• IT-Karriere:
  • Services:

Windows Defender: Microsoft baut Sicherheitslücke bei Bug-Fix ein

Für seine Malware-Analyse-Engine nutzt Microsoft offenbar einen internen Fork des Werkzeugs Unrar. Beim Beheben von möglichen Sicherheitslücken hat das Team aber selbst eine eingebaut. Google hat diese Lücke gefunden und Microsoft stellt ein Update bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Windows Defender hatte eine kuriose kritische Sicherheitslücke.
Microsofts Windows Defender hatte eine kuriose kritische Sicherheitslücke. (Bild: andymw91, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

In Malware-Analyse-Software finden sich immer wieder besonders schwere Lücken. Das gilt auch für die Malware Protection Engine (MPEngine) von Microsoft, die unter anderem ein Hauptbestandteil des Windows Defender ist. Googles Project Zero hat eine eher kuriose Sicherheitslücke in dem Werkzeug von Microsoft gefunden, denn diese ist offenbar beim Beheben von anderen Fehlern versehentlich eingebaut worden.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. über Hays AG, München

Das geht zumindest aus der dazugehörigen Beschreibung im Bug-Tracker bei Google hervor. Dort vermutet der Sicherheitsforscher und Entdecker der Lücke, Thomas Dullien alias Halvar Flake, dass der Code der MPEngine zum Verarbeiten von RAR-Dateien ein modifizierter Fork des ursprünglichen Open-Source-Codes des Werkzeugs unrar sei.

Darüber hinaus seien in der von Microsoft intern genutzten Version bereits einige Fehler behoben worden, indem bestimmte Variablen von vorzeichenbehafteten Ganzzahlen (signed int) zu vorzeichenlosen (unsigned) überführt worden seien. "Es scheint, dass diese Umwandlung von signed in unsigned jedoch zu einer neuen Sicherheitslücke führte", heißt es in dem Bericht.

Kritische Lücke bereits behoben

Mit Hilfe einer speziell konfigurierten RAR-Datei ermöglicht der Fehler Angreifern die Ausführung von Code aus der Ferne (Remote Code Execution, RCE), sofern die Datei auf dem System landet und von der MPEngine analysiert wird. Das ist aber etwa schon durch das Verschicken als Anhang einer E-Mail möglich oder auch beim Hochladen der Datei auf einen Server, falls dieser mit Windows läuft. Microsoft selbst stuft die Lücke als kritisch ein.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler
    31. Mai - 1. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Weitere Details zu dem Fehler mit der Bezeichnung CVE-2018-0986 sowie zu betroffenen Produkten liefert einer Übersichtsseite von Microsoft. Der Hersteller hat ein Update an seinem üblichen Patch-Dienstag bereits verteilt. Die MPEngine ab Version 1.1.14700.5 ist nicht mehr von dem Fehler betroffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  2. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  3. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)

Nigcra 05. Apr 2018

Ah, danke für den Link, ich habe das ein wenig mit unrar-free verwechselt > GPL


Folgen Sie uns
       


Razer Kyio Pro Webcam - Test

Webcams müssen keine miese Bildqualität haben, wie Razers Kyio Pro in unserem Test beweist.

Razer Kyio Pro Webcam - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /