Abo
  • Services:
Anzeige
Geschäftskundenhardware mit Skylake-CPU wird in der Regel auch mit Windows 7 oder 8.1 weiter unterstützt.
Geschäftskundenhardware mit Skylake-CPU wird in der Regel auch mit Windows 7 oder 8.1 weiter unterstützt. (Bild: Lenovo)

Windows 7 und 8.1: Microsoft verlängert den Skylake-Support

Geschäftskundenhardware mit Skylake-CPU wird in der Regel auch mit Windows 7 oder 8.1 weiter unterstützt.
Geschäftskundenhardware mit Skylake-CPU wird in der Regel auch mit Windows 7 oder 8.1 weiter unterstützt. (Bild: Lenovo)

Gerade erst angekündigt und schon wieder ungültig. Microsofts Einschränkung der Betriebssystemunterstützung von Windows 7 und 8.1 für moderne Systeme wird jetzt um ein Jahr hinausgezögert. Selbst danach werden jetzt alle kritischen Updates verteilt - es gab zuviel Kritik.

Microsoft verlängert den zunächst auf etwas über ein Jahr eingeschränkten Support von Windows 7 und 8.1 auf mordernen Systemen um ein weiteres Jahr. Das betrifft Betriebssysteminstallationen auf Skylake-Systemen. Die Verbesserung der ursprünglichen Verschlechterung hat Microsoft auf dem IT-Pro-Blog veröffentlicht.

Anzeige

Zudem betont Microsoft, dass jetzt wirklich alle kritischen Updates auch nach dem Ablauf der Verlängerung verteilt werden. Zuvor wollte Microsoft sich bei potenziellen Problemen die Verteilung sparen. Jetzt gilt als Datum für die volle Unterstützung der 17. Juli 2018 für Skylake-Systeme und neuere Plattformen. Der Grund für die Verlängerung liegt darin, dass es viele Rückmeldungen seitens der Kunden gab, wie Microsoft angab.

Microsoft ist derzeit bei seinen Systemen recht inkonsistent, was die Unterstützung von Prozessoren angeht. Der Windows Server 2012 R2 soll beispielsweise bis 2023 unterstützt werden. Dieser Server basiert auf Windows 8. Für dieses Betriebssystem wollte Microsoft die Unterstützung moderner CPUs eigentlich nur bis zum 17. Juli 2017 gewähren, während alte CPU-Generationen bis zum Ende des Lebenszyklus des Betriebssystems unterstützt werden. Das gilt auch für den Einsatz von Windows 7.

Nur kompatible Systeme werden unterstützt

Der Skylake-Support gilt allerdings weiterhin nur, wenn die entsprechenden Systeme auf einer Kompatibilitätsliste stehen, die stetig erweitert wird. Die Liste wurde zuletzt am 18. März 2016 aktualisiert und beinhaltet nun Rechner von 13 Herstellern, für die bis zum nun neu genannten Termin 17. Juli 2018 volle Unterstützung gilt. Danach bleibt es bei der Einschränkung, dass nur noch kritische Updates ausgeliefert werden und zwar bis zum 14. Januar 2020 für Windows 7 und bis zum 10. Januar 2023 für Windows 8.1.

Wer ein Skylake-System selbst zusammenbaut, der muss bereits jetzt mit Einschränkungen rechnen.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 21. Mär 2016

Beweise bitte.

plutoniumsulfat 21. Mär 2016

Das lässt sich auch mit 2-3 Programmen auch nachrüsten. Fände ich persönlich einfacher...

Anonymer Nutzer 21. Mär 2016

Das mit dem Spionage Quatsch hält sich ja scheinbar hartnäckig :) Windows 10 ist nun bald...

DetlevCM 20. Mär 2016

Spontan würde ich vermuten das Grundfunktionen so oder so unterstützt werden - aber neue...

Seismoid 20. Mär 2016

man sieht bei MS derzeit leider keine klare linie. es ist zwar schön, dass auf kritik...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Deutsche Bundesbank, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 9,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  2. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  3. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  4. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  5. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  6. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  7. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf

  8. Sparc M8

    Oracles neuer Chip ist 40 Prozent schneller

  9. Cloud

    IBM bringt die Datenmigration im 120-Terabyte-Koffer

  10. Fire HD 10

    Amazon bringt 10-Zoll-Full-HD-Tablet mit Alexa für 160 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Indiegames-Rundschau: Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
Indiegames-Rundschau
Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  1. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob
  2. Indiegames-Rundschau Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  3. Jump So was wie Netflix für Indiegames

Packstationen: Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen
Packstationen
Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen
  1. HQ2 Amazon braucht einen weiteren Hauptsitz
  2. Instant Pickup Amazon-Kunden erhalten Ware zwei Minuten nach der Bestellung
  3. Streaming Amazon schließt seinen Videoverleih Lovefilm

  1. Re: Wenn das Marketingabteilung mal wieder...

    Proctrap | 17:17

  2. Re: Und das erfreut wohl die meisten Nutzer. Echt...

    DeathMD | 17:16

  3. Re: Patch? Sorry, aber das ist ein simples...

    Slartie | 17:15

  4. Widerspruch in den Aussagen

    Eheran | 17:13

  5. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    LASERwalker | 17:12


  1. 17:01

  2. 16:46

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 16:11

  6. 16:02

  7. 15:50

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel