Abo
  • Services:

Windows-Insider-Programm: Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525

Der aktuelle Build 10525 von Windows 10 verträgt sich nicht ohne weiteres mit Googles Chrome-Browser. Die 64-Bit-Version des Browsers lässt sich nicht mehr starten, mit einem Kniff lässt sich das umgehen. Das bedeutet aber Einschränkungen an anderer Stelle.

Artikel veröffentlicht am ,
Absturz der 64-Bit-Version von Chrome
Absturz der 64-Bit-Version von Chrome (Bild: Screenshot Golem.de)

Der aktuelle Insider-Build von Windows 10 macht Probleme. Die 64-Bit-Ausführung von Googles Chrome-Browser funktioniert nicht mit dem aktuellen Build 10525 von Windows 10. Beim Starten des Browsers gibt es einen Programmabsturz und der Browser lässt sich nicht verwenden, beklagen einige Nutzer in Googles Forum. Es wird vermutet, dass das eine Folge der neuen Speicherverwaltung im aktuellen Windows-10-Build ist.

32-Bit-Version von Chrome läuft ohne Probleme

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Der Fehler tritt nur mit der 64-Bit-Ausführung von Chrome auf. Wem also die 32-Bit-Version des Browsers genügt, kann auf sie wechseln. Diese Chrome-Variante läuft mit dem Build 10525 ohne Probleme, wie eine Überprüfung von Golem.de ergeben hat. Beim Aufruf der 64-Bit-Version kommt es zu dem beschriebenen Absturz.

Mit einem Kniff lässt sich auch die 64-Bit-Version von Chrome wieder zum Laufen bringen. Dazu muss Chrome beim Start ein bestimmter Parameter mitgegeben werden. Das ist etwa über die Anpassung der Chrome-Verknüpfung möglich. In das Zielfeld muss am Ende des Pfads zusätzlich "-- no-sandbox" eingetragen werden. Dann startet der Browser ohne seine Sicherheitsfunktionen - es ist also eigentlich nicht empfehlenswert, den Browser mit dieser Konfiguration zu verwenden. Wer den Browser dennoch so verwendet, sollte den speziellen Start-Parameter wieder entfernen, sobald der Fehler beseitigt wurde.

Grund für Probleme noch nicht bekannt

Die Ursache für das Problem ist derzeit nicht bekannt. Es könnte mit der neuen Speicherverwaltung zusammenhängen, die Microsoft im Build 10525 aktiviert hat. Es könnte aber auch ein Fehler in Chrome dafür verantwortlich sein, so dass Google einen Patch nachreichen müsste, damit das Problem nicht mehr auftritt.

Der aktuelle Windows-10-Build erhält eine neue Speicherverwaltung. Wenn der Arbeitsspeicher in Windows 10 knapp wird, werden ungenutzte Speicherbereiche komprimiert anstatt diese auf die Festplatte zu schreiben. Mit diesem Kniff sollen Prozesse generell weniger Speicher benötigen. Das führt dazu, dass deutlich mehr Programme gleichzeitig im Speicher gehalten werden können. Außerdem soll die Inanspruchnahme der Auslagerungsdatei damit verringert und das System somit beschleunigt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Arkarit 21. Aug 2015

Ich weiss nicht, welche Berichte du meinst. Es gab hier etliche Berichte über Windows...

Dreami 21. Aug 2015

Du hast schon gelesen, oder? Es geht hier um das Insider-Programm, ein Opt-in wo man dann...

Galde 20. Aug 2015

Nur Chrome, oder auch deren Abwandlungen (Chromium, Iron etc)?

Dämon 20. Aug 2015

Noch genauer wäre die Überschrift "Eine Teil-Komponente (nämlich der Sandkasten) einer...

Keksmonster226 20. Aug 2015

Japp. Vorher stand nur Windows 10, im Text drunter dann Windows 10 Build 10525 und erst...


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

    •  /