Abo
  • IT-Karriere:

Windows 8: Kommt eine Facebook-App von Microsoft?

Facebook will offenbar keine App für Windows 8 und Windows RT entwickeln, zumindest soll noch keine in Arbeit sein. Anders sieht es beim Konkurrenten Twitter aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook entwickelt keine Windows-8-App - aber vielleicht Microsoft?
Facebook entwickelt keine Windows-8-App - aber vielleicht Microsoft? (Bild: Facebook/Screenshot: Golem.de)

Facebook ist zwar in die Kontaktdatenbank Peoples von Windows 8 und Windows RT integriert, eine Facebook-eigene App gibt es bisher aber noch nicht. Das könnte auch weiterhin so bleiben. Auf Nachfrage von Venturebeat antwortete eine Unternehmenssprecherin: "Wir entwickeln nur die iOS- und Android-FB-Apps. Wenn es um Windows 8 geht, sollten Sie sich an Microsoft wenden."

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Von Microsoft wurde Venturebeat wieder an Facebook verwiesen: "Bei Fragen zu spezifischen Apps sollten Sie den Entwickler fragen", empfahl ein Microsoft-Sprecher. Ein Kreis ohne echte Antworten also, merkt Venturebeat-Redakteur Sean Ludwig an. Eine seiner Vermutungen ist jedoch, dass Microsoft selbst an einer App arbeiten könnte - immerhin ist auch die Facebook-App für Windows Phone nicht von Facebook, sondern von Microsoft entwickelt worden.

Twitter hat sich anders als Facebook schon deutlich zu Windows 8 bekannt. Über den Twitter-Mobile-Account wurde migeteilt: "#Windows8 braucht eine großartige Twitter-App. Also bauen wir sie. Freuen uns sie in den nächsten Monaten mit Euch zu teilen." Der erste Kommentar eines Nutzers darauf lautete: "@twittermobile Monate? Macht Ihr Witze?"

Auch Twitter ist bisher nur über die Peoples-Kontaktdatenbank integriert, die auch Kontakte in sozialen Netzen berücksichtigt.

Nachtrag vom 1. November 2012, 22:28 Uhr

Golem.de fragte bei Facebook Deutschland nach, ob das Unternehmen vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt Windows 8 unterstützen werde: "Wie Ihnen wahrscheinlich bekannt ist, entwickelt Facebook nur Apps für iOS und Android. Wir denken, dass Windows 8 Nutzer sich heute am besten über den IE 10 mit Facebook verbinden. Dennoch wird die Strategie zur Unterstützung von neuen Plattformen ständig evaluiert. Es werden regelmäßig neue Produkte eingeführt, da sich sowohl der Markt als auch das Konsumentenverhalten ständig weiterentwickeln", hieß es daraufhin seitens Facebook.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 98,99€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 469,00€
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

InsideMetro 29. Jun 2013

Hier bekommt ihr mehr Infos, zu der Facebook-App für Windows 8, die sogar schon in der...

Lord Gamma 01. Nov 2012

Also auf Original-Android (Nexus Gerät) kann ich mich eigentlich nicht beschweren. Da...

Lord Gamma 01. Nov 2012

Leider entwickelt kaum ein Unternehmen für Windows RT oder Windows Phone. Von Startups...

TheUnichi 01. Nov 2012

Im gesamten System. In der People-App hast du z.B. Gruppenmanagement und Neuigkeiten...

Lord Gamma 31. Okt 2012

Schickt der Browser denn auch Benachrichtigungen, welche die LED des Geräts blau...


Folgen Sie uns
       


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /