Windows 8: App-Kompatibilität auf der Xbox One

Die gleiche App auf dem Desktop unter Windows 8, dem Smartphone und dem Tablet - und sogar auf der Xbox One: Das ist nach Angaben einer Dell-Webseite möglich. Das muss nicht richtig sein, führt aber zu Spekulationen. Auch Microsoft kommentiert die Sache auffallend vage.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller der Xbox One
Controller der Xbox One (Bild: Microsoft)

Bis zur Veröffentlichung der Xbox One am 22. November 2013 ist noch ein Monat Zeit. Bis dahin muss Microsoft weiter für seine neue Konsole werben. Nun gibt es Hinweise auf eine weitere Funktion des Geräts: Kompatibilität mit Apps, die für Windows 8 entwickelt wurden. Darauf deutet eine Webseite von Dell hin, auf der die Xbox One mit den Worten vorgestellt wird, dass der Kunde darauf "alle seine beliebtesten Apps von Windows 8 laufen und sie mit der Xbox One, seinem Smartphone, Desktop, Tablet und TV synchronisieren" könne.

Stellenmarkt
  1. Chief Digital Officer/CDO (m/w/d)
    über BOLLMANN EXECUTIVES GMBH, Nürnberg (Home-Office)
  2. IT Consultant S / 4HANA - Quality Management (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Ganz neu ist das Thema nicht. Bereits im Sommer hatte Microsoft auf der Entwicklerkonferenz Build angedeutet, dass es möglich sein wird, Apps über mehrere Plattformen hinweg zu nutzen. Eine solche Funktion ist praktisch für den Nutzer, weil er so quasi überall und jederzeit Zugriff auf seine Daten hat. Für Microsoft ist das deshalb gut, weil der Kunde eng an die Angebote der Firma gebunden wird.

Der Werbeaussage von Dell hat Microsoft laut All Things D auffallend vage widersprochen: "Die Darstellung, dass alle Apps von Windows 8 auf der Xbox One laufen, ist nicht korrekt", erklärte ein Sprecher in einer E-Mail.

Die Xbox One verwendet drei Betriebssystemmodule: Neben dem Kernel von Windows 8 kommt ein sehr hardwarenahes Xbox OS zum Einsatz, das für die Spiele zuständig ist. Zwischen den beiden wird über eine Virtualisierungsbrücke vermittelt. Mit diesem System sollte es zumindest möglich sein, den Programmieraufwand für plattformübergreifende Apps vergleichsweise niedrig zu halten. Deren Bedienung könnte per Gamepad und vor allem über Bewegungssteuerung mit der Kinect, der Vertrieb könnte dann über Xbox Live erfolgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

  3. Raumfahrt: China schleppt defekten Satelliten ab
    Raumfahrt
    China schleppt defekten Satelliten ab

    Ein nicht funktionsfähiger Satellit wurde mit Hilfe eines weiteren Satelliten dorthin verbracht, wo er keine Gefahr darstellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /