Abo
  • Services:

Windows 8: Metro-Startbildschirm lässt sich nicht einfach abschalten

Der Metro-Startbildschirm von Windows 8 lässt sich in der finalen Version nicht mit einem einfachen Trick umgehen, wie es in den Vorversionen möglich war. Anwender werden ihn immer zuerst sehen, berichtet Buchautor Rafael Rivera. Firmen fürchten indes einen hohen Schulungsaufwand beim Umstieg auf Windows 8.

Artikel veröffentlicht am ,
An der Metro-Oberfläche soll kein einfacher Weg vorbeiführen.
An der Metro-Oberfläche soll kein einfacher Weg vorbeiführen. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Wer hoffte, wie bei den Testversionen von Windows 8 möglich, direkt in die Desktop-Oberfläche booten zu können, wird enttäuscht. Das berichtet der Blogger und Autor Rafael Rivera. Er schreibt zusammen mit Paul Thurrott das Buch Windows 8 Secrets, das im September 2012 erscheinen soll, und bloggt unter withinwindows.com.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

So vollkommen unmöglich, wie es Rivera gegenüber Cnet darstellt, wird es vermutlich nicht sein, doch noch zum gewünschten Ergebnis zu kommen. Eine einfache Lösung ist noch nicht bekannt. Wahrscheinlich ist eine Registry-Veränderung notwendig. Man sollte jedoch bei aller Aufregung nicht vergessen, dass es mit einem einfachen Tastenkommando beziehungsweise einem Mausklick möglich ist, vom Metro-Bildschirm auf den Desktop zu wechseln.

Rivera teilte gegenüber Cnet mit, dass der Benutzer zuerst immer den Metro-Bildschirm mit seinen Kacheln sehen wird. Er bezieht sich dabei auf die finale RTM-Version (Release to Manufacturing) von Windows 8.

Bei den Windows-8-Testversionen war es noch möglich, einfach einen Shortcut zu erstellen, der zum Windows-8-Desktop umschaltete. Wer direkt zur gewohnten, klassischen Windows-Oberfläche wollte, konnte diesen Befehl beim Login automatisch ausführen lassen. Auch über die Gruppenrichtlinien lässt sich der direkte Einstieg auf den Desktop offenbar nicht festlegen. Das hätte Administratoren die Möglichkeit gegeben, den ungewohnten Kachelbildschirm für ihre Anwender praktisch abzuschalten. Rivera glaubt, dass diese Möglichkeit in der finalen Windows-8-Version ebenfalls verschlossen ist. Vor einem Registry-Hack dürften viele Administratoren beim Einsatz im Unternehmen jedoch zurückschrecken.

Hoher Schulungsaufwand in Unternehmen befürchtet

Die Website Techrepublic befragte rund 3.300 Besucher nach ihrer Meinung zu Windows 8 im Unternehmenseinsatz. Die Befragten äußerten sich teilweise negativ über den befürchteten hohen Schulungsaufwand, den die Oberflächenänderungen von Windows 8 mit sich bringen würden. Neben der Kacheloberfläche wurde in dieser Hinsicht auch der abgeschaffte Startknopf bemängelt. Die Umfrage erhebt jedoch keinen Anspruch auf Repräsentativität.

Der fehlende Startknopf von Windows 8 soll nach Angaben eines Lesers von Cnet in der finalen Version von Windows 8 durch die Software Stardock Start8 wie gehabt wiederbelebt werden können. Es könnte durchaus sein, dass Microsoft auch für das Booten zum Desktop eine Hintertür offen ließ.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Helicon 09. Aug 2012

Metro koennen die sich sonst wo hin stecken.

Himmerlarschund... 09. Aug 2012

Vielleicht gibt es ja dann zum Rumspielen mit der Final-Version wieder den Datenträger...

Himmerlarschund... 09. Aug 2012

Vorallem in puncto Bedienung. Teilweise sind Einstellungen immer noch nicht logisch...

redmord 08. Aug 2012

Keine Ahnung wie viele Programme du regelmäßig nutzt. Doch auch als Webentwickler mit...

Captain 08. Aug 2012

wenn sie dann nicht nur ARM Tablets haben. Sonst könnte der User ja auf die Idee kommen...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

    •  /