Windows 11 Microsoft Store: Entwickler behalten all ihr Geld, außer Spielestudios

Microsoft sieht Entwickler als wichtige Säule für das eigene System. Daher wurde der Store in Windows 11 offener und lukrativer gestaltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Panos Panay bezeichnet die Windows-Entwicklercommunity als Helden.
Panos Panay bezeichnet die Windows-Entwicklercommunity als Helden. (Bild: Microsoft)

Microsoft-Produktchef Panos Panay war bei der Ankündigung von Windows 11 sichtlich emotional berührt. Auf die Windows-Entwicklercommunity ist er offensichtlich besonders stolz. "Ihr seid Helden", sagt er auf der Keynote und Ankündigung des neuen Windows-Betriebssystems.

Stellenmarkt
  1. Fullstack Software Engineer (m/w/d)
    Fiducia & GAD IT AG, München
  2. Informatikerin oder Informatiker (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Stuttgart
Detailsuche

Ob gespielt oder echt: Entwicklerteams sollen mit Windows 11 und dem Microsoft Store mehr Menschen erreichen und vor allem mehr von ihrem Geld behalten dürfen.

Nutzen sie die von Microsoft vorgegebenen Tools und Content-Delivery-Netzwerke, wird ein gewisser Prozentanteil wie gewohnt an Microsoft gehen. Bringen Kunden ihre eigenen Systeme mit, sollen sie allerdings sämtliche Einnahmen selbst behalten dürfen. Ausgenommen sind Spielestudios, die ihre Games auf der Plattform entwickeln. Diese müssen eine von 30 auf 12 Prozent reduzierte Provision an Microsoft bezahlen - unabhängig ihrer verwendeten Plattform.

Mehr App-Formate im Store

Dabei bestätigen sich einige Gerüchte, die bereits vorher im Umlauf waren. Der Microsoft Store soll tatsächlich weniger restriktiv werden. Dabei sollen neben besseren Anteilen für Entwickler auch Restriktionen gelockert werden. So könnten .msi- oder .exe-Dateien neben den gängigen UWP-Apps hochgeladen werden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

"Ob Sie es gerade entwickeln oder schon fertiggestellt haben, wenn es eine PWA-App, Win-32-App oder UWP ist, wollen wir es einfacher machen, diese in den Store zu bringen", sagte Panay auf dem Event. Der Store wurde zudem optisch angepasst und entspricht mit neuen Symbolen und Icons dem Design von Windows 11. Er soll zudem performanter als zuvor laufen.

Der Autor meint dazu

Zusammen mit dem Angebot an Android-Apps und dem kommenden Xbox-Game-Pass könnte der Microsoft Store zu einem ernstzunehmenden Konkurrenzprodukt zum Apple App Store und Google Play, aber auch zu Spieleplattformen wie Steam werden.

Für Microsoft kann das ein wesentlich mächtigeres Werkzeug der Kontrolle und Kundenbindung werden als das Geld, das durch hohe Gewinnanteile herausgeholt werden würde. Lieber Geld durch Drittangebote und weiterführende Dienste machen, als wenig Geld durch einen unbeliebten Store zu generieren.

Nachtrag vom 25. Juni 2021, 7:31 Uhr

Wir haben im Text klargestellt, dass Microsofts Verzicht auf Umsatzbeteiligung nicht voll bei Spieleentwicklern gilt. Die verringerte Provision von 30 auf 12 Prozent haben wir ergänzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Aus 10 nm wird "Intel 7"

Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
Ein Bericht von Marc Sauter

Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
Artikel
  1. Elektroauto: Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung
    Elektroauto
    Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung

    Tesla hat im 2. Quartal 2021 sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnerwartungen deutlich übertrumpfen können.

  2. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

Clown 28. Jun 2021 / Themenstart

Und deshalb sollte man es nicht machen oder was willst Du uns damit sagen? :)

Clown 28. Jun 2021 / Themenstart

Google wurde gezwungen alternative Stores zuzulassen. Warum glaubst Du wird das bei...

Rolf Schreiter 26. Jun 2021 / Themenstart

Stand ja im Text das er performanter laufen soll...

Seitan-Sushi-Fan 25. Jun 2021 / Themenstart

Keine Ahnung was die angekündigt haben wollen, aber https://github.com/Microsoft/vscode...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /