Windows-Automatisierung: Powershell - die bessere Kommandozeile

Für Windows-Automatisierung gibt es nichts Besseres als die Powershell. Wir geben eine Einführung und helfen beim Abschied von der Command Shell. Teil 1: die CmdLets.

Artikel von Holger Voges veröffentlicht am
Als Shell bezeichnet man das Kommandozeilenfenster, in das man Befehle eintippen kann.
Als Shell bezeichnet man das Kommandozeilenfenster, in das man Befehle eintippen kann. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Die Windows Powershell erblickte 2006 in Version 1 das Licht der Welt. Sie sollte die inzwischen recht altersschwache Command Shell ablösen und durch ein moderneres System ersetzen. Zwar hatte Microsoft schon einige Zeit vorher Visual Basic Script entwickelt, allerdings fehlte dem Erfinder der Powershell, Jeffrey Snover, sowohl eine Shell, also ein Eingabefenster für die spontane Befehlseingabe, als auch das Intuitive vergleichbarer Shells unter Unix.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
Post-Quanten-Kryptografie: Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
Eine Analyse von Hanno Böck


Data Mesh: Herr der Daten
Data Mesh: Data Mesh: Herr der Daten

Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
Von Mario Meir-Huber


Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"
Spieleentwicklung: Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"

Engine Newsletter August 2022 Die Macher von Rollerdrome haben mit Golem.de über Unity und automatisierte Test gesprochen. Plus: ein Engine-News-Überblick.
Von Peter Steinlechner


    •  /