Windows 7 und 8.1: Microsoft verlängert den Skylake-Support

Gerade erst angekündigt und schon wieder ungültig. Microsofts Einschränkung der Betriebssystemunterstützung von Windows 7 und 8.1 für moderne Systeme wird jetzt um ein Jahr hinausgezögert. Selbst danach werden jetzt alle kritischen Updates verteilt - es gab zuviel Kritik.

Artikel veröffentlicht am ,
Geschäftskundenhardware mit Skylake-CPU wird in der Regel auch mit Windows 7 oder 8.1 weiter unterstützt.
Geschäftskundenhardware mit Skylake-CPU wird in der Regel auch mit Windows 7 oder 8.1 weiter unterstützt. (Bild: Lenovo)

Microsoft verlängert den zunächst auf etwas über ein Jahr eingeschränkten Support von Windows 7 und 8.1 auf mordernen Systemen um ein weiteres Jahr. Das betrifft Betriebssysteminstallationen auf Skylake-Systemen. Die Verbesserung der ursprünglichen Verschlechterung hat Microsoft auf dem IT-Pro-Blog veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Fullstack Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Berlin
  2. IT-Absolvent / Quereinsteiger als Junior Spezialist (m/w/d)
    LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
Detailsuche

Zudem betont Microsoft, dass jetzt wirklich alle kritischen Updates auch nach dem Ablauf der Verlängerung verteilt werden. Zuvor wollte Microsoft sich bei potenziellen Problemen die Verteilung sparen. Jetzt gilt als Datum für die volle Unterstützung der 17. Juli 2018 für Skylake-Systeme und neuere Plattformen. Der Grund für die Verlängerung liegt darin, dass es viele Rückmeldungen seitens der Kunden gab, wie Microsoft angab.

Microsoft ist derzeit bei seinen Systemen recht inkonsistent, was die Unterstützung von Prozessoren angeht. Der Windows Server 2012 R2 soll beispielsweise bis 2023 unterstützt werden. Dieser Server basiert auf Windows 8. Für dieses Betriebssystem wollte Microsoft die Unterstützung moderner CPUs eigentlich nur bis zum 17. Juli 2017 gewähren, während alte CPU-Generationen bis zum Ende des Lebenszyklus des Betriebssystems unterstützt werden. Das gilt auch für den Einsatz von Windows 7.

Nur kompatible Systeme werden unterstützt

Der Skylake-Support gilt allerdings weiterhin nur, wenn die entsprechenden Systeme auf einer Kompatibilitätsliste stehen, die stetig erweitert wird. Die Liste wurde zuletzt am 18. März 2016 aktualisiert und beinhaltet nun Rechner von 13 Herstellern, für die bis zum nun neu genannten Termin 17. Juli 2018 volle Unterstützung gilt. Danach bleibt es bei der Einschränkung, dass nur noch kritische Updates ausgeliefert werden und zwar bis zum 14. Januar 2020 für Windows 7 und bis zum 10. Januar 2023 für Windows 8.1.

Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer ein Skylake-System selbst zusammenbaut, der muss bereits jetzt mit Einschränkungen rechnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lala Satalin... 21. Mär 2016

Beweise bitte.

plutoniumsulfat 21. Mär 2016

Das lässt sich auch mit 2-3 Programmen auch nachrüsten. Fände ich persönlich einfacher...

Anonymer Nutzer 21. Mär 2016

Das mit dem Spionage Quatsch hält sich ja scheinbar hartnäckig :) Windows 10 ist nun bald...

Anonymer Nutzer 20. Mär 2016

Spontan würde ich vermuten das Grundfunktionen so oder so unterstützt werden - aber neue...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Umweltschutz: Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling
    Umweltschutz
    Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling

    Ein neu entdecktes Enzym soll das biologische Recycling von Kunststoff deutlich beschleunigen.

  3. Homeoffice: Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett
    Homeoffice
    Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett

    Der Bildschirm über dem Kopf, die Tastatur hängt herab: Das Homeoffice aus dem Bett heraus funktioniert - mit Handwerk und Kreativität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /