Abo
  • Services:

Windows as a Service: Die erste Windows-10-Version hat noch drei Wochen Support

Windows 10 Version 1507 wird nicht mehr lange unterstützt. Wer die Version nicht als Long Term Servicing Branch (LTSB) einsetzt, muss bald aktualisieren. Sicherheitsupdates wird es nur noch für die LTSB-Version geben. Nachfolger gibt es genug, wenngleich nicht immer das Creators Update 1703 aktuell ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Die erste Windows-10-Version sollte aktualisiert werden.
Die erste Windows-10-Version sollte aktualisiert werden. (Bild: Microsoft)

Am 9. Mai 2017 wird Microsoft den Support für Windows 10 Version 1507 einstellen. Das gilt zumindest für Nutzer der Lizentypen Home, Pro, Education und Enterprise. Ausgenommen sind nur die Langzeitsupport-Varianten Windows 10 Enterprise 2015 LTSB und Windows 10 IoT Enterprise 2015 LTSB.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Version 1507 ist die Urversion von Windows 10, die damit in Zukunft weder Bugfixes noch Sicherheitsupdates erhält. Der Schritt war lange angekündigt, denn Microsoft sieht Windows 10 als Windows as a Service. Statt seltener, großer Veröffentlichungen, die in der Regel zehn Jahre unterstützt werden, gibt es mindestens einmal pro Jahr ein Update für Windows 10. Die letzten Updates waren die Version 1511 alias Fall Update, 1607 alias Anniversary Update und zuletzt die von uns getestete 1703 alias Creators Update.

Die Nachfolger sind bereit

Wer die Version 1507 noch einsetzt, sollte jetzt langsam ein Update durchführen. Im Current Branch, der vor allem Endkunden betrifft, ist derzeit die Version 1703 aktuell. Die gibt es für den Current Branch for Business noch nicht. Hier bleibt es bei der Version 1607, die erst in ein paar Monaten abgelöst und dann einige Fehler weniger haben wird. Auch die LTSB-Version ist noch auf dem Stand 1607, wie der Release-Übersicht zu entnehmen ist.

Da für dieses Jahr zwei 17xx-Versionen von Windows 10 geplant sind, könnte auch das nächste Update die LTSB-Version ablösen. Einen genauen Zeitrahmen gibt es jedoch noch nicht. Die Windows 10 Roadmap ist derzeit nicht aktuell. Eigentlich soll es LTSB-Versionen nur alle zwei bis drei Jahre geben. Das hat Microsoft in der Praxis allerdings schon verkürzt.

In jedem Falle gibt es für die Urversion von Windows 10 in jedem der Lizenztypen mindestens einen Nachfolger, der jeweils zahlreiche Fehlerbehebungen beinhaltet. Die Updates lohnen sich auch, da die Nachfolgeversionen eine sichtbare Verbesserung darstellen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Sicaine 19. Apr 2017

Meine Installationen laufen stabiler als mein arch Linux und die haben beide keine...

Cerb 18. Apr 2017

Ich bin gestern auch wieder auf die 1511 zurück gegangen - das ist bei mir bis dato die...

SchrubbelDrubbel 17. Apr 2017

Mit Linux passiert sowas nicht :-P

maverick1977 17. Apr 2017

Richtig. PC-Einstellungen -> System -> Info Da steht die Build-Nummer, wie auch die...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden

Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /