Abo
  • Services:

Windows 8.1 Update 1: Metro-Apps und Windows-Desktop rücken enger zusammen

Mit einem kommenden Update für Windows 8.1 wird es möglich sein, Metro-Apps in die Windows-Taskleiste abzulegen. Damit sollen die beiden Windows-Welten dichter zusammenrücken. Mit dem Update soll es auch eine engere Angleichung an Windows Phone geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 8.1 mit dem Desktophintergrundbild auf dem Startbildschirm
Windows 8.1 mit dem Desktophintergrundbild auf dem Startbildschirm (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Zum geplanten Windows 8.1 Update 1 gibt es weitere Details, bevor Microsoft es mit seinen Neuerungen offiziell angekündigt hat. Auf vorab bekanntgewordenen Screenshots ist eine Vorabversion davon zu sehen. Sie zeigen, dass sich künftig Metro-Apps respektive Windows-Store-Apps in der Windows-Taskleiste ablegen und von dort aus starten lassen. Der Weg über den Metro-Startbildschirm ist dann nicht mehr erforderlich.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Mit diesem Schritt will Microsoft den Funktionsumfang des Windows-Desktops vergrößern und damit den Einsatz von Windows 8.x auf klassischen PCs attraktiver für die Kunden machen. Mit der Einführung von Windows 8 lag Microsoft noch daran, die Metro-Oberfläche in den Vordergrund zu rücken. Davon verabschiedet sich der Hersteller auch mit dem kommenden Update immer stärker. Bisher waren klassische Windows-Programme und Metro-Apps eher deutlich getrennte Bereiche.

Laut Paul Thurrott von Winsupersite werden Metro-Apps künftig einen Schließen-Knopf erhalten. Ähnlich wie klassische Windows-Programme sollen sich dann auch Metro-Apps bequem mit einem Mausklick beenden lassen. Zudem können sie in einem verschiebbaren Fenster laufen und sind nicht länger auf den bisherigen Vollbildmodus festgelegt. Mit dem Windows 8.1 Update 1 soll die Benutzung des Betriebssystems mit der Maus weiter vereinfacht werden, so dass einige weitere Änderungen geplant sind, wozu aber noch keine Details vorliegen.

Angleichung an Windows Phone

Mit dem Windows 8.1 Update 1 solle es zudem eine stärkere Angleichung an Microsofts Smartphone-Betriebssystem Windows Phone geben, berichtet Mary Jo Foley von ZDnet. Details liegen dazu aber noch nicht vor. Dazu wird halbwegs parallel zum Erscheinen vom Windows 8.1 Update 1 Windows Phone 8.1 gezeigt. Es wird erwartet, dass noch im April 2014 eine Vorabversion von Windows Phone 8.1 erscheint. Das Windows 8.1 Update 1 wird für Anfang April 2014 erwartet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 39,99€
  2. 33,49€
  3. 33,99€
  4. 2,99€

TheUnichi 24. Jan 2014

Aber es geht doch darum, dass Computer alles EINFACHER und nicht KOMPLEXER machen...

Himmerlarschund... 24. Jan 2014

Weniger, als man vermuten sollte. Ich habe mir auch ein WP8-Phone gekauft, weil ich...

flasherle 24. Jan 2014

lass ihn doch, er hat nur den artikel gelesen und sonst noch nie windwos 8 oder 8.1 in...

redmord 24. Jan 2014

Hat ja nur 14.000 Beiträge im Netz benötigt, nicht wahr? ;-)

redmord 24. Jan 2014

So langsam beschleicht mich der Gedanken, dass der Rausschmiss von Synofski ein riesen...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /