Abo
  • Services:

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Kontextmenü ist wieder da.
Das Kontextmenü ist wieder da. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Microsoft hat mit dem Update 1 für Windows 8.1 erneut auf die Kritik der Anwender gehört. Es gibt vor allem für Mausbenutzer kleine, aber wichtige Neuerungen. Das Update 1 für Windows 8.1 ist nicht groß. Es besteht unter anderem aus zwei Feature Packs und einem kumulativen Sicherheitsupdate für Windows 8.1 und Windows RT 8.1. Angesehen haben wir uns nur die x64-Variante. Die Veränderungen des Update 1 sollten aber auch für die RT-Version gelten, die wir der Einfachheit halber nicht extra erwähnen.

  • Wer auf den Desktop bootet, sieht als erstes ein App-Icon auf der Taskleiste. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Taskleisteneinträge der Apps haben nur ein einfaches Kontextmenü alias Jumplist. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Taskleiste ist in Apps sichtbar. (Screenshot: Golem.de)
  • Oben findet sich nun eine Fensterleiste. Sie funktioniert auch bei alten Apps. (Screenshot: Golem.de)
  • Das freut den Mausnutzer. Es gibt nun ein Kontextmenü im Startbildschirm und per Steuerungstaste lassen sich mehrere Modern-UI-Kacheln anwählen. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Power-Knopf... (Screenshot: Golem.de)
  • ... und der Link in die Netzwerkeinstellungen sind redundant, aber praktischer als die alten Positionen dieser Funktionen. (Screenshot: Golem.de)
  • Hier kollidiert das Modern-UI-Kontextmenü mit der Taskleiste. Auch ein Scrollbalken wird gegebenenfalls verdeckt. (Screenshot: Golem.de)
  • Neue Anwendungen im Windows-8.1-Startmenü-Ersatz. (Screenshot: Golem.de)
  • Dass das Update 1 eingespielt wurde... (Screenshot: Golem.de)
  • ... ist erst bei genauerem Blick erkennbar. Es handelt sich um eine Sammlung von Updates und Feature Packs. (Screenshot: Golem.de)
  • Wer will kann die Anzeige von Apps in der Taskleiste unterdrücken. (Screenshot: Golem.de)
Wer auf den Desktop bootet, sieht als erstes ein App-Icon auf der Taskleiste. (Screenshot: Golem.de)

Das Update wird über den regulären Patchday ausgeliefert - ganz im Unterschied zu Windows 8.1, das über den Windows Appstore verteilt wurde und daher unter andere Support-Regeln fällt. Update 1 ist damit in gewissen Grenzen zwingend für alle Nutzer von Windows 8.1, Windows RT 8.1 und Windows Server 2012 R2, die sich Sicherheitsupdates installieren. Vorweg: Von Nachteil ist das Update 1 nicht. Es spricht nichts dagegen, es zu installieren.

Update 1 könnte auch Service Pack heißen

Wir haben das Update 1 auf Grundlage des separaten Update-Pakets für MSDN-Abonnenten getestet. Es besteht aus sieben teilweise sehr kleinen Updates, von denen wir nicht alle installieren mussten, weil einige schon vorhanden waren. Die Installation dauerte auf unserem Testrechner, dem seit jeher für Windows-8-Tests verwendeten HP Elitebook 2740, mit Intels 320er SSD rund eine Stunde und verlangte einen Neustart. Das lag vor allem an dem kumulativen Update KB2919355, das alle bisher veröffentlichten Sicherheitsupdates enthält und entpackt stolze 3 GByte groß ist. Nach alter Microsoft-Terminologie könnte es als Security Rollup eingestuft werden. Zusammen mit den Feature Packs, die die später genannten Neuerungen bringen, könnte das Gesamtpaket durchaus als ein Service Pack bezeichnet werden, auch wenn es für ein Service Pack zu viele Neuerungen für den Benutzer bringt.

Vermutlich wegen KB2919355 erwähnen viele Berichte über das Update 1, dass dieses für weitere Updates zwingend notwendig ist. Microsoft empfiehlt die Installation von KB2919355 für den Erhalt weiterer Sicherheitsupdates. Es ist bei Windows normal, dass diese aufeinander aufbauen, was sich vor allem bei einer Windows-Neuinstallation bemerkbar macht. Erst nach bestimmten Sicherheitsupdates werden weitere darauf aufbauende angeboten. Das Ganze hat also nichts mit den Feature Packs zu tun, sondern ist vielmehr normaler Windows-Alltag.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, Stephanskirchen bei Rosenheim

Wir beachten daher im Folgenden hauptsächlich die Änderungen der Feature Packs, auch wenn Microsoft alle Vorgänge in einem KB-Artikel zusammenfasst.

Die Neuerungen von Windows 8.1 Update 1 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

WS 23. Apr 2014

Linkshänder sind die Kinder des Teufels, bitte, weicht von uns! :)

derLordselbst 23. Apr 2014

Sternzeit 3358 - Sternenflottennews Endlich eine Erklärung für die Kollision der...

flasherle 15. Apr 2014

Kann mir jmd zufälliger Weiße sagen, wie man die "Schließen"-Leiste bei Apps wieder...

Michael H. 14. Apr 2014

Na hoffentlich arbeitest du nicht in irgend einer IT die solche Sachen umsetzt. Warum...

Michael H. 14. Apr 2014

Hier wird man aber nach der Installation von Windows ca. gefühlte 1,5 Millionen mal...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /