Windows Insider: Microsoft bringt neuen Media Player für Windows 11

Insider im Dev-Channel können sich ein Bild vom neuen Windows Media Player machen. Er soll die Legacy-App und Groove Music ersetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Media Player unterscheidet sich optisch vom klassischen Windows Media Player.
Der neue Media Player unterscheidet sich optisch vom klassischen Windows Media Player. (Bild: Microsoft)

Microsoft beginnt damit, den neuen Media Player für Windows 11 an erste Tester zu verteilen. Insider im Dev-Channel können die App ausprobieren. Einige Bilder dazu wurden bereits vor einiger Zeit geleakt. Es scheint sich dabei tatsächlich größtenteils um ein Redesign der bekannten App Groove Music zu handeln. Diese wird zumindest vom neuen Media Player ersetzt. Alben und Playlists werden zudem aus Groove Music direkt importiert.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d) Testautomation Platform
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. Customer Service Manager (w/m/d)
    GoHiring GmbH, Remote
Detailsuche

Das Programm soll sich also unter anderem zum Abspielen von Musik eignen. Dafür führt Microsoft auch eine Mini-Ansicht im Stile des Windows Media Player ein. In diesem Modus werden nur noch essentielle Elemente wie Abspielen, Pausieren, Vor- und Zurückspulen angezeigt. Dahinter legt sich das Cover des jeweiligen Albums, sofern vorhanden.

Microsoft stellt den Media Player allerdings nicht nur als Ersatz für Groove Music dar. Er soll auch den Windows Media Player ersetzen, der größtenteils unverändert auch in Windows 11 zur Zeit noch nutzbar ist. Der Legacy Media Player wird allerdings nicht komplett verschwinden. Er kann weiterhin über die Windows Tools aktiviert werden.

Neues Design und mehr Bedienelemente

Der neue Media Player kann diverse Videoformate abspielen. Außerdem wird ein Dateimanager angeboten, mit dem sich die lokale Videobibliothek durchstöbern lässt. Die App bindet die systemintegrierten Userordner Musik und Videos direkt in die Suche ein. Auf Microsoft-Bildern sind unter anderem auch eine Untertitelfunktion und andere Bedienelemente zu sehen, die im Windows Media Player zur Zeit fehlen. Zudem überarbeitet Microsoft Symbole und das generelle Layout des Players, sodass er sich dem Design von Windows 11 anpasst.

  • Media Player für Windows 11 (Bild: Microsoft)
  • Media Player für Windows 11 (Bild: Microsoft)
  • Media Player für Windows 11 (Bild: Microsoft)
Media Player für Windows 11 (Bild: Microsoft)
Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Als Programm im Dev-Channel wird es aber noch dauern, bis die App auch auf allen Windows-11-Systemen verfügbar ist. Bis dahin können Tester weiteres Feedback oder Funktionswünsche im Feedback Hub einreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /