Abo
  • Services:
Anzeige
Das Kontextmenü ist wieder da.
Das Kontextmenü ist wieder da. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Microsoft entdeckt den Rechtsklick wieder

Anzeige

Eine große Erleichterung für Mausnutzer ist die Wiederentdeckung des Kontextmenüs. Dieses war für alte Windows-Tablets immer wichtig und etwa integraler Bestandteil der Digitizer-Bedienung. Doch mit Modern UI alias Metro wurde das Kontextmenü entfernt - sehr zum Missfallen der Mausnutzer. Jetzt kann der Anwender wieder über jede einzelne Kachel mit einem einfachen Rechtsklick (für Rechtshänder) mehrere Kommandos ausführen: Anpinnen in der Taskleiste, Deinstallieren der App oder die Änderung der Kachelgröße und Live-Tile-Funktion sind schnell möglich. Dazu muss der Nutzer seinen Mauscursor nicht mehr erst in den unteren Bereich führen, wie es noch mit Windows 8.1 notwendig war.

Die Stifttechnik bestimmt den Einsatz des Kontextmenüs

Übrigens unterscheidet Windows weiterhin zwischen zwei Eingaben auf dem Display. Tippt der Nutzer mit dem Finger auf eine Kachel, erscheint kein Kontextmenü. Der Einsatz eines Digitizer-Stiftes zeigt hingegen ein Kontextmenü an. Diese Unterscheidung wurde erst mit Windows 8 eingeführt und gilt auch nur in Modern UI. Als Konsequenz ist ein kapazitiver Stift unter Modern UI etwas anderes als ein Digitizer-Stift. Auf dem Desktop verhalten sich beide hingegen gleich, was das Kontextmenü angeht. Das verwirrt vor allem Anwender, denen der technische Unterschied zwischen den beiden Stiftarten nicht geläufig ist.

  • Wer auf den Desktop bootet, sieht als erstes ein App-Icon auf der Taskleiste. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Taskleisteneinträge der Apps haben nur ein einfaches Kontextmenü alias Jumplist. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Taskleiste ist in Apps sichtbar. (Screenshot: Golem.de)
  • Oben findet sich nun eine Fensterleiste. Sie funktioniert auch bei alten Apps. (Screenshot: Golem.de)
  • Das freut den Mausnutzer. Es gibt nun ein Kontextmenü im Startbildschirm und per Steuerungstaste lassen sich mehrere Modern-UI-Kacheln anwählen. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Power-Knopf... (Screenshot: Golem.de)
  • ... und der Link in die Netzwerkeinstellungen sind redundant, aber praktischer als die alten Positionen dieser Funktionen. (Screenshot: Golem.de)
  • Hier kollidiert das Modern-UI-Kontextmenü mit der Taskleiste. Auch ein Scrollbalken wird gegebenenfalls verdeckt. (Screenshot: Golem.de)
  • Neue Anwendungen im Windows-8.1-Startmenü-Ersatz. (Screenshot: Golem.de)
  • Dass das Update 1 eingespielt wurde... (Screenshot: Golem.de)
  • ... ist erst bei genauerem Blick erkennbar. Es handelt sich um eine Sammlung von Updates und Feature Packs. (Screenshot: Golem.de)
  • Wer will kann die Anzeige von Apps in der Taskleiste unterdrücken. (Screenshot: Golem.de)
Das freut den Mausnutzer. Es gibt nun ein Kontextmenü im Startbildschirm und per Steuerungstaste lassen sich mehrere Modern-UI-Kacheln anwählen. (Screenshot: Golem.de)

Leider gilt das Kontextmenü nicht für alle Windows-Bereiche: Ein Rechtsklick in die Verbindungseinstellungen bleibt weiterhin meist wirkungslos. Bei Windows 8 war er noch da, wurde aber mit Windows 8.1 entfernt. Das macht auch das Update 1 nur teilweise rückgängig. Nur bei einer aktiven oder bekannten WLAN-Verbindung sowie der WWAN-Verbindung gibt es einen Kontexteintrag für das Vergessen von Netzwerken. Bei anderen SSIDs bleibt der Kontextklick wirkungslos.

Etwas Inkonsistenz bleibt also, sowohl bei der Stiftinterpretation als auch bei der Verfügbarkeit der Kontextmenüs. Es ist für den Anwender nicht sofort ersichtlich, warum es auf dem Startmenü ein echtes Kontextmenü gibt, das dann in den Verbindungseigenschaften nicht vorhanden ist und in Modern-UI-Apps als Einblendung vom oberen oder unteren Rand erscheint.

Für den Power-Nutzer, so formuliert es Microsoft, wurde der Strg-Klick in Verbindung mit Aktionen des Kontextmenüs eingeführt. Der Nutzer kann nun mehrere Kacheln anwählen und dann über das Menü direkt deinstallieren, ohne Umweg über die untere Leiste.

 Die Neuerungen von Windows 8.1 Update 1Erster Schritt für Fensterleisten für Apps, doch einiges fehlt noch 

eye home zur Startseite
WS 23. Apr 2014

Linkshänder sind die Kinder des Teufels, bitte, weicht von uns! :)

derLordselbst 23. Apr 2014

Sternzeit 3358 - Sternenflottennews Endlich eine Erklärung für die Kollision der...

flasherle 15. Apr 2014

Kann mir jmd zufälliger Weiße sagen, wie man die "Schließen"-Leiste bei Apps wieder...

Michael H. 14. Apr 2014

Na hoffentlich arbeitest du nicht in irgend einer IT die solche Sachen umsetzt. Warum...

Michael H. 14. Apr 2014

Hier wird man aber nach der Installation von Windows ca. gefühlte 1,5 Millionen mal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Immendingen
  2. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  3. Sil System Integration Laboratory GmbH, Paderborn
  4. Bundesverwaltungsamt, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Luftfahrt

    Fliegendes Motorrad Kitty Hawk Flyer hebt ab

  2. Seagate

    Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen

  3. Grafikkarte

    Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen

  4. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  5. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  6. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  7. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  8. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  9. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  10. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Eine gute Entscheidung, nun bitte weiterhin...

    Eheran | 00:46

  2. Re: Bei Ei OS wäre das ...

    Potrimpo | 00:43

  3. Re: Hurra!

    Reddead | 00:43

  4. Re: Als DSL-Anbieter würde ich dann DSL-Light...

    Reddead | 00:39

  5. Re: OT: Was bringt DRM eigentlich effektiv?

    turbomettwurst | 00:27


  1. 19:00

  2. 17:59

  3. 17:30

  4. 17:10

  5. 16:49

  6. 16:26

  7. 16:11

  8. 15:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel