• IT-Karriere:
  • Services:

Windows-7-Sammel-Update: Microsoft nennt Lösungen für Probleme mit Virenscannern

Mit dem monatlichen Rollup KB4493472 hat Microsoft vor allem in Verbindung mit Virenscannern Probleme unter Windows 7 verursacht. Mittlerweile zeigt Microsoft Lösungswege auf. Sie erfordern jedoch Arbeiten an der Sicherheitssoftware.

Artikel veröffentlicht am ,
Update und Antivirensoftware verlangsamten Windows.
Update und Antivirensoftware verlangsamten Windows. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)/CC0 1.0)

Wer das monatliche Rollup KB4493472 für Windows 7 sowie Windows Server 2008 R2 installiert und damit Probleme hat, sollte in den Support-Artikel dazu schauen. Wie berichtet gibt es vor allem in Verbindung mit Virenschutzsoftware Probleme auf Systemen. Aber auch mit dem Netzwerk kann es zu Schwierigkeiten kommen, wenn der Rechner aufgrund eines Stillstands lange nicht mehr gepatcht wurde.

Stellenmarkt
  1. IDS GmbH, Ettlingen
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Die Probleme mit Sicherheitssoftware sind allerdings auch auf aktuell gehaltenen Windows-7-Systemen zu finden. In dem Artikel verweist Microsoft auf diverse Lösungsansätze zu Sicherheitssoftware von Avira, Arcabit, Avast, McAfee und Sophos. Allen gemein ist, dass der Anwender Schritte vornehmen muss, damit die Software mit dem Sammelupdate reibungslos funktioniert. Als Sofortmaßnahme blockierte Microsoft teils die Verteilung des Updates. Findet KB4493472 beispielsweise betroffene Software von Sophos, wird das Update bis zum 6. Mai 2019 blockiert. Auch beim Entdecken von Software von Avira und Arcabit wird geblockt.

Einige Softwarehersteller stellten Notfallupdates bereit. Einen Fix von Microsoft gibt es bisher nicht. Zu den Herstellern, die bereits Notfallupdates herausgegeben haben, gehören Avast, McAfee und Sophos. Mitunter installieren diese sich automatisch. Mit Avira ist Microsoft noch bei der Ursachenforschung. Die Webseite von Arcabit verweist derzeit nur auf einen Telefon- und E-Mail-Support. Laut Microsoft gibt es aber bereits ein Update.

Für Windows 7 endet bald der offizielle Support seitens Microsofts. Wer noch Updates nach dem Januar 2020 erhalten will, muss die Extended Security Updates erwerben.

Nachtrag vom 30. April 2019, 9:39 Uhr

Avira fand mittlerweile  eine Lösung. Laut dem Softwarehersteller hob Microsoft deswegen den Block des Sammelupdates schon auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)

Moin2801 30. Apr 2019

Exakt. Windows Sicherheit reicht voll aus.


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /