• IT-Karriere:
  • Services:

Ach du meine Güte! Ein Fazit zu Windows 95

Windows 95 ist längst aus dem Handel verschwunden. Als Neuware ist das System entsprechend schlecht zu bekommen. Allerdings finden sich legale Lizenzen noch in der Ramschecke von einigen Hardwarehändlern, in Auktionshäusern und bei Gebrauchtwarenhändlern. Mittlerweile ist es möglich, Windows-95-Lizenzen auch in Euro zu bezahlen.

Fazit

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  2. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, verschiedene Standorte

Endlich kein DOS-Gefrickel mehr! Das war unsere Hoffnung, als Windows 95 erschien. In gewissen Teilen wurde uns diese Hoffnung erfüllt. Die unzähligen Versionen der Autoexec.bat und Config.sys verschwanden nach und nach von den Rechnern. Die neue Taskleiste war ein Segen, ebenso wie das Kontextmenü. Verknüpfungen zogen wir dem Startmenü aber vor, und die Suche half anfangs tatsächlich. Später wünschten wir uns eine bessere, die etwa Schlagwörter in Texten durchsuchen könnte. Nach anfänglicher Euphorie kam ziemlich schnell die Ernüchterung. Aktuelle Rechner, die unter DOS noch problemlos liefen, mussten für Windows 95 aufgerüstet oder durch kräftigere ersetzt werden.

Richtig nervig war unter Windows 95 aber das Gefrickel mit der Hardware - und das haben wir in Teilen auch bei unserer frischen Neuinstallation des Betriebssystems gemerkt. Wir sind zu alt für diesen Schnickschnack! Was damals selbstverständlich war, nervt heute nur noch: das Herumhantieren mit Disketten, die Suche nach den Treibern und die damit verbundene Verarbeitung längst vergessener Fehler- und Warnmeldungen - Plug and Pray also.

Wohl dem, der sämtliche Ausrufe- und Fragezeichen im Gerätemanager losgeworden ist! Das Gefrickel mit der Hardware kann man Microsoft nicht unbedingt vorwerfen, aber schlechte Treiber machten Windows 95 notorisch instabil. Auch das Aufräumen des Betriebssystems war alles andere als einfach. Die bereits damals berufsbedingte testweise Installation von allerlei Software blähte beispielsweise die Registry so auf, dass sie kaum noch bereinigt werden konnte. Neuinstallationen waren an der Tagesordnung.

Wir freuten uns regelrecht auf Windows 98. Da sollte wieder alles besser werden. Doch zu früh gefreut. Richtig zufrieden waren wir erst mit Windows XP und seinen automatischen Updates. Dennoch setzte Windows 95 Maßstäbe, die bis heute gelten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Willkommen beim Startknopf
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zotac GeForce RTX 3090 Trinity 24GB für 1.699€)
  2. 1.699€
  3. (u. a. Bohrhammer für 97,99€, Winkelschleifer für 49,55€, Mähroboter für 683,99€)

Ach 27. Aug 2020

Also wenn man nicht nur ein System von der Stange hatte, sondern sich über die Zeit mit...

Ach 27. Aug 2020

Sicher dass das mit 95 war? Also ich hab das wie folgt in Erinnerung :) Video Schauen...

Profi_in_allem 27. Aug 2020

Du wirst ab jetzt auch Turbo gennant, weil du anscheinend genauso begriffsstutzig bist...

Dakkaron 26. Aug 2020

Ich hab mir letztens mal Windows 95 in Magic Dosbox auf meinem Moto Z Play installiert um...

Ach 26. Aug 2020

Einerseits hast du recht, dass das Optimieren oft bei weitem mehr Zeit verschlang, als...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
    •  /