Windows-API-Nachbau: Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

Die aktuelle Version 3.0 des freien Windows-API-Nachbaus Wine ist verfügbar. Sie unterstützt standardmäßig Direct3D in der Version 11 auf AMD- und Intel-GPUs. Der Android-Support wurde verbessert.

Artikel veröffentlicht am , /
Wine 3.0 ist fertig.
Wine 3.0 ist fertig. (Bild: L.C. Nøttaasen, flickr.com/CC-BY 2.0)

Seit Anfang Dezember 2017 hat Wine 3.0 die finale Testphase durchlaufen und befindet sich im sogenannten Code Freeze. Seitdem wurden nur noch Fehler beseitigt. Der Abschluss dieser Arbeiten ist nun die finale Veröffentlichung der Version 3.0 des freien Nachbaus der Windows-API.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter Entwicklung Infotainment (m/w/d)
    Hays AG, Wolfsburg
  2. Requirements Engineer als Business Analyst (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Biberach, Karlsruhe, Köln, Stuttgart
Detailsuche

Wine 3.0 bringt eine Vielzahl neuer Funktionen im Bereich von Direct3D, deren Umfang das Entwicklerteam selbst als "beachtlich" bezeichnet. Dazu gehört allem voran die umfassende Unterstützung von Direct3D 11. Diese wird bei Intel- und AMD-GPUs als Standard aktiviert. Allerdings ist die Implementierung noch nicht ganz perfekt. Immerhin: Titel wie Crysis 2 und Witcher 3 sollten mit Einschränkungen funktionieren.

Experimentell unterstützt wird außerdem der sogenannte Command Stream von Direct3D. Diese Funktion ist derzeit zwar noch standardmäßig deaktiviert und dient ausschließlich dazu, das Rendering korrekt durchzuführen. Künftig sollen darüber aber auch Leistungssteigerungen umgesetzt werden können.

Wine wird zur Android-App

Das Wine-Team hat außerdem die Unterstützung für Android deutlich erweitert. So lässt sich Wine als APK bauen und soll sich wie jede andere App auch verhalten. Darüber hinaus gibt es einen Audiotreiber sowie einen Grafiktreiber für Android. Die Verwendung von Letzterem ist derzeit aber auf den Desktop-Vollbildmodus beschränkt, was an den Einschränkungen der Fensterverwaltung von Android liegen soll.

Golem Akademie
  1. Python kompakt - Einführung für Softwareentwickler
    28.-29. Oktober 2021, online
  2. OpenShift Installation & Administration
    9.-11. August 2021, online
  3. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-24. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Genutzt werden kann Wine unter Android derzeit auch nur mit OpenGL. Das wiederum ist beschränkt auf die Funktion von OpenGL ES, das nativ von Android unterstützt und genutzt wird. An einer Unterstützung für Direct3D auf Android will das Team aber im kommen Entwicklungszyklus arbeiten.

Die neue Version 3.0 erscheint fast genau ein Jahr nach der vorangegangenen Version 2.0. Die Entwickler haben erst im vergangenen Jahr auf ein neues zeitbasiertes Veröffentlichungssystem umgestellt. Dabei sollen nicht fertige Funktionen leichter auf die nächste Veröffentlichung verschoben werden können. Davon aktuell betroffen sind neben den erwähnten Arbeiten für Android unter anderem die Unterstützung für Direct3D 12.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

superdachs 21. Jan 2018

Ich sag ja immer, so lange Menschen noch Powerpoint (bzw MS-Office) benutzen brauchen wir...

Tuxgamer 19. Jan 2018

Tests mit Qemu gabs auch schon: https://www.golem.de/news/wine-windows-solitaer-auf...

qq1 19. Jan 2018

https://wiki.winehq.org/ARM#Wine_On_Android



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /