Abo
  • Services:
Anzeige
Wine 3.0 ist fertig.
Wine 3.0 ist fertig. (Bild: L.C. Nøttaasen, flickr.com/CC-BY 2.0)

Windows-API-Nachbau: Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

Wine 3.0 ist fertig.
Wine 3.0 ist fertig. (Bild: L.C. Nøttaasen, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die aktuelle Version 3.0 des freien Windows-API-Nachbaus Wine ist verfügbar. Sie unterstützt standardmäßig Direct3D in der Version 11 auf AMD- und Intel-GPUs. Der Android-Support wurde verbessert.

Seit Anfang Dezember 2017 hat Wine 3.0 die finale Testphase durchlaufen und befindet sich im sogenannten Code Freeze. Seitdem wurden nur noch Fehler beseitigt. Der Abschluss dieser Arbeiten ist nun die finale Veröffentlichung der Version 3.0 des freien Nachbaus der Windows-API.

Anzeige

Wine 3.0 bringt eine Vielzahl neuer Funktionen im Bereich von Direct3D, deren Umfang das Entwicklerteam selbst als "beachtlich" bezeichnet. Dazu gehört allem voran die umfassende Unterstützung von Direct3D 11. Diese wird bei Intel- und AMD-GPUs als Standard aktiviert. Allerdings ist die Implementierung noch nicht ganz perfekt. Immerhin: Titel wie Crysis 2 und Witcher 3 sollten mit Einschränkungen funktionieren.

Experimentell unterstützt wird außerdem der sogenannte Command Stream von Direct3D. Diese Funktion ist derzeit zwar noch standardmäßig deaktiviert und dient ausschließlich dazu, das Rendering korrekt durchzuführen. Künftig sollen darüber aber auch Leistungssteigerungen umgesetzt werden können.

Wine wird zur Android-App

Das Wine-Team hat außerdem die Unterstützung für Android deutlich erweitert. So lässt sich Wine als APK bauen und soll sich wie jede andere App auch verhalten. Darüber hinaus gibt es einen Audiotreiber sowie einen Grafiktreiber für Android. Die Verwendung von Letzterem ist derzeit aber auf den Desktop-Vollbildmodus beschränkt, was an den Einschränkungen der Fensterverwaltung von Android liegen soll.

Genutzt werden kann Wine unter Android derzeit auch nur mit OpenGL. Das wiederum ist beschränkt auf die Funktion von OpenGL ES, das nativ von Android unterstützt und genutzt wird. An einer Unterstützung für Direct3D auf Android will das Team aber im kommen Entwicklungszyklus arbeiten.

Die neue Version 3.0 erscheint fast genau ein Jahr nach der vorangegangenen Version 2.0. Die Entwickler haben erst im vergangenen Jahr auf ein neues zeitbasiertes Veröffentlichungssystem umgestellt. Dabei sollen nicht fertige Funktionen leichter auf die nächste Veröffentlichung verschoben werden können. Davon aktuell betroffen sind neben den erwähnten Arbeiten für Android unter anderem die Unterstützung für Direct3D 12.


eye home zur Startseite
superdachs 21. Jan 2018

Ich sag ja immer, so lange Menschen noch Powerpoint (bzw MS-Office) benutzen brauchen wir...

Themenstart

Tuxgamer 19. Jan 2018

Tests mit Qemu gabs auch schon: https://www.golem.de/news/wine-windows-solitaer-auf...

Themenstart

qq1 19. Jan 2018

https://wiki.winehq.org/ARM#Wine_On_Android

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Neu-Isenburg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  4. A + F Automation + Fördertechnik GmbH, Kirchlengern


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-50%) 29,99€
  3. 1,29€

Folgen Sie uns
       


  1. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  2. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  3. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  4. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  5. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  6. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  7. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  8. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  9. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  10. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    ML82 | 09:17

  2. Re: Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    cbug | 09:17

  3. CAT S60 Android Updates

    henrikd@web.de | 09:12

  4. Re: nothern light...?

    b1n0ry | 09:03

  5. Re: Dringende Fragen

    Zibidaeus | 08:46


  1. 09:02

  2. 17:17

  3. 16:50

  4. 16:05

  5. 15:45

  6. 15:24

  7. 14:47

  8. 14:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel