokaler Dateien. Trotzdem ist das für die verbleibenden Nutzer der Programme keine gute Nachricht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. (-80%) 5,99€
  4. 4,99€

rabbit_70 28. Jan 2019

Die EPG-Daten für den MediaCenter waren schon seit längerer Zeit immer wieder...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /