Abo
  • Services:

Windows Azure: Probleme beim Cloud-Dienst von Microsoft

Kunden von Windows Azure können seit mehreren Stunden ihre Dienste nicht verwalten. Microsofts Cloud-Plattform funktioniert zudem nur noch eingeschränkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Azure macht Probleme.
Windows Azure macht Probleme. (Bild: Microsoft)

Microsoft arbeitet seit Stunden daran, seine derzeit nur eingeschränkt funktionierende Cloud-Plattform mit Patches wieder flottzubekommen. Ein Signaturproblem ("cert issue") hat das Service Management System von Windows Azure weltweit lahmgelegt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Kunden etwa aus den USA und Europa können deswegen seit der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch ihre Dienste nicht verwalten und sie zum Teil auch nicht mehr nutzen. In Mitleidenschaft gezogen sind laut Nutzerberichten auch die Compute- und Access-Control-Dienste.

Um ihre Daten müssen sich Kunden aber Microsoft zufolge keine Sorgen machen. Zudem sind Microsofts Azure-basierte Endkundendienste wie Skydrive nicht beeinträchtigt.

Microsoft informiert seine Windows-Azure-Kunden theoretisch über eine spezielle Webseite, das Service-Dashboard. Sie scheint aber überlastet zu sein und liefert keine Informationen zum Stand der Dinge. Über die Facebook- und Twitter-Kanäle von Azure hat sich Microsoft noch nicht offiziell zu den Problemen geäußert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

__destruct() 01. Mär 2012

Frage doch mal einen von der Bank.

ten-th 01. Mär 2012

Je mehr Kontrolle man Anderen überlässt - desto mehr wird man kontrolliert - desto...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /