Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Kontextmenü ist wieder da.
Das Kontextmenü ist wieder da. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Microsoft hat mit dem Update 1 für Windows 8.1 erneut auf die Kritik der Anwender gehört. Es gibt vor allem für Mausbenutzer kleine, aber wichtige Neuerungen. Das Update 1 für Windows 8.1 ist nicht groß. Es besteht unter anderem aus zwei Feature Packs und einem kumulativen Sicherheitsupdate für Windows 8.1 und Windows RT 8.1. Angesehen haben wir uns nur die x64-Variante. Die Veränderungen des Update 1 sollten aber auch für die RT-Version gelten, die wir der Einfachheit halber nicht extra erwähnen.

  • Wer auf den Desktop bootet, sieht als erstes ein App-Icon auf der Taskleiste. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Taskleisteneinträge der Apps haben nur ein einfaches Kontextmenü alias Jumplist. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Taskleiste ist in Apps sichtbar. (Screenshot: Golem.de)
  • Oben findet sich nun eine Fensterleiste. Sie funktioniert auch bei alten Apps. (Screenshot: Golem.de)
  • Das freut den Mausnutzer. Es gibt nun ein Kontextmenü im Startbildschirm und per Steuerungstaste lassen sich mehrere Modern-UI-Kacheln anwählen. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Power-Knopf... (Screenshot: Golem.de)
  • ... und der Link in die Netzwerkeinstellungen sind redundant, aber praktischer als die alten Positionen dieser Funktionen. (Screenshot: Golem.de)
  • Hier kollidiert das Modern-UI-Kontextmenü mit der Taskleiste. Auch ein Scrollbalken wird gegebenenfalls verdeckt. (Screenshot: Golem.de)
  • Neue Anwendungen im Windows-8.1-Startmenü-Ersatz. (Screenshot: Golem.de)
  • Dass das Update 1 eingespielt wurde... (Screenshot: Golem.de)
  • ... ist erst bei genauerem Blick erkennbar. Es handelt sich um eine Sammlung von Updates und Feature Packs. (Screenshot: Golem.de)
  • Wer will kann die Anzeige von Apps in der Taskleiste unterdrücken. (Screenshot: Golem.de)
Wer auf den Desktop bootet, sieht als erstes ein App-Icon auf der Taskleiste. (Screenshot: Golem.de)

Das Update wird über den regulären Patchday ausgeliefert - ganz im Unterschied zu Windows 8.1, das über den Windows Appstore verteilt wurde und daher unter andere Support-Regeln fällt. Update 1 ist damit in gewissen Grenzen zwingend für alle Nutzer von Windows 8.1, Windows RT 8.1 und Windows Server 2012 R2, die sich Sicherheitsupdates installieren. Vorweg: Von Nachteil ist das Update 1 nicht. Es spricht nichts dagegen, es zu installieren.

Update 1 könnte auch Service Pack heißen

Wir haben das Update 1 auf Grundlage des separaten Update-Pakets für MSDN-Abonnenten getestet. Es besteht aus sieben teilweise sehr kleinen Updates, von denen wir nicht alle installieren mussten, weil einige schon vorhanden waren. Die Installation dauerte auf unserem Testrechner, dem seit jeher für Windows-8-Tests verwendeten HP Elitebook 2740, mit Intels 320er SSD rund eine Stunde und verlangte einen Neustart. Das lag vor allem an dem kumulativen Update KB2919355, das alle bisher veröffentlichten Sicherheitsupdates enthält und entpackt stolze 3 GByte groß ist. Nach alter Microsoft-Terminologie könnte es als Security Rollup eingestuft werden. Zusammen mit den Feature Packs, die die später genannten Neuerungen bringen, könnte das Gesamtpaket durchaus als ein Service Pack bezeichnet werden, auch wenn es für ein Service Pack zu viele Neuerungen für den Benutzer bringt.

Vermutlich wegen KB2919355 erwähnen viele Berichte über das Update 1, dass dieses für weitere Updates zwingend notwendig ist. Microsoft empfiehlt die Installation von KB2919355 für den Erhalt weiterer Sicherheitsupdates. Es ist bei Windows normal, dass diese aufeinander aufbauen, was sich vor allem bei einer Windows-Neuinstallation bemerkbar macht. Erst nach bestimmten Sicherheitsupdates werden weitere darauf aufbauende angeboten. Das Ganze hat also nichts mit den Feature Packs zu tun, sondern ist vielmehr normaler Windows-Alltag.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Product Manager (m/w/d)
    MailStore Software GmbH, Viersen bei Düsseldorf
  2. Senior Software Requirements Engineer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
Detailsuche

Wir beachten daher im Folgenden hauptsächlich die Änderungen der Feature Packs, auch wenn Microsoft alle Vorgänge in einem KB-Artikel zusammenfasst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Die Neuerungen von Windows 8.1 Update 1 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


WS 23. Apr 2014

Linkshänder sind die Kinder des Teufels, bitte, weicht von uns! :)

derLordselbst 23. Apr 2014

Sternzeit 3358 - Sternenflottennews Endlich eine Erklärung für die Kollision der...

flasherle 15. Apr 2014

Kann mir jmd zufälliger Weiße sagen, wie man die "Schließen"-Leiste bei Apps wieder...

Michael H. 14. Apr 2014

Na hoffentlich arbeitest du nicht in irgend einer IT die solche Sachen umsetzt. Warum...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld sei ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen.

  2. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

  3. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /