Abo
  • Services:

Windows Blue: File Manager und automatische App-Updates

Der File Manager von Windows Blue läuft mittlerweile. Er zeigt, dass auch in der vormals Metro genannten Oberfläche Dateien verarbeitet werden können. Außerdem werden Apps nun anders behandelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Dateimanager für Windows Blue
Dateimanager für Windows Blue (Bild: @Windows4Live)

Erste Windows-Blue-Nutzer haben es geschafft, den File Manager für Microsofts Modern UI, vormals Metro, zu aktivieren. Durch den geleakten und frühen 32-Bit-Build von Windows Blue werden nach und nach Details zum neuen Windows bekannt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Meckenheim, Koblenz, München

Der neue File Manager hat Grundfunktionen, für die der Nutzer bisher entweder häufig kostenpflichtige Apps herunterladen oder den Desktop bemühen musste. Gerade auf einem Windows-8- oder -RT-Tablet ist die Bedienung per Touchscreen aber trotz der Ribbon-Oberfläche auf dem Desktop hakelig. Ein Screenshot zeigt nun den grundsätzlichen Aufbau des Dateimanagers. Er ermöglicht das Selektieren und Löschen mehrerer Dateien und kann auch Ordner erstellen oder Thumbnails anzeigen.

An sich sind die Funktionen nichts Besonderes. Microsoft hat für Windows 8 aber keine Notwendigkeit für einen Metro-Dateimanager gesehen, so dass die neue App eine Überraschung für viele ist. Sicherlich auch für die Entwickler von entsprechenden Apps.

In Zukunft will Microsoft offenbar das Aktualisieren von Apps automatisieren. Eine Einstellung soll genügen, um das Aufrufen des Windows Store für Aktualisierungen überflüssig zu machen. Die Funktion kennen Android-Nutzer bereits. Windows-8-Nutzer müssen bisher Aktualisierungen noch mit einigen Klicks manuell bestätigen.

Bis zu vier Apps per Windows Snap

Winbeta berichtet zudem von einer verbesserten Multimonitor-Unterstützung. Bis zu vier Apps können nun per Windows Snap angezeigt werden. Das funktioniert zum Teil auch mit mehreren Bildschirmen.

Noch ist unklar, wie Windows Blue vermarktet wird. Intern meldet sich das Betriebssystem als Windows 6.3. Windows 8 ist Windows 6.2 und Windows 7 die Version 6.1. Blue ist in jedem Fall mehr als ein einfaches Service Pack, mit dem Microsoft in der Vergangenheit sein Betriebssystem aktuell hielt.

Auch ein Erscheinungsdatum ist noch unbekannt. Dass Windows Blue noch 2013 erscheint, gilt aber als wahrscheinlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-78%) 8,99€
  4. (-20%) 47,99€

Himmerlarschund... 28. Mär 2013

Gut, dann hab ich das nur falsch verstanden :-)

nf1n1ty 27. Mär 2013

Es gibt zum Beispiel auch Tastaturen, die die Windows-Taste deaktivieren können. Oder...

NochEinLeser 27. Mär 2013

Wenn die App plötzlich was kostet, kann sie ab dann eben nicht mehr ohne Konto...

robinx999 27. Mär 2013

Ja das hab ich auch mitlerweile gefunden, aber war trozdem extrem gut versteckt. Aber...

ticaal 26. Mär 2013

Braucht kein normaler Benutzer Wenn du sowas willst installier dir irgendeinen Quatsch...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /