Abo
  • Services:
Anzeige
Absturz der 64-Bit-Version von Chrome
Absturz der 64-Bit-Version von Chrome (Bild: Screenshot Golem.de)

Windows-Insider-Programm: Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525

Absturz der 64-Bit-Version von Chrome
Absturz der 64-Bit-Version von Chrome (Bild: Screenshot Golem.de)

Der aktuelle Build 10525 von Windows 10 verträgt sich nicht ohne weiteres mit Googles Chrome-Browser. Die 64-Bit-Version des Browsers lässt sich nicht mehr starten, mit einem Kniff lässt sich das umgehen. Das bedeutet aber Einschränkungen an anderer Stelle.

Anzeige

Der aktuelle Insider-Build von Windows 10 macht Probleme. Die 64-Bit-Ausführung von Googles Chrome-Browser funktioniert nicht mit dem aktuellen Build 10525 von Windows 10. Beim Starten des Browsers gibt es einen Programmabsturz und der Browser lässt sich nicht verwenden, beklagen einige Nutzer in Googles Forum. Es wird vermutet, dass das eine Folge der neuen Speicherverwaltung im aktuellen Windows-10-Build ist.

32-Bit-Version von Chrome läuft ohne Probleme

Der Fehler tritt nur mit der 64-Bit-Ausführung von Chrome auf. Wem also die 32-Bit-Version des Browsers genügt, kann auf sie wechseln. Diese Chrome-Variante läuft mit dem Build 10525 ohne Probleme, wie eine Überprüfung von Golem.de ergeben hat. Beim Aufruf der 64-Bit-Version kommt es zu dem beschriebenen Absturz.

Mit einem Kniff lässt sich auch die 64-Bit-Version von Chrome wieder zum Laufen bringen. Dazu muss Chrome beim Start ein bestimmter Parameter mitgegeben werden. Das ist etwa über die Anpassung der Chrome-Verknüpfung möglich. In das Zielfeld muss am Ende des Pfads zusätzlich "-- no-sandbox" eingetragen werden. Dann startet der Browser ohne seine Sicherheitsfunktionen - es ist also eigentlich nicht empfehlenswert, den Browser mit dieser Konfiguration zu verwenden. Wer den Browser dennoch so verwendet, sollte den speziellen Start-Parameter wieder entfernen, sobald der Fehler beseitigt wurde.

Grund für Probleme noch nicht bekannt

Die Ursache für das Problem ist derzeit nicht bekannt. Es könnte mit der neuen Speicherverwaltung zusammenhängen, die Microsoft im Build 10525 aktiviert hat. Es könnte aber auch ein Fehler in Chrome dafür verantwortlich sein, so dass Google einen Patch nachreichen müsste, damit das Problem nicht mehr auftritt.

Der aktuelle Windows-10-Build erhält eine neue Speicherverwaltung. Wenn der Arbeitsspeicher in Windows 10 knapp wird, werden ungenutzte Speicherbereiche komprimiert anstatt diese auf die Festplatte zu schreiben. Mit diesem Kniff sollen Prozesse generell weniger Speicher benötigen. Das führt dazu, dass deutlich mehr Programme gleichzeitig im Speicher gehalten werden können. Außerdem soll die Inanspruchnahme der Auslagerungsdatei damit verringert und das System somit beschleunigt werden.


eye home zur Startseite
Arkarit 21. Aug 2015

Ich weiss nicht, welche Berichte du meinst. Es gab hier etliche Berichte über Windows...

Dreami 21. Aug 2015

Du hast schon gelesen, oder? Es geht hier um das Insider-Programm, ein Opt-in wo man dann...

Galde 20. Aug 2015

Nur Chrome, oder auch deren Abwandlungen (Chromium, Iron etc)?

Dämon 20. Aug 2015

Noch genauer wäre die Überschrift "Eine Teil-Komponente (nämlich der Sandkasten) einer...

Keksmonster226 20. Aug 2015

Japp. Vorher stand nur Windows 10, im Text drunter dann Windows 10 Build 10525 und erst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. BINSERV GmbH, Königswinter (bei Bonn)
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 101,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 119,33€
  2. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  3. 24,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Software-Update

    Tesla-Autopilot 2.0 soll ab Juni "butterweich" fahren

  2. Gratis-Reparaturprogramm

    Apple repariert Grafikfehler älterer Macbook Pro nicht mehr

  3. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  4. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  5. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  6. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  7. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  8. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  9. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  10. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Tesla ruckelt

    TobiVH | 09:05

  2. Re: Für mich kein Ersatz für 3D

    Shoopi | 09:02

  3. Re: Nichts zu finden

    vincentvermeer | 09:01

  4. Re: Melkmaschine

    PedroKraft | 09:00

  5. Re: Markenanmutung

    MonkeyKing | 08:59


  1. 07:29

  2. 07:15

  3. 00:01

  4. 18:45

  5. 16:35

  6. 16:20

  7. 16:00

  8. 15:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel