Windows-API-Nachbau: Wine-Entwickler geben Android nicht auf

In der nächsten Version, 2.10, von Wine werden auch einige wichtige Funktionen für die Integration in Android veröffentlicht. Eine App von Wine-Sponsor Crossover gibt es bereits, sie ist aber noch in der Alpha-Phase - und läuft nur auf Geräten mit x86-Prozessoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Immerhin läuft Windows-Solitär schon unter Wine auf Android.
Immerhin läuft Windows-Solitär schon unter Wine auf Android. (Bild: Wine/Screeshot: Golem.de)

Die Wine-Entwickler haben für die kommende Version 2.10 des freien Windows-API-Nachbaus weiteren Code eingereicht, mit dem es langfristig möglich sein soll, Windows-Anwendungen auch unter Android nutzen zu können. Es handelt sich dabei um wichtige Basiskomponenten. Funktional ist Wine auf Android aber bei weitem noch nicht. Von Wine-Sponsor Crossover, der sowohl Code für Wine beisteuert als auch vom Open-Source-Projekt übernimmt, gibt es bereits eine App, die sich aber noch in der Alpha-Phase befindet.

Stellenmarkt
  1. Digital Operation Manager (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Fachinformatiker (m/w/d) im Kundenservice
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
Detailsuche

In Wine 2.10 wird es eine Schnittstelle zu Android-Treibern und einen GDI-Treiber (Graphics Device Interface) für Windows-Anwendungen geben. Außerdem haben die Entwickler eine Java-Klassenbibliothek für Wine eingepflegt. Die Integration von Java in Android für Wine stellt die Entwickler vor eine besondere Herausforderung.

Längst noch nicht lauffähig

Das Projekt startete 2013 mit dem Ziel, Wine sowohl für x86- als auch ARM-basierte Android-Geräte zu portieren, um es zu ermöglichen, Windows-Anwendungen auf Smartphones, Tablets oder Chromebooks zu verwenden. Mittlerweile haben sich die Entwickler aber zunächst darauf beschränkt, Wine für Android auf der x86-Plattform lauffähig zu machen. Diese Einschränkung hat auch die App von Crossover.

Auch wenn Wine längst erfolgreich auf die ARM-Plattform portiert wurde, fehlt eine passende Schnittstelle zu Windows-Anwendungen für die x86-Plattform. Es gibt schlichtweg zu wenige Windows-Bibliotheken für ARM-basierte Systeme. Und Microsoft hat bereits 2015 die Entwicklung seines Windows RT für ARM samt den dazugehörigen Anwendungen eingestellt. Diese Lücke sollte eigentlich durch Emulatoren überbrückt werden, etwa Qemu. Crossover selbst verzichtet jedoch derzeit auf eine solche Lösung, da der Entwicklungsaufwand zu hoch und die Leistung zu gering sei, sagte Crossover-Entwickler Jeremy White bereits 2014. Das Projekt bleibt aber für Besitzer von Chromebooks interessant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /