Abo
  • Services:

Windows Core OS: Microsoft plant moderneres Windows 10

Microsoft arbeitet an Windows Core OS, welches das klassische Windows 10 auf vielen Geräten ersetzen und auf natives Win32 verzichten soll. Das modulare Betriebssystem soll für Smartphones (Andromeda) und Desktops (Polaris) erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10
Windows 10 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Microsoft soll ab 2019 eine neue Version von Windows 10 veröffentlichen, die intern als Windows Core OS bezeichnet wird. Der Hersteller möchte damit ein moderneres Betriebssystem anbieten als bisher, wie Windows Central in einem längeren Artikel berichtet. Ziel sei es, mit Windows Core OS eher Nutzer anzusprechen, die keine klassischen Win32-Anwendungen mehr verwenden, sondern vor allem per Browser und UWP-Apps arbeiten.

Stellenmarkt
  1. Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns, München
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Windows Core OS für Mobilgeräte wie Smartphones wird als Andromeda entwickelt, der Desktop-Ableger heißt Polaris. Weitere sind Oasis für Windows Mixed Reality und Aruba für den Surface Hub. Alle Ableger teilen sich den gleichen One-Core-Kernel und darüber liegt die Composable Shell (Cshell). Auf dieser bauen dann die Composer wie Andromeda und Polaris auf, ganz oben liegt der Layer für die UWP-Apps. Da die klassische Windows Shell wegfällt, fehlt auch die native Win32-Unterstützung. Die generelle Funktionalität soll aber in virtualisierter Form, lokal oder per RAIL(Remote Applications Integrated Locally), vorhanden sein.

Gedacht für Casual-Nutzer

Vollständig entfernt wird Win32 wohl nicht, dennoch liegt der Fokus sehr viel mehr auf UWP-Apps und einem UWP-basierten Dateimanager. Windows Core OS erinnert an Windows 10 S oder Chrome OS und iOS: Es sei für Casual-Nutzer gedacht, die keine aufwendige Foto- oder Video-Bearbeitung betreiben, und Geräte wie einen Surface Laptop, ein Chromebook oder ein iPad einsetzen.

Folgerichtig geht Windows Central davon aus, dass Windows Core OS Polaris mittelfristig Windows 10 S ersetzen wird. Allerdings soll das neue Betriebssystem parallel zu Windows 10 Pro existieren, welches für Zielgruppen wie Content-Ersteller oder Spieler weiterhin relevant bleibt. Durch das Entfernen von Legacy-Bestandteilen soll Windows Core OS eine längere Akkulaufzeit und höhere Performance aufweisen als Windows 10.

Somit möchte Microsoft eine Alternative zu ARM-basierten Notebooks mit Nicht-Windows-Betriebssystem haben, etwa ein Chromebook von Google oder ein fiktives Macbook von Apple mit solch einem Prozessor. Windows Core OS soll wie üblich auf neuen Geräten vorinstalliert werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

magnacarta 02. Feb 2018

Das sieht aus wie die Sondierungsgespräche der Groko das wird nicht besser.

der_wahre_hannes 31. Jan 2018

Nur, dass das Magenta ur Corporate Identity gehört, der Name CoreOS nicht. Zumal ja auch...

Maatze 31. Jan 2018

Mir ist abgesehen vom MS Office Ausfall das selbe auf einem Rechner passiert. Acrobat DC...

Hakuro 31. Jan 2018

-------------------------------------------------------------------------------Niemand...

plutoniumsulfat 30. Jan 2018

Schon mal auf nem Handy Apps programmiert?


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /